Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Worauf Klopfen?

Nachdem ich grade extra nochmal die Forumssuche benutzt habe, wollte ich mal fragen worauf Ihr eigentlich klopft. Theoretisch ist ja die ideale Klopfquote bei so 40% (Ich schätze jetz mal spontan, dass man sooft gewinnt(wegen soli usw.)). Aber man weiß ja nicht, schon gar nicht bei nur 4 Karten, ob man hinterher gewinnt. Hauptsächlich bitte lange Karte!!!

z.B legt Ihr an einem Tisch ohne fw mit dem eichel unter, dem schellen unter, und no am ass und am 10erl der gleichen farbe? Oder mit fw mit am schellen unter und no 3 schellen?

auf Holz,
aufn Tisch ;-)
sry, ich kann nicht anders

lööööööööl

Vor allem sollte man mal abwarten wieviel andere noch legen wenns net grad die besten Karten sind...

Also, ich wurde hier schon angeraunzt, weil ich ohne sechs geklopft hatte (also mit dem Herz-Unter als höchstem Trumpf), das kann aber schon mal vorkommen, wenn mich das Blatt anlacht. Ich spiel ja nicht um Geld, da sollten das auch die Gegner verkraften können, wenn es bei einem Solo deswegen dann mal teuer wird.

3 Asse
2xAss 10 kann auf 1 auch a Leger sein, ka besonders guter, aber warum nicht? Kann immerhin noch a Tout werden
je nach Position 2 Unter blank (nicht mit 2 9ern dazu)
je nach Pos. 2 Ober blank
Alter, herz Unter, Grün Sau, Eichel 9
...
:-)

i klopf einfach immer aus m bauch heraus. manchmal klopf ich mit SO EU GA G10 und manchmal nicht. je nachdem was i grad für bauchgefühl hab. aber a feste regelung gibts da eher ned. da eine is aggresiv beim klopfen und da andere eben ned. ;-)

grobe Regel:
99% legen bei mindestens drei aus 12 (Ober, Unter, As)
bei weniger sollt zumindest a Brems dabei sein (roter O bzw. blauer U) und vielleicht a Paar Herz und ned grad alle Farben

schließe mich schell_schuss an.
außerdem ist noch wichtig, wer sonst noch legt. hier bei sauspiel wart ich mit nem riskanten leger ab, was vor mir gemacht wird. am livetisch hau ich meinen 5er schon mal mit "schlechten" karten raus, wenn um mich rum blicke der verzweiflung herrschen ;-)

bei mir kommt immer darauf an wie mein lauf gerade ist, man kann auch mal ohne 8 legen

manchmal leg ich mich auch ab...

i glaub i leg mich hin

Ich finde eine Bremse sollte dabei sein oder 2 U, dann kann ich auch auf einen Wenz legen, aber was ich nicht verstehe, (auch wenn es nur um Punkte geht...) wenn Ein oder Zwei schon geklopft haben und ich mit nix auch noch mitmischen muss..

manchmal lagged es halt, da wart ich 2 sekunden mitm klopfen und drück dann, dann kommen die zweiten vier zeitgleich mit 2 anderen klopfern...

Wäre vielleicht interessant wenn man drücken muss um die zweiten vier aufzuheben.

@loncaros

stimmt... das wäre gar keine so schlechte idee - ich spiel zwar meistens kurz, deshalb keine klopftipps für die lange karte ;) - aber es ist mir auch schon oft genug passiert, dass ich mit nem "halbscharrigen" ersten blatt noch gewartet hab, ebenso wie die 2-3 anderen spieler und in der letzen sekunde hauen alle drauf...

im spiel mit richtigen karten wartet man halt reium bis man dran ist... dafür dauern die spiele halt meist a bissl länger....

so ein button wär nicht übel - aber dann würde die "spielgeschwindigkeit" wohl ziemlich leiden...

ich tu mich sehr hart, wenn ich auf geier/wenzen klopfe. meistens gehts leider in die hose und ich bin auch schon öfters übel angeschnauzt worden.

bei kurzer karte lege ich immer auf 2 ober/unter + sau, als ausspieler meistens auch mit 1 ober/unter + sausau/sau10er(gleiche farb). wenn mich der nasche packt, leg ich als ausspieler auch auf 3 säue.

besonders interessieren würde mich, was ihr zu letztgenannten varianten sagt: darf man als ausspieler auch ohne bzw. nur mit einem haxn doppeln?

ist halt schon ziemlich oft total in die hose gegangen, z.b. wenn gar nix mehr nachkommt und ein anderer klopfer dann ein solo mit 3-4 laufenden spielt. bin dann schon mal vom tisch gejagt worden, obwohl ich bei mir eigtl keinen fehler sah...um echtgeld spiele ich übrigens nicht.

Das geht beim Kurzen sehr leicht. Beim Langen hast da viel mehr Möglichkeiten, vorallem weil ja dann auch die Assen leichter durchgehen.

Mensch Peppi!
Musstest du den nochmal rausholen???

Zumal er von dieser wasweisichwieauchimmerwurtel ist^^

ich will mich eben nur nicht schuldig fühlen, wenn ich so lege, wie ich es beschrieben habe, und es dann so richtig (auch für die mitspieler) in die hose geht. ich beziehe mich ausschließlich auf die kurze karte, bei der extrem ungünstige konstellationen sicherlich eher auftreten.

ich verstehe oft ja auch die wut und versuche mich zu erklären, weil ich denke, dass ich richtig gehandelt bzw. geklopft habe. nur ist das halt meine persönliche meinung. was sagen denn ausgewiesene profis zu meinem klopfverhalten?

ok, dann is ja gut^^

hat mich nur gewundert, weil ich den Fred noch gar ned kannte, aber die Wurtel hier gefühlte 32665376 Tage nimmer unterwegs war (gsd^^)....

ich hab halt den aktuellsten thread zu diesem thema verwendet, um keinen neuen starten zu müssen.

nochmal mein anliegen:

kann man statistisch oder sonstwie begründen, dass mein klopfverhalten als ausspieler bei kurzer karte (klopfen auf geier/wenz mit 3 säuen oder 1 ober/unter + sausau od. sau10er in einer farb) auf dauer positiv zu sehen ist?

klopfen is allerwei a weng wia lotto. kemman no de richtigen dazua oder nur schrott?

gefühlsmäßig bin ich in der vergangenheit mit dem "wenz/geier-klopfen" als ausspieler eher schlecht gefahren. aber wenn ich daran denke, dass ich jedesmal eigtl nur noch einen unter/ober in der zweiten hand zu nem recht sicheren wenz/geier bräuchte, tu ich mich hart zu glauben, dass man in dieser situation eher nicht doppelt.

ich sehe schon, ich muss mir mal selber ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, die begehrte karte (zusätzlicher ober/unter) in der zweiten hand zu bekommen. wenn die wahrscheinlichkeit dabei über 50% liegen sollte, kann ich guten gewissens so weiterklopfen.

Naja, ein Unter auf die zweite Hand reicht ja oft nicht aus, weil die anderen beiden Karten auch "irgendwie" reinpassen müssen.

Kommt doch auch immer drauf an, wie locker die anderen Mitspieler legen, wie gut die sind und welche Spiele die schon gemacht haben. Wenn ich merke, dass bei fast jedem Spiel mindestens 2 Leger draußen liegen, dann reduzier ich meine spekulativen Leger ein wenig. Wenn die Mitspieler eher vorsichtig legen, trau ich mich lockerer zu legen.

Grundsätzlich bin ich schon ein Freund der 3-Säu oder auch Schelln Unter und 21 Gras, da kann man schon legen. Mal bekommt man was und kassiert, ein anderes Mal bekommt man nix und wird gerufen und kassiert und manchmal zahlt man auch ein Solo mit 3 Lauf aus... Alles in allem hab ich ne grundsätzlich positive Bilanz, so dass ich glaube, dass man nicht zwingend nen O und nen U zum legen benötigt.

sofern der alte ober/unter dabei ist, reichen mir 4 stechende, damit ich mich spielen traue. aber ich weiß schon was du meinst. mit 2 10er-fehl oder ohne alten ober/unter wirds haariger.

ich habe halt festgestellt, dass die akzeptanz für wenz/geier-doppler ned sehr groß ist, auch wenn die wahrscheinlichkeit, dass er sich "rentiert" durchaus beachtlich sein dürfte. wenn man jemanden mit 2 Ober in einen wenz reindoppelt sagt komischerweise auch keiner was. hohe haxn rechtfertigen irgendwie alles, obwohl der zu zahlende preis der gleiche ist...