Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Gut Spielen - Dauerhaft Gewinnen

Hallo Schafkopf-Freunde,

ich komme gerade von einem gemütlichen Schafkopfabend heim und habe, wie im letzten Vierteljahr so oft ordentlich verloren. Natürlich macht man sich Gedanken woran das liegen könnte.

An sich spiel ich schon seit ich ca. 12 bin Schafkopf, schon mehrere Jahre fast jeden Freitag mit Freunden, mache auch schon fortgeschrittene Sachen wie Trümpfe zählen, etc., trotzdem verliere ich in letzter Zeit kontinuierlich.

Ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich mit meinem Blatt gar nicht viel anfangen kann, immer nur zugeben muss, manchmal als Mitspieler gewinne, oder selten mal selber spiele, oder sogar ein Solo versuche.

Allerdings kann man den Verlust auf einen so großen Zeitraum gesehen nicht auf schlechte Karten schieben.

Deswegen meine Frage an euch: Was sind die wichtigsten Prinzipien, die ihr verfolgt?
(Damit meine ich nicht: Als Spieler Trumpf spielen, sondern tiefgreifendere Sachen)

Traut ihr euch eher mal was?
Oder lieber langsam und stetig gewinnen?
Überlegt ihr euch immer eure Spielzüge mit einfacher Wahrscheinlichkeitsrechnung?
.
.
.

Ich bin im Moment recht frustriert, weil ich mich wirklich anstrenge und mitdenke und trotzdem meine Spielkameraden, die teilweise viel weniger Erfahrung haben die ganze Zeit gewinnen.

Vorschläge? :)

Danke für Tips,

iakchos

fürs spiel mit deinen freunden :
legale sachen :
also du kannst schon viel erreichen wenn du deine karten in der hand unsortiert lässt oder nicht immer von links nach rechts ordnets .
du kannst wenn deine freudne ihre karten von links nach rechst ordnen ihre karten zu 80 bis 90 prozent deuten und ihre trumpfanzahl abelesen wenn du siehst wie sie ihre ersten 2 3 karten aus der hand ziehn im spiel .
rein nach stochastik solos spielen is a ned verkehrt und hohes risiko eingehn bei sauspielen : lieber selber n 4 trumpfspiel als weitersagen ohne sau , damit gegenspieler zu sein und eh verliern .
ja gute karten sind a von vorteil wie amn die bekommt liest du weiter unten .

betrugsmöglichkeiten
andere möglichkeit du bescheisst zb und gibts farben ned zu oder stichst ne farbe obwohl du ned frei bist und hoffst keiner merkst und wenn s wer merkt tu als wärs unabsichtlich und zahl einfach ..
schau den spielern seitlich in die karten .
schau dem geber beim geben unter die karten .
betrüge beim mischen indem du falsch gibst ( karten stopfen zb )oder von unten wenn dort n ober liegt ihn dir b geben indem du dir 3 oben und eine von unten gibts .
spiegel im raum verteilen und unauffällig die karten deines gegners sehn , bzw uhr oder augen des gegeners sehn wo sich die karten spiegeln bei geeignetem licht.
du positionierst nen fünften mann am tisch der einem gener in die karten schaut und dir fingerzeichen gibt.
oder du vergibst dich mit absicht wenn du siehst die untersten 4 karten des stappels sind nix weil du die siehst .

ich hoffe das hilft dir und dein geldbeutel wird mal a weng voller .

für genaueres erklärn von betrugsmöglichkeiten kannst mir aml ne nachricht senden ich will das jetzt ned ausführlich erklärn.

Klingt wie eine Anleitung zu einer strafbaren Handlung. Schäm Dich, surf!

@surf: warum bescheißen wenn ma um nix spielt???????????????

@Iakchos: des problem hat i au mal. i hab dann einfach probiert mit 1 ober (auch da bommel!) und 3 weitere trumpf zu spielen. in da regel triffste nen guten partner......
wenn nicht, ich hab festgestellt, dass man als gegenspieler durch des farbe spieln n haufn punkte verliert weil die farben selten durchgehen.....
also riskier viele sauspiele dann kommen die punkte.....

@ zaurus: surf und schämen?? gibts ned! sunst warad der scho längst im boden versunken
@Iakchos: naja i ko ir moi mei weise erzain: i richt mi eig meistens noch meine mitspieler. Sitzen do lautere mauerer (also nichts klopfen nichts spielen) bin ich eher mutiger, d.h. ruhig mal ein solo mit zwei ober einem unter zwei trümpfen probiern. klar das Glück brauchste scho, dass alles perfekt liegt, aber wenn ich selbst schau, hab eig ne gute statistik! falls dus verlierst, geklopft oder gekontert wird e kaum, dass kannste schnell wieder reinbringen (beim turnier musste ja auch so verfahren. wenn du gwinna mogst muasst du do mutig sei)
andererseits: Sitzt du an nem tisch, an dem prinzipiell scho moi zwoamoi glopft werd, dad ich ma ein drittes klopfen oder konter numoi guad überleng (also dann ned mit vier herzn klopfa oder einem ober einem unter und ner sau und scho glei dreimoi ned aufn wenz: siehe gestern: ich klopt auf wenz die adneren drei klopfen alle: es endete im sauspipel mit 5 lauf! ich drufte zahlen)
ob du dann mit den solis m utig bist liegt an deiner stimmung :) Was eben auch ganz wichtig ist: NIEMALS KARTEN SORTIEREN! du musst halt dann drauf aufpassen dass du nicht falsch liegst. z.b. schelln stichst obwohl du eig nen schellen spatzen host! des passiert schnell mal wenn du unaufmerksam bist und dann bsite sofort schneiderschwarz!

Du müsstest mal schauen, wieviele der Spiel, die Du selbst als Spieler spielst am Ende gewonnen werden. Wenn der Prozentsatz sehr hoch ist, dann kannst Du davon ausgehen, dass Du zu selten spielst.

Wer zu selten Spielt oder nicht stösst oder legt, wenn es sinnvoll ist hat klar einen Nachteil gegenüber andern, die dies gezielt einsetzen.

Ich spiele sehr viel nach Gefühl.
Wahrscheinlichkeiten interessieren mich net, da sie in der Realität eh nicht stimmen. Ist einfach so, auch wenn viele das Gegenteil behaupten.

Aber ich bin auch nen Pechvogel...deswegen spiele ich eigentlich an manchen Tagen nur Omas, weil alles Andere schief geht...

@ Iakchos

Ich glaube nicht, dass es an Deiner Spielweise liegt. Dafür spielst Du schon zu lange. Es ist einfach nur Kartenpech und das geht immer wieder vorbei. Vorrausgesetzt, dass keiner Deiner Kumpels surf's obige miese Tricks anwendet. Achte auf gutes mischen und abheben.

Ich versuche hier immer lange genug an einem Tisch zu sitzen um die zufallsbedingten schlechten Karten auszusitzen. Dabei sacke ich auch oft um 1000 bis 2000 Punkte ab, bis wieder ein paar gute Hände kommen. Und man diesen durchsacker aufholt.

Sodala, erst a mal vielen Danke für die vielen Tips!

Zu surf möchte ich nur sagen: Ich spiel mit meinen Freunden und nicht mit meinen Feinden Schafkopf ;)

Mehr Sauspiele riskieren ist sicher ein guter Punkt, das werd ich auf jeden Fall beherzigen.

Karten nicht sortieren ist schwierig, grad wenn der Abend länger und das Bier vielleicht etwas mehr wird. ;)
Was aber, glaube ich, auch scho ganz gut ist, ist die Trümpfe andersrum zu sortieren, oder auf die rechte Seite zu stecken.

Das mit dem Kartenpech ist sicher auch ein Faktor, aber das hält sich kein halbes Jahr. ;)

fia wos gibts wosser :) und den surf einfach immer ignoriern :) i wünsch da auf jedenfall dass wieder bergauf gähd! im notfall immer denken: pech im spiel glück in der liebe! des baut auf :D

wer hat ihm des mit karten anders ordnen gesagt =???

gratulation

wer hat gesagt dass er die betrugsmöglichkeiten anwenden soll ????, vll soll er mal schaun ob er ned betrogen werd darum hab ichb ihm die tips mal gegeben , dass er mal den tisch a weng mehr beobachtet .

@Tibhar: Ganz schlechte Idee. :P

Das mit dem Glück in der Liebe denk ich mir auch immer. :D

Hab gestern übrigens die Hälfte meines Verlustes in ca. 20 Minuten gemacht. -.-

Ich denke aber nicht, dass ich betrogen werde, ich kenn die Leute ja schon lang und wir spielen ja auch nur mit 10/50.

Das mit dem betrügen darfste ned so ernst nehmen, denn es kommt von jemand, den hier eh keiner ernst nimmt...

@Iakchos: und huifts mit der liebe? wenn beides noch hintenlosgeht dann is irgendwann de zeit do host dann beides :) also gfrei di drauf :P

Der Tibhar is da wohl no a weng zu jung. Der Spruch heisst: Hast Du Glück im Spiel, hast Du Geld für die Liebe

Zur Erfolgsstrategie: Vorausgsetzt man spuit ganz guad und macht koa Fehler, hilfts auf jeden Fall, riskanter zu spuin. I wenn a paar Stund spui, spui I vielleicht 10 Solo, die a anderer net spuin würd. Vo dene verlier I vier und gwinn sechs. Des hilft auf Dauer. Wenn I auf d' Ehrentribüne schau, bin I beim Gwinn 7., bei de Wenzen 13. und bei de Soli 11., bei die Spiele aber bloss 28. Des gibt ma recht. Über die Anzahl der Spiele hat jeder a gleich guads Bladl, des is irgendwann egal.
Ansonsten oft, aber net zu oft klopfen. Am Besten immer, wenn a Chance auf a guads Bladl da is. Im Zweifelsfall eher oamal öfter klopfen. Damit kann ma se a an Vorteil verschaffen - vor allem, wenn ma oft selber spuit.

Und zum Bscheissen mecht I eigentlich gar nix sagen. A gscheider merkts eh glei. Und im Gegensatz zum Surf hab I an Spiegel daham, in den I eischaua möcht, ohne dass I mi schama muass...

unglaublihc! ständig werst vo olle seitn gemoppt :D

ey, jetzt a no s bescheiße erkläre.. gehts beim schafkopf net a drum eweng e gaudi bei zu hab? lieber verlier i ehrlich wie mit bescheiße zu gwinne...

zum glück gibts online noch ken imaginären spiegel an den wänden... und of möchet i a net mit betrüger spuil...

Also beim Schafkopf zu bescheißen is 'ne echte Todsünde. Des geht einfach net. Wenn du bescheißen willst, dann spiel Watten, da geht's ja quasi nur ums Mogeln. Und auch beim Gegner schauen, wo er die Karten rauszieht fällt schon unter Bescheißen. Und dass beim Schafkopf net beschissen werd, des is scho immer so gewesen und da kann man auch nix dran ändern.

man muass allerdings sagen manchen bassierts einfach dass er sich verzieht! also aufbassen du i do scho immer!

Da UG sogt immer des was i mir a denk;)

Also i spui a emol a spiel mehr als a anderer und manchmal klappts, manchmal net. Heute hat ich an guten Lauf, habe meine Punkte fast verdoppelt (von 5000 auf 9500). Bei einigen Spielern frag i mi aber, wo bzw. vielmehr wie die ihre vielen Punkte zusammenbekommen. Teilweise haben die um die 100.000 Punkte und ich würde deren Spielweise als zweifelhaft bewerten und ständig verlieren die. I versteh das manchmal net. Aber i spui ja erst seit 2 Monaten...

Tja, ich bin auch als "Duuuuuuuusler" bekannt.

Dich meinte ich jetzt nicht :-)