Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Infomaterial für alle zur Abstimmung am 4.7.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Klar Worte, klare Ansage stimme dem nur zu.

:-D

aber sonst habts ihr keine probleme? Stimm halt einfach dafür oder dagegen und schreib hier net no an Roman in an x-ten Fred...
übrigens es soll wieder schönes Wetter werden - da kann ma naus gehen - sein Gehirn entlüften- und ja ... auch in Bayern.. derfst no draußen oine rauchen...Noch! Also genieß es solang no kannst.
Bald kommt der böse Verbotsstaat und verbietet dir auch noch die letzte Freude im Leben ;-)

Dann müssen Sie am 4.7. hingehen und sich gegen die drohende Bevormundung wehren. Wer keine eigene Meinung hat. darf gerne mit "ja" stimmen. Er darf dann aber nie mehr den Mund öffnen, wenn der Staat die vollständige Kontrolle über sein privates Leben erhalten hat!

bei dem absatz kamen mir die tränen, nix verstanden, und trotzdem rumbrüllen, herllich....

Im Übrigen habe ich eine klare Meinung, die mir keiner absprechen darf, auch wenn ich mit ja stimme.

@nairobi

bisher fand ich deine beiträge stets erfrischend und gelegentlich auch geistreich.

schon deine ersten gehversuche zu dem aktuellen thema waren etwas seltsam, aber ich habe mir zunächst nichts dabei gedacht. wenn ich hier den eröffnungspost lese, muss ich aber zugeben, das macht mich erschrocken (leute, die so wie du drauf sind, sagen doch gern "das macht mich betroffen", daher die anlehnung).

nun weiss ich nicht wie alt du bist und ob du erfahrung mit totalitären regimes hast. aber ich tippe mal, zweiteres nicht. ich habe die zweifelhafte freude gehabt, und habe einige jahre bewusst (d.h. nicht als kleinkind) in einem totalitären staat gelitten. daher meine ich, genau zu wissen, wie es sich anfühlt, unterdrückt und bevormundet zu werden, und bilde mir ein zu erkennen, wenn dieses risiko vorhanden ist. vor allem meine ich, erkennen zu können, wann "a" gesagt wird, wenn "b" gemeint ist.

deine verschwörungstheorie, der von einigen (organisierten) bürgern vorgebrachte wunsch, öffentliches rauchen zu unterbinden, würde durch eine abstimmung schnustracks in die diktatur führen, mutet paranoid an. komm bitte runter von diesem trip; du liegst völlig falsch.

es ist vielmehr der wunderbare beweis, dass basisdemokratische elemente funktionieren und sinnvoll sind. es ist nicht sinnvoll seine gesamte entscheidungsgewalt an einen gewählten schwachkopf zu delegieren, der nur das tut, was ihm seine obrigkeit befiehlt. hier wäre das von dir befürchtete risiko per se viel größer, und das lässt du dir ja bedenkenlos gefallen.

bevor du antwortest, setz dich hin, mach dir ein bier oder einen wein auf, und lies das 2x durch. und denk nochmal drüber nach, und auch darüber, daß im grunde genommen auch schon das thema des volksentscheides nebensache ist, wenn man sich das recht überlegt!

schönen abend noch!

Könnte man den Threat nicht in "Infomaterial für Paranoide " umbennen ?

Dieser Eintrag wurde entfernt.

toleranz in der demokratie heisst doch:

1. es gibt eine kontroverse
2. es wird darüber eine demokratische entscheidung herbeigeführt, optimalerweise durch eine abstimmung, an der sich alle abstimmungsberechtigten beteiligen können
3. (und davor hast du offenbar angst) die unterlegene fraktion akzeptiert das votum.

genau so soll es auch hier ablaufen. nur weil es dir persönlich widerstrebt, ist es noch nicht undemokratisch. warum vermengst du das? nicht aus unwissenheit. und das entsetzt mich eben.

heute geht, per briefwahl, mein NEIN zum wahlamt, aber schweren herzens: denn das bestehende gesetz ist ohnehin schon eine gequierlte SCHEISSE!!!
raucher! kauft ein jahr lang eure kippen im benachbarten ausland (CZ, A) ... dem deutschen verbotsstaat fehlen dann ca. 15 milliarden euronen - nur GELD bringt hier vernunft!

Wenn 30% Raucher 0% Gaststätten in Würde bequalmen können, ist das demokratisch? Achso, dann hab ich das bloß nicht verstanden...

Möge Euch Eure überhebliche Selbstgerechtigkeit im Halse stecken bleiben!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

grubi, endlich sind wir uns mal wieder einnig :)

warten wir doch einfach mal das Ergebniss ab, und dann heißts eben akzeptieren, so oder so...

Also ich sage jetzt mal was sehr provozierendes:

> Die Raucher wollen Rücksichtnahme ...?
> Sie wollen sich einigen ...?
> Sie wollen geschützte Bereiche ...?
> Ein Kulturgut hochhalten ...?

Wo bitteschön waren den diese Raucher, in den vergangenen 40 Jahren (grob geschätzt), als Nichtraucher versucht haben ...

> in Gaststätten Nichtraucherzonen einzurichten ..?
> Raucher gebeten haben, Rücksicht zu nehmen ..?
> vom Raucher erwartet haben, dass er selbstständig sich mal Gedanken macht, ob hier und jetzt rauchen in Ordnung ist ...?

Liebe Raucher sind wir doch ehrlich!!

Ihr habt Euch mit Eurem Hobby immer auf die große Lobby der Zigarettenindustrie verlassen (die richten dass schon!), trotz aller anderen Möglichkeiten, im kleinen Lösungen zu suchen.

Und die Nichtraucher haben jetzt einfach die Nase voll (im wahrsten Sinne).
Sie mögen keinen Rauch und werden Ihn nicht akzeptieren => weil Gesundheitsschädlich.

Die Zeiten wo man hätte reden können sind doch schon längst vorbei ...

Ich persönlich kann mir ein Oktoberfest ohne Rauch kaum vorstellen, aber es wird Lösungen geben ... (da bin ich sicher)

Ich persönlich rauche nicht / aber öfters wenn ich was trinke ... => ein Schnorrer sozusagen ...

Schönen Tag Euch,
Mario ^^

Wollte mir gestern aus Solidarität das Rauchen angewöhnen: Es hat nicht funktioniert!

Die Wohnung hat noch den ganzen Abend danach gerochen.....

Sorry, aber das hat meine Entscheidung für den 4. Juli etwas leichter gemacht.....

Werde die Schachtel mit dem restlichen Inhalt bei Ebay versteigern....

Ich als militanter Nichtraucher werde trotzdem mit NEIN stimmen. Denn zum Teil gebe ich dem Threat-Verfasser schon recht. Es wird immer mehr nach Verboten und Vorschriften geschriehen. Fast täglich wird darüber nachgedacht was man alles tun kann, um den Leuten das Leben etwas schwerer zu machen. Tu dies nicht mach jenes nicht...

Es gibt kein zweites Land auf dieser Erde, wo es auch nur annähernd soviel Gesetzestexte gibt, wie bei uns (man denke nur an das Steuerrecht). Ich denke es reicht damit auch. Wenn man bedenkt, für was man heute vor Gericht alles verdonnert wird, wo früher kein Hahn danach gekräht hätte...

Hätte unsere Obrichkeit zumindest einmal kurz sein Kleinhirn eingeschalten bevor ein Gesetz erlassen wird, hätten wir dieses Thema jetzt nicht. In Speiselokalen absolutes Rauchverbot hätte denke ich vollkommen genügt. Aber wie es immer so schön heißt: Wenn man keine Probleme hat, macht man sich halt welche!

Ich gebe noch zu bedenken, daß hierzulande nicht alles Scheiße ist, bevor mir das jemand unterstellt. Aber die Entwicklung der letzten Monate und Jahre ist alles andere als berauschend. Und gerader darum sollten wir uns die Frage stellen, ob wir uns das alles weiter gefallen lassen sollen.

So, jetzt könnt ihr mich gerne für meine Meinung steinigen.

also ich für meinen teil respektiere deine meinung und überlege mir im übrigen, ähnnlich zu handeln. das angebliche problem, welches nairobi und sideburns hier skizzieren, ist mir ausserhalb dieses forums nicht untregekommen... aber dies ist für mich so schwerwiegend, daß ich wiederum zum trotz am liebsten mit ja stimmen würde... ich habe ja noch zeit bis zum 4.

im übrigen ich bin leidenschaftlicher antiraucher (nicht dass da missverständnisse aufkommen!)

Was ist denn das für ein Geschwätz Morgensonne. Wollte mir aus Solidarität das Rauchen angewöhnen. Sry, aber man kann auch sch... daherreden.

Werd ma etz mit den Beitrag scho mei watschn abholn.

Ich bin ja fast begeistert Grubi!

Aber dann ist JA falsch, sondern NEIN richtig (musst auf die Fragestellung aufpassen)

P.S.: Mist! Hätte ich nicht sagen sollen, für den Fall dass Du doch bei Deiner ursprünglichen Meinung bleibst. ;-)

Dieser Eintrag wurde entfernt.

ach komm nairobi, hier gehts weder um den gläsernen Bürger, noch um sonst was, und wenn dich das wirklich so sehr bedürckt, warum hat man dann bisher von dir noch nichts in die Richtung gehört? Du hast es anscheinend zumindest zu 50% begriffen...vll begreifen es bis zur nächsten wahl noch mehr, und die großen 5 stürzen alle ab, nur dieses Zeichen würden sie verstehen! Genug alternativen gibt es, man muss eben auch mal nicht so bekannte wählen....

Aber einen Volksentscheid damit abzutun das wir bald in einem Überwachungsstaat leben...
Du siehst es als Verbot, andere sehen es als zurückgewinnung ihrer Freiheit...
[Für Amerikaner sind die "Terroristen" die Anschläge ausführen böse, für die Bevölkerung (teilweise) sind sie Helden...(alles ansichtssache!)]

Schalt doch bitte mal nen Gang zurück, mit Stammtischparolen überzeugst du hier keinen!

also ich fühle mich eher von den raucher bevormundet, von denen wird doch bestimmt was eine raucherkneipe wird oder nicht und ich kann ich ohne gesundheitliche schädigung nicht in jede kneipe gehen, der raucher hingegen schon. er kann in jede kneipe, ob raucher- oder normalkneipe, denn ihm stört ja der rauch nicht. ich als normaler fühle mich dann ganz schön übergangen, bevormundet, belästigt usw.
wenn dem gesetz nicht zugestimmt wird werde ich bestimmt mal ne ganze zeit lang mit einem uralten backsteinkäs an den stammtisch setzten und mal schaun wie manche leute reagieren. weil ich brauche den herzhaften duft von einem gut durchgereiften romandur so alle 1/4 stund