Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: grundlegendes zum wenz(geier)

hat mer keinen oder zwei wenzen(geier) spielt mer a sau
hat mer einen wenzen(geier) spielt mer a farb
so schwer is ja eigentlich ned

ps
vorsichtshalber häng i mal als "nichtspieler" mit an- man weiß ja nie...

warum scho wieder a neier fred , des hättst a woanders unterbracht^^

wo na?

ist scho richtig hier, Jockel.

Wie sollen den die Admins denn sonst wissen wie sie die oma programmieren sollen?

Wärs für die allgemeinen Spieler würde es ja unter der Kategorie 'Schafkopf-Strategie' stehn.

nur a beispiel:
http://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/874...

und da kuno fällt ma in rückn ^^

Jockel,

was soll der Link?

Bayernhymne? Bist da ganz sicher, dass beten ned sinnvoller gewesen wär?

jockel, do kummt die bayernhymne...

aber i denk des is a fred , wos scho da drüber geht. leider zeigt die praxis ja, dass den fred (oder die freds- falls mehrere gibt) scheinbar kanner liest, sunst dads ja funktioniern. deswegen hab i mer dacht i schreib nomal an, vielleicht liestn ja desmal anner :)

@onuk
verdammt, des hab i ned gsehn- als verbesserungsvorschlag is nadirli a totaler käs.
aber i werd den gleichen glei numol unter strategie schreim ;)

sry aber etzt
und no einer:
http://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/712...

aber natürlich koanms a an neier aufmacha

magst des no a bisserl ausführen? wenn i oan unter hob und a sau ... wieso soll i ned die sau spuin?

weil normalerweise der spieler 2 unter hat und vermutlich a paar säu... d.h. a unter is bei deim freund, vielleicht is der ja a farb frei und derwischt die sau vom spieler

wenn du a no a farb frei bist und der stecher derwischt die 2. sau vom spieler und du stichst, na is scho so gut wie gwonnen

und trotzdem is net immer richtig...
Bei zwei Wenzen kann i durchaus an Wenz anspieln, wenns der alte Wenz is und dann a Sau spuin... Bei keinem Wenz würd i a net immer automatisch a Sau spuin, wenn i oine hab... nur wenn oiner kontra gebn hat, dann ja... Ansonsten kannst mit a guten Farb a Sau vom Spieler erwischen und evtl. mitm Schelln-Wenz stechen... Als Dogma oder ungschriebn's Gsetz dad i des net nehma...

...und ich spiel' normalerweise mit einem Unter und einer Sau nur dann die Sau nicht, wenn ich eine Farbe frei bin.

wenn ich keinen wenz hab, kann sein dass mein partner zwei hat, also spiel ich a sau, damit er gegebenenfalls kontra geben kann ( i geh amal davon aus dass mer erst nach anwurf kontra gibt!)

wenn ich einen wenz hab, hat mein partner vermutlich wenn überhaupt auch nur einen wenz, also ist es das gescheideste die sau des spielers zu suchen, damit mein partner evtl einstechen kann, denn wenn ich mit nur einem wenz a sau spiel,sticht der spieler und zieht die wenzen.

und wenn ich zwei wenzen hab spiel ich die sau, damit der spieler stehcen muss und ein wenz übrig bleibt

@schoaf
wenn i den alten wenz hab würd ich auch erst den wenz ziehen, wenn ich mich drauf verlassen könnt dass die mitspieler auch die schweine schmiern.

Des mitm Kontra is scho richtig... Aber deswegn derf eben oiner mit zwei Wenz in da Mittn net warten bis zur ersten Karten, bis er kontra gibt... Des Kontra muss VOR der ersten Karten kumma, damit se da Anspieler auskennt... DES halt ich für a ungeschriebens Gsetz

blind mit zwei wenzen kontra geben halt ich für grundlegend falsch! wenn mann z.B. dann noch bundgemischt alle farben hat sollte man von dem kontra lieber abstand nehmen... ohne freie Farbe nützen einem da die Wenzen nix...

Edit:
Ich sprach vom Rentnerschafkopf!

@ schoaf
ich eben ned. was maxtn wenn du gleich kontra gibts und der ausspieler keine schweine hat und so dem spieler in die farbe spielt? wenn sich der ausspieler daran hält, dass er (wie ich beschrieben hab ;) )ohne wenzen sowieso sei sau spielt, kannst dann auch schiessen

Naja, aber woher soll da Anspieler ohne Kontra wissen, was richtig is? Sau: Kann sa, das richtig is. Farb: Kann a sa, das richtig is... Deswegen is des Kontra vor da ersten Karten scho wichtig. Ich gib aber zua, dass i mi mit zwa Wenz und vier Neuner wohl a net traua dad...

Gsetzt den Fall, es is koa Kontra gebn. Da Anspieler hat koin Wenz und spielt Sau. Da Spieler sticht mitm Herz-Wenz, spielt sein alten nach und an blaua hat a a nu... Den Wenz gwinnst nimma normalerweise. Spielt da Anspieler a Farb und sticht dann dadurch evtl. da Schelln-Wenz, dann hast a Chance, wenn da Spieler noch a Fehlfarb hat... ("Zwei-Stich-Tod-System" nenna wir des...:-)) Und des moan i, warum des net imma richtig sei muaß, als erster a Sau zu spieln, wenn ma koin Wenz und a Sau hat...

Naja, Schafkopfn is a Denkspiel... und da muaß ma holt bei jedem Spiel neu mitdenken. So Grundregeln gibts da meiner Meinung nur ganz ganz wenige...

jo des stimmt, aber diskussionsstoff gibts immer viel ;))

Muss dem Schoaf Recht geben, Kontra VOR der ersten Karte, des einzig sinnvolle. Natuerlich muss der Rest des eigenen Blattes passen. Und wenn der Ausspieler doch mangels eigener Sau dem Spieler in die Sau kommt, mei, Life is a bitch :)

Wie hoch ist eigentlich die Chance, dass der Ausspieler überhaupt ne Sau hat?

2-3 Asse geb ich mal dem Wenzspieler...

Jetzt kommts noch drauf an, ob ich eine hab und schon is die Chance nicht gerade groß...

Wieso sollte ich also auf Grund dieser geringen Chance aus Prinzip mit 2 Untern Kontra VOR der ersten Karte geben? Wie gesagt ist die Chance, dass der Ausspieler ne Sau hat nicht gerade hoch, also ist die Gefahr dem Spieler in die Sau zu laufen und dadurch bei nem guten Wenz RE zu kassieren und das vierfache zu zahlen sehr groß.

Und nach obenstehender Logik ist die ganze Aktion ja eh total sinnlos, denn:

Wenn man keinen Unter hat spielt man eh die Sau...
Wenn ich als Gegenspieler 2 Unter hab, wird eh kein anderer nen Unter haben und somit - falls vorhanden - seine Sau spielen. Wieso soll ich da noch planlos Kontra geben, bevor ich weiß ob er in ner günstigen Farbe/Sau rauskommt? Er spielt die Sau ja eh SICHER, wenn er sie hat.

Was hier nicht berücksichtigt wird, sind Wenze mit besetzten Zehnern. Also, ich spiel' die gern...

Und solche Teile verliert man eben schneller, wenn eine Sau ausgespielt wird - ist der Zehner nicht drin, wird die Farbe nachgespielt. Und -hoppala- schon ist auch ein Wenz mit drei Untern plötzlich schlecht geworden.

Aber das Kernproblem dieser Diskussion ist wohl das Vergleichen von Äpfeln mit Birnen: Die einen reden vom Langen, die anderen vom Kurzen.

ihr habts alle recht!

aber in janth seine Strategie is die Prägnanteste!
(beim Kurzn)

ja..ich muss Pete seim schlußsatz zustimmen, wir solltn uns mal einigen wer von Schafkopf(8 Karten) spricht, un wer von dem Glücksspiel redet. Weil so is die Diskusion immoment ein einzigstes durcheinander, und man kanns kaum zuordnen was denn nu richtig is...

vll macht sich jeder die mühe seinen beitrag zu bearbeiten, und noch mal kurz festzuhalten, vonw as er spricht!

Hab die ganze Diskussion verfolgt und muss mal kurz was zu sagen.

Also erstmal muss ma immer a Sau bringen wenn ma koan wenz hat, da gibts ja gar keine Debatte.

Und schießen bevor dass ausgespielt ist damit der Partner a Sau bringt ist ja völliger Blödsinn, weil es kann ja gut sein dass er keine hat und dem Spieler in die Farbe spielt, dann gibts Re!

A Sau muss ma aber a bringen wenn ma an alten Wenz allein hat, denn wenn a zweiter da ist, dann kann der Spieler net anziehen, und wenn nicht kann sowieso keiner a Sau hauen.

Des wars meinerseits