Tratsch: Bier!

Soolbrunzer, 30. Oktober 2021, um 19:45

So. Mal als Gegenfred zu diesem distinguierten Weinschnösel-Fred. Haun sich da französisch-italienische Weingüter um die Ohren und ham' das Frankenland vor der Haustür. Banausen.

Wie dem auch sei: Ich bin Biertrinker, bervorzuge (bairisches) Helles, fränkisches Zwickl, Kellerbiere und natürlich Kreuzbergbier. Von dem hippen Craft-Bier-Zeugs und den Experimenten abseits des Reinheitsgebots (wer braucht bitte ein alkoholhaltiges Ingwer-Hopfen-Getränk?) halte ich nix.

Wie isses bei Euch so?

faxefaxe, 30. Oktober 2021, um 20:05
zuletzt bearbeitet am 30. Oktober 2021, um 20:06

Mein Hausbier ist der Schlosstrunk von Maxlrainer, den es auch als Zwickl Max gibt. Also auch naturtrübes Kellerbier.

Im Wirtshaus am Stammtisch gibt es Augustiner vom Holzfass.

da der Schwager braut, trinke ich auch bissl Craft und so was, am liebsten Dolly, die ist aber Starkbier, da reicht eine kleine Flasche oder zwei :-)

alkoholfrei großer Fan von Lammsbräu.

ausgwaschelt, 30. Oktober 2021, um 20:07

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/55...

ein bisserl in nostalgie schwelgen...

kratti
kerze brennt wenn ich sowas lese

faxefaxe, 30. Oktober 2021, um 20:23

Bester Kratti der Welt.

Recherl64, 30. Oktober 2021, um 20:34

Werter Sool,
des is ja schee dass Du als Frangge koan Wein mogst! Aber als Weinfrederöffner möcht ich natürlich auch meinen Biersenf dazu geben! Ich bin mim Maxlrainer ganz beim Faxe, ein durchaus süffiges Tröpferl. Mir schmeckt auch zur Rosenheimer Wiesn des Flötzinger Märzen und generell Flötzingers Bockbiere! Und Die aber wie beim Wein nicht Literweise, sondern in homöopatischen Dosen, also mal 2, 3 Halbe. Schönramer Helles und Hofbräuhaus Traunstein Helles, sind ebenfalls sehr schöne Begleiter zum Schweinsbrodn...ähem und auch ohne Braten😆😉

Recherl64, 30. Oktober 2021, um 20:40

Ah ja, wenn wir mit unserer Blosn (Clique) in Istrien Bungalourlaub machen, dann wird Karlovacko verköstigt. A bissal süss, aber für a kroatisches Blechbier garned mal so schlecht (gekühlt!)

astro, 30. Oktober 2021, um 20:59

Bier is bei mir natürlich Pflicht

kartnliesl, 31. Oktober 2021, um 02:38
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2021, um 02:57

Danke Waschl, diesen Thread zu lesen. Kratti hätte sich aber mindestens genauso in den Weinthread reingehängt. 😀

Recherl64, 31. Oktober 2021, um 07:36

Kenne den Kratti ned, aber er muas a Guada gwesn sei👍

NormanBates, 31. Oktober 2021, um 09:31

Sool, die Abwechslung und die Vielfalt bringen die Würze ins Leben... also gönne doch den Weinfreunden ihren Genuss.
Im Frankenland gibt es ja sowohl als auch, und jeweils in bester Qualität ^^

Und wenn Du je in einem Jacques Weindepot warst, dann weißt Du, dass das Angebot an Weinen aus allen möglichen Anbaugebieten mit Schnöseligkeit überhaupt nichts zu tun hat...

gasso, 31. Oktober 2021, um 09:58

Hallo, ich bevorzuge das Teutsch Pils und die Büble Biere vom Allgäuer Brauhaus. Das Meckatzer lasse ich auch nicht stehen.

Soolbrunzer, 31. Oktober 2021, um 11:07

Mein Sturm- und Drangzeit-Bier der Jugend war das Hammelburger Pils vom Salch. Hatte aber schnell an Charme verloren, ging zunächst in Will-Bräu auf und wurde in Motten (zumindest noch auf bayerischem Boden) gebraut - später dann (ich glaube bis heute) im Fuldaer Hochstift. Und hessisches Bier geht halt mal gar nicht. War aber bereits zur Mottener Zeit nicht mehr das Salchbier, das man schätzte.

Ein weiterer - relativ lokaler - Bierschatz der Jugend war das Münnerstädter Kloster Urstoff. Herrlich würziges, nur leicht dunkles Bier - am besten aus den Patentverschlussflaschen oder ausm Steinkrügle vom Fass (hier empfehle ich eine Bootwandertour auf der Fränkischen Saale bis Morlesau; im dortigen Gasthaus Nöth auf der Terasse an einem August-Abend, wissend, dass man mit der Saaletalbahn alle Stund' heimfahren kann... unbezahlbar).

Ein Phänomen des lokalen Genusses ist für mich das Kreuzbergbier. Ausschließlich in der Klosterschenke aus Steinkrügen. Bereits im Elisäus (aus Glasseidelich; diese Banausen!) kann ich das schon nicht mehr ganz so genießen. Der E-Center bietet Party-Fässlich an: Geht, aber is nid dasselbe. Vor allem die Leute, die sich's in Flaschen abfüllen lassen, habe ich nie verstanden. Kreuzbergbier nur und ausschließlich (s.o.) 1.) aufem Kreuzberg und 2.) in der Klosterschenke (was den Ausschank in Steinkrügen selbsterklärend inkludiert).

Ist aber schon auch ein Bierphänomen, dass es lokal verortet schmeckt und woanders, z.B. daheim nimmer so... aber vielleicht liegts auch am Fass-versus-Flasche-Phänomen.

Ceterum censeo: Non bibam cervisiam albam.

Naggada, 31. Oktober 2021, um 14:00

Wo soll dein Kreuzberg sein ?Ich kenne nur den bei Hallerndorf/Stiebarlindach.Und da gibt es etliche Brauereien und Keller !

Soolbrunzer, 31. Oktober 2021, um 14:07

Wer den Heiligen Berg der Franken nicht kennt... kann eigentlich kein Franke sein...

Kleine Hilfestellung:
https://youtu.be/oipgKvCPMQw

gasso, 31. Oktober 2021, um 14:19
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2021, um 14:54

Als Allgäuer, kenne ich in Franken, nur den Moritzberg. Da gibt es Bier aber keine Ahnung welches.

Naggada, 31. Oktober 2021, um 14:33

Brunzer, den kenn ich freilich.Aber da fährt doch ka Würzburger hin um a oder zwa Seidla zu trinken.Da musst doch scho übernachten.

Naggada, 31. Oktober 2021, um 14:35

Ausserdem gibt`s mehr hl. Berge in Franken.Bei uns in der Gegend ist es das Walbala.

Recherl64, 31. Oktober 2021, um 14:55

"Der" heilige Berg is ja woi Andechs. Do ham mir scho beim Berufsschulausflug vor 40Jahr an Busfahrer jeweils an 20ger für die Putzfrau gebn müssn🙄

TheBigOne, 31. Oktober 2021, um 14:56

Walberla wohlgemerkt und der Kreuzberg ist ja auch nicht weit davon entfernt. Die wichtigsten Berge Frankens.

Soolbrunzer, 31. Oktober 2021, um 14:57

Des Walberla schätz ich sehr. Gibts halt kei Bier. Des gibt Abzüge^^. Und am Kreuzberg fallen Würzburger und Schnüdel nur so umeinander. Tut auch nichts zur Sache, bin ja nur väterlicherseits Würzburger... wohnen tu ich scho an der Sool, und von da is's aach nid so weit. Außerdem geht's ja hier ums KreuzbergBIER. Und da wandert ma schon mal - auch ohne Übernachtung - vorbei, um zwei oder drei (mit eim trinkst Dich nur durschtig) Krüchlich zu genießen. Aber eben nur in der Klosterschenke.

Naggada, 31. Oktober 2021, um 16:23

So soll es sein, jedem Franke sein Kreuzberg vor der Tür.

Ex-Sauspieler #789636, 31. Oktober 2021, um 16:26

Der geht doch nicht ins Wirtshaus oder in einen Bierkeller, Der Sonderling muss sogar sein Fußball von der Couch kommentieren,

Soolbrunzer, 31. Oktober 2021, um 17:19

😄 Gleich zwei Kommentare... Mensch, da hat einer aber einen Narren gefressen... Schad', dass'd uns schon wieder verlassen hast. Das Forum hätt' wieder mal nen Hauch Intellekt vertragen...

Blechkultur_Kim, 31. Oktober 2021, um 22:59

oha Urstoff... da fallen mir so mach (oder eher Gedächtnislücken) witzige Abende in Würzburger Laby ein.
Ansonsten gerne das Würzburger 1643
Aus Distelhausen war das Malzbier (ja ich trinke das gerne) sehr sehr legga.
Seit ich in der Eifel lebe muss ich gestehen trinke ich Bitburger. Die Auswahl ist übersichtlich und bis jetzt noch nicht wirklich was dabei.
Sool... seit ich an der Eifel Mosel lebe kann ich auch mal einen Wein trinken... Lieber Franken nix für Ungut... Euer Wein geht gar nicht, sorry!

tych, 31. Oktober 2021, um 23:28

aber in japan ist der fränggische bocksbeutel ein renner, ein begehrtes importgut dort, und sauteuer!

auch andere leckereien aus bayern sind in japan extrem begehrt und auch sauteuer: bier, leberkas, weißwurschd!

lieblingsbiere: meckatzer, mooser liesl, weltenburger dunkel, greifenklau, commerzienrat riegele (nicht der neumodische craft-beer-schmarrn), aber auch wenige nordische biere: dithmarscher, rostocker und flens ... aber jever: igitt!

zur Übersichtzum Anfang der Seite