Tratsch: Schafkopfetikette?

DerBiberWieder, 05. September 2020, um 13:35

Eine Frage, die ich mir schon länger immer mal wieder stelle. Gibt es ungeschriebene Regeln bzgl. was sich gehört und was nicht? Als Quereinsteiger habe ich da wenig mit auf den Weg bekommen, bin hier aber schon das eine oder andere mal mit bestimmten Situationen konfrontiert worden.

Ein paar Beispiele:

Nicht-Spieler kommt mit Trumpf raus.
Hier hagelt’s regelmäßig Beschimpfungen. Meistens ist der Move auch sinnfrei und wird eh bestraft, kann aber auch manchmal clever sein. Wie auch immer, sehe keinen Grund für die Aufregung.

Bei sicher gewonnenem Wenz/Geier den letzten Stich mit einem Ober/Unter machen.
Dafür wurde ich schon mehrfach gerügt. Es wäre respektlos. Sehe nicht, wo der Unterschied ist, wenn ich bspw. bei drei Karten - alle anderen Trümpfe raus - noch ein U und zwei Sauen halte.

Bei sehr starkem Solo - 7+ Trumpf und 3+ Läufer - mit dem niedrigsten Hohen raus, bzw grundsätzlich von unten nach oben spielen.
Finde ich persönlich nervig. Klar, gibt Situationen, wo es wichtig sein kann und anfangs war ich auch gerne übernervös und dachte, ich müsste vlt. irgendwo eine Schmier stehlen, obwohl das Solo eh sicher war. Bei vielen Spielern kommt es aber schon blöd rüber, wenn man unbedingt so spielen muss.

Meinungen?

HerzSanny, 05. September 2020, um 13:58

Gibt halt viele weinerliche Gestalten und Anfänger auf Lebenszeit, die nicht mitkommen wenn man nicht Schema F spielt. Teilweise ist es auch noch Heuchelei und sie machen es selber genau so. Würds einfach ignorieren und so spielen wie du es für richtig hältst :)

berny6969, 05. September 2020, um 14:01

und dir am meisten bringt... also entweder spass am spiel oder kohle aufs konto....

faxefaxe, 05. September 2020, um 14:04

Wobei man unterscheiden muss, zwischen denen, die wissen, warum sie „mal anders“ spielen und denen, die keinen Plan haben :-)

HerzSanny, 05. September 2020, um 14:09

Gerade dann wenn ich was dumm Unkonventionelles mache, profitieren ja meine Gegner und haben keinen Grund zur Beschwerde. Drum weinerliche Muschis 😄

Ich bekomm ja seit jeher viel Hate, da ich sehr aggressiv, frech und opportunistisch spiele.

berny6969, 05. September 2020, um 14:11

klare 2 faxe

christophReg, 05. September 2020, um 14:21

Hate für Opportunismus?

Ansonstenwürde ich sagen, das sind alles Fälle von Spießigkeit, über die man einfach hinweggehen kann.
Zu beiden Themen: Ich hatte neulich übrigens im Ausspiel(Spieler an zwei) Der BlaueDer Rundekeine weiteren Trümpfe und die Ruffarbe einmal.
Ich hab dann aus Opportunismus gesucht und prompt gar keinen Stich gemacht.
Also eine klarere Situation für "Falschspiel" gibt es eigentlich nicht mehr.
Wird mir nicht wieder passieren:-)

HH111, 05. September 2020, um 14:30

Heheee Sanny,weinerliche Muschis,noch nie gesehen,will ich sehen,kann ich mir gar nicht vorstellen wie das ding beim weinen aussieht!

DerBiberWieder, 05. September 2020, um 14:31

Gut, das Gejammer über „Falschspiel“ oder Deppenklopfer, wenn man ja als vermeintlich richtig spielender davon profitieren sollte, ist ja eh hinlänglich bekannt.

Mir gings jetzt eher um Dinge, die scheinbar als unnötige Angeberei gesehen werden. Eben z.b. Die Ober von Schell zu Eichel bringen, wenn man 4 Lauf und 7 oder gar 8 Trumpf hat. Gibts da also auch von den alteingesessenen Kartlern in der Wirtschaft keine Watschen?

faxefaxe, 05. September 2020, um 14:37

Wenn einer noch blufft, obwohl er den Rest macht, schreibe ich gelegentlich
„gibt schlechtes Karma :-) “ in den Chat.

Dirndl64, 05. September 2020, um 14:43

Wenn jemand so spielt gehe ich davon aus das er, sie oder es für sein Ego braucht.
Armselig und respektlos den anderen gegenüber wenn sie eh keinen Stich machen.

Esreichen61, 05. September 2020, um 14:56
zuletzt bearbeitet am 05. September 2020, um 14:57

Ich finde es Zeit Verzögerung, weil jeder noch lange überlegt, obwohl der Spieler alle macht.
Und der Spieler noch bei jeder Karte endlos überlegt, um die anderen zu verarschen, des gehört sich nicht

da spiele ich von oben runter und schreibe Rest bitte oder so in den Chat , wenn’s noch viele Stiche sind.

Bei 4 lauf 7 mal spiele ich nicht von oben runter. Da versuche ich schon die Schmier zu bekommen, kann ja auch mal blöd stehen zum Verlust bzw. auch zum Schneider frei

Ex-Sauspieler #745102, 05. September 2020, um 15:00
Dieser Eintrag wurde entfernt.

DerBiberWieder, 05. September 2020, um 16:40

So sehe ichs auch. Wenn es taktische Gründe hat - potentiell schlechter Stand, Schneider oder nicht, etc. - finde ichs ok. Aber bluffen, wenn man eh alle macht - nervig!
Finde „Rzm“ oder ähnliches dagegen ganz angenehm, dann wird eben nicht mehr überlegt. Wurde aber auch dafür schon angemault, als hätte ich es höhnisch gemeint. Naja, manche finden vermutlich immer einen Grund zum meckern.

faxefaxe, 05. September 2020, um 16:53

Ich wurde auch neulich von einem in der ZS gesperrt, weil ich in einem normalen Solo mit dreien nach dem Alten dem Herz spielte (als es noch um etwas ging).
das mache man nicht 🤔

Dirndl64, 05. September 2020, um 17:10

Solange es noch um was geht ist das völlig normal.
Geht doch nur um die die dratzen ^^

HerzSanny, 05. September 2020, um 17:47

Wenn man immer rauslegt wenn man alle restlichen macht schadet man sich tatsächlich, weil dann wenn man mal nicht rauslegt aufmerksame Spieler das raffen und die vorhandene Schwäche wittern. Ist also schon schlau für Informationsminimierung zu "slow rollen" :)

MetzgersTochter, 05. September 2020, um 19:01

Ich kenne Spieler, die (wissentlich) "Rest zu mir" schreiben, obwohl noch ein Stich abgeht ;-)

faxefaxe, 05. September 2020, um 19:02

Ich meine, ich habe das live mal mit der mt am Tisch gemacht 😬 (allerdings unwissentlich), oder wer saß da dabei?

spielfuehrer, 05. September 2020, um 19:12

ähnlich, einen unverlierbaren tout anzusagen und dann "verklickt" in den chat zu schreiben, um ein kontra zu provozieren. als ehrenmann geht man natürlich re!

Frumpy, 06. September 2020, um 00:57

Mei, ist wie im richtigen Leben, gibt halt Mitmenschen mit charakterlichen Defiziten. Ich ärger mich dann meist eher über mich. Dass ich mich nämlich ärgern lasse. Hatte auch gerade wieder nen Kandidaten der jedes gewonnene Spiel mit nem "Merci" kommentieren muss, ob er was dafür konnte oder nicht. Kann man als "Gegner verhöhnen" werten. Kann man aber auch einfach bleiben lassen

Esreichen61, 06. September 2020, um 01:11

Ich sag immer merci , wenn einer mich ruft und dann das Sauspiel verloren geht.
Gehört in der Zs aber zum guten Ton.

faxefaxe, 06. September 2020, um 07:02

Ich antworte dann gern mit „was lässt Dich rufen, wennst nichts hast??? Gesperrt!“

HH111, 06. September 2020, um 08:24

Das schlimmste ist auf ein verlorenes einzelspiel mit 59/60 das dankschön!Habe ich noch nie gemacht und das gehört sich auch nicht,man kann sich auch leise freuen!Aber viele meinen psychologisch arbeiten zu müssen anstatt mit schafkopfkönnen zu glänzen!

faxefaxe, 06. September 2020, um 08:28

Das Danke richtet sich ja meist an den starken Mitspieler.

zur Übersichtzum Anfang der Seite