Tratsch: Trumph verteilung

NUK, 28. Dezember 2019, um 20:15

wenn mann 23 spiele lang nicht mehr als drei trumph, bzw mehrfach
keinen oder nur einen hat, hat das mit der realität nicht mehr viel zu tun. ich weiss nicht wie das programm die karten verteilt, aber nicht gerecht oder wirklichkeitsnah.

Fratzmaus, 28. Dezember 2019, um 20:24

😄geht mir immer so und habe schon lange bemerkt, dass das mirt live-Schafkopf nix zu tun hat. Na ja, das Programm wird gefüttert mit Zahlen und Buchstaben, haben wir halt die falschen Zahlen und Buchstaben. Schaust Dir mal meine Karten an, glaub mir, Deine können nicht so göttlich sein als meine 😄

Esreichen61, 28. Dezember 2019, um 20:32
zuletzt bearbeitet am 28. Dezember 2019, um 20:34

Es gibt natürlich phasen, da meint es der zufall nicht gut mit einem.
so eine Serie gibt es, da im Schnitt jeder 3,5 tr hat.
3 ist eben knapp am Durchschnitt.

überlege mal, ob du nicht mit 3 tr auch spielen kannst.

Gerecht ist der Zufall auf lange Sicht, nicht auf 23 spiele bezogen.

Kopf hoch NUK, kommen auch wieder bessere Zeiten.

immerhin hattest ja einen Wenz und ein sauspiel bei den 23 spielen, und 3 wurden zusammen geschmissen

HerzSanny, 28. Dezember 2019, um 20:39

Dass man hier andere Hände bekommt als live stimmt tatsächlich, das liegt aber daran, dass live in aller Regel viel zu wenig bzw. nicht auf sinnvolle Art und Weise gemischt wird.

Hier ist ein interessantes Paper zum Thema: https://www.dartmouth.edu/~chance/teaching_aids/Mann.pdf

Ist einfach nicht plausibel so viel zu mischen wenn man live spielt, da tut sich der Shuffle-Algo von Sauspiel deutlich leichter 😉

Fratzmaus, 28. Dezember 2019, um 20:48

Live mischen ist eine andere Schiene, schon klar. Aber computertechnisch eine ganz andere Schiene. Da werden wohl Fakten einbezogen und bei live spielen nur wie oft man abhebt und lang mischt 😕

Hawkace, 28. Dezember 2019, um 22:51

Hmm die mischmaschine ist gut. Rechne mal den durchschnitt aus was du haxn bekommst. Durchschnittlich 2. wenn die anderen Karten ned stimmen geht a bei 3 haxn nix. An den threadersteller: du spielst zu wenig! Ab umd zu auch nicht 100% raushaun

Fratzmaus, 29. Dezember 2019, um 16:58

😄täglich grüsst das murmeltier, ich weiß nicht was das soll? Spiele gerade mal eine halbe Stunde, kein Spiel, oder was spielt ihr mit 3 9ern?

gasso, 29. Dezember 2019, um 17:00

kommt auf die nebenkarten an.

Fratzmaus, 29. Dezember 2019, um 17:27

Ja, dann nix zum schmieren und zum Stechen sowieso nix. Finde es nur schön langsam nur noch zum Kotzen 😱

Fratzmaus, 29. Dezember 2019, um 17:31

Werde ich dann nur noch live spielen, da kann ich dann verstehen, dass ich mal verliere und aber auch gewinne. Hier verstehe ich es gar nicht. Da verliere ich nur.

Fratzmaus, 29. Dezember 2019, um 17:36

Ja und 5 meiner angemeldeten Freunde sehen das auch so und sind nicht mehr hier.

HerzSanny, 29. Dezember 2019, um 17:56
zuletzt bearbeitet am 29. Dezember 2019, um 17:57

Fratzmaus, deiner Statistik nach spielst du erkennbar defensiv. Mit deutlich unter 25% angesagten Spielen und nur 7% Klopferquote erlaubst du deinen Mitspielern zu viele ihrer Punkte zu behalten, während sie dir mit ihren Spielen öfter etwas abknöpfen. Da ergibt sich dann halt in Summe ein Verlust. Vielleicht spielt ihr live alle eher defensiv und deshalb ist es dort ausgeglichen (und es wird in Folge häufiger zusammengeworfen 😉). Dass du vom reinen Karteln her eine gute Schafkopferin bist sieht man ja an deinen Gewinnquoten, das muss man auch mit stärkeren Händen erst mal schaffen deutlich über 80% zu liegen. Klopfen und Spielansage sollte man aber nicht vernachlässigen, der langfristige Erfolg hängt davon mindestens genau so stark ab wie von der Kartenauswahl.

faxefaxe, 29. Dezember 2019, um 18:54

Fratzmaus das Niveau Deiner Liverunden ist schlechter (da kommen einem die Karten dann besser vor).
dass es Deinen Kollegen hier genauso ergeht, belegt ja die These :-) der

HerrGottSakra, 29. Dezember 2019, um 20:19

Denke inzwischen auch, dass man hier lernen muss, anders zu spielen, als in Live-Runden. Hier muss man "brutaler" spielen, mehr riskieren, mehr legen usw. In den Live-Freundesrunden spielt man (ich) wahrscheinlich wirklich passiver, da man ja den anderen, den Freund, nicht rein reißen will. Hier gibt's keine Freunde - zumal es in der Wirtschaft ja auch nur um Pkte geht.
Positiver Nebeneffekt: man kann dazu lernen. Auch wenn es, wie bei mir, mal wieder länger dauert.^^

wonderwall, 29. Dezember 2019, um 20:25

und mit gewinnquoten über 70% gilt man hier als defensiver spieler, oder?

HerrGottSakra, 29. Dezember 2019, um 20:29

so wurde es mir immer und immer wieder eingebläut.^^ aber, ausgenommen den FWschaff ich's nicht unter die 80% zu kommen. Genauso wenig wie ich es schaffe meine Klopfquote entsprechend zu erhöhen. Ich bin und bleibe eben einfach ne Niete.^^

Esreichen61, 29. Dezember 2019, um 20:30

nein, Defensive hat nix mit niedriger gewinnquote zu tun. Entweder zu Offensiv oder zu schlecht.

HerrGottSakra, 29. Dezember 2019, um 20:31

sagte ich doch.. nur eben defensiver^^

Esreichen61, 29. Dezember 2019, um 20:32

Spielquote muss erhöht werden, gewinnquote sollte mindestens gleich bleiben um die 80%

wonderwall, 29. Dezember 2019, um 20:33
zuletzt bearbeitet am 29. Dezember 2019, um 20:34

ja, das ist der zusammenhang zwischen hoher spielquote und gutem spiel ;D
PS: nur mehr ansagen - risikoreicher, um dann mehr zu verlieren trotz oder wegen klopfer, macht eben keinen sinn.

spielfuehrer, 29. Dezember 2019, um 21:05

schafkopftraummaße: 30-40-80

30% spieler
40% leger
80% gewinquote

wonderwall, 29. Dezember 2019, um 22:02

zahlen... hab grad deine quoten angeschaut, spielfuehrer, und die werte stimmen ja fast.
frage: zählt man spiel- und partnerquote zusammen, sind wir beide gleich auf, wobei ich natürlich eine viel niedrigere spielquote habe. aber 65% gegenspieler bleibt 65%. da wird die anzahl der soli auch ausschlaggebend sein: ich hab eine mehr als doppelt so hohe quote an rufspielen wie du :/ noch ein traummaß: rufspiele max. 25% ?

zur Übersichtzum Anfang der Seite