Tratsch: Old- und Youngtimer :-)

hansolo_forever, 14. Mai 2018, um 21:25

Tja Schnalli, da kannst mal wieder sehen, wer den Krieg gwonnen hat - stell dir mal vor, AUDI hätte das Modell 'ME 109' vorgestellt... - aber ernsthaft, von der Karre wußt i nix, kann in D. ned so a Renner gwesen sein.

@ Lea alles Gute deinem heißgeliebten Corsa - a Spezl von mir hat auch grad seinen abgegeben, war die reinste Wundertüte, des Teil - sah aus wie 100, fuhr wie mit 50 und schluckte wie mit 20 ^^

Zum Mustang steuer ich an Fuffi bei, Du derfst fahrn - i nämlich ned ^^

Traumbefreiter, 14. Mai 2018, um 21:47

han, "british cars" hatten es in germany immer schwer. nennenswerte sichtbarkeit hatten nur jaguar und mini-cooper, letztere aber meist solche, die in lizenz von innocenti in italien gebaut wurden. vauxhall durfte nicht nach deutschland exportieren, weil die gemeinsame US-konzernmutter general motors company hierzulande die deutsche tochter opel hatte. entsprechend durfte opel ned nach GB exportieren. Austin und Morris waren vor dem zusammenschluss zu BMC bei uns weitgehend unbekannt. auch rover war ziemlich exotisch bei uns. englische autos gelten eben als sehr anfällig für rost und elektrikprobleme.

da durfte ich mal mitfahren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jaguar_XJ_(Mark_I)#/media/File:0509_Jaguar_Sovereign_4.2_2.JPG

bei knapp 250 sachen war gediegene stille im auto! der masi röhrt bei dem tempo wie ein notgeil-brünftiger hirsch 😄

noch krasser wäre hier die daimler double-six ausgabe ❤️

aber wie immer bei allen für mich schönen autos: sie sind zickige und teure diven.

böser witz über jaguar dieser baureihe: wie bringt man raus, ob unter der haube der 6 oder der 12 zylindermotor steckt? einmal vollgas geben und dann die dellen von den rausgeflogenen kolben oben in der motorhaube zählen 😄 😄

Traumbefreiter, 15. Mai 2018, um 00:12

https://de.wikipedia.org/wiki/DKW_Junior#/media/File:DKW_Junior_deLuxe_02.jpg

kindheitserinnerungen werden da wach: gebraucht von den eltern gekauft ... süßlicher zweitaktduft in der nase! fahrten in den bayrischen wald erzwangen pausen, weil motor heiß gelaufen war! nix mit 800 km "einfach abspulen" 😄
aber die dreiecksausstellfenster kühlten (bei freier fahrt) fast besser als eine moderne klimaanlage 😄

Ex-Sauspieler #145815, 18. Mai 2018, um 09:08

DKW Junior - hm, eindeutig Trabbi-Vorbild, nicht? Und die Sache mit der Kühlung ist eindeutig eine Frage der Relativität :D Die Phyiker kennen sich da doch aus: Wie kühlt man einen Kaffee schneller auf Trinktemperatur? Milch gleich dazugeben oder erst ein wenig warten?
https://halbtagsblog.de/2012/06/27/newtons-kaffee/

Blechkultur_Kim, 18. Mai 2018, um 14:51

MMn war das Trabbi vorbild der DB W110 Heckflosse.
Ich hatte den zur Grenzöffnung und mal daneben gestellt.
Hätte eine Im Massstab 1:2 Kopie sein können.
Schon sehr ähnlich.
Aber so wie die meisten Ossis ja reden haben wir ja alles geklaut.
Habe da eine sehr interessante Reportage gesehen wo das die Quintessenz war (Zumindest aus der Sicht des Ossis)

Blechkultur_Kim, 18. Mai 2018, um 15:09

Axso...
und was Fahrzeuge betrifft...
Schon mit 18 angefangen Oldies zu fahren. Aus dem Fahrschul Golf 2 in DB Heckflosse. Die meist auch (früher, heute nicht mehr) im Alltagsbetrieb (außer Winter) da meist das Budget nicht für 2 Autos gereicht hat. Aber null Bock auf was "modernes" gehabt.

u.a.
DB Heckflosse als 200D
DB /8 als 200 und 220 D und 250C
Ford P5 20m, P7 als 17 und 20m und P7 RS 20m, Knudsen Taunus 3x, Granada Kombi 2,8i, Consul Coupe
Opel B Coupe
Chevy C10 PickUp, El Camino
...
und ein paar die nur sehr kurz da waren

An 2 Rädern noch früher angefangen
Erste war ein Miele Mofa
Zündapp Bergsteiger, High
Herkules Prima?

Dann Geschmack an Vespa gefunden.
Das jetzt seit 30 Jahren! Davon 10 Jahre Hauptberuflich in der Vespa Restauration.
Denke das ich bei meinem Lieblingsmodell der V50 bzw Special schon über 100 hatte.
Wenn ich die Baustellen / Zerlegten dazu rechne noch 10 im Haus, Garage usw. verteilt.
Akut nur 2 fahrbereite, 3te in Arbeit und sollte ende Juni auf der Straße sein...

Sind aus dem Bauch raus keine bis wenige Fahrzeuge dabei die ich wirklich bereue!
Hatten alle ihre Vor und Nachteile.
Die wo man Jung und Dumm sich hat übern Tisch ziehen lassen...
Das fahren jetzt genauer zu erörtern... puhh. Dann lieber auf direkte anfrage eine ErFahrung abgeben

Ex-Sauspieler #145815, 18. Mai 2018, um 16:34

@Blechkultur: Ich wollte mit meinem Eindruck keiner Windrichtung den Vorzug geben und im Prinzip nur sagen, dass ich die Linien der Karosserien sehr ähnlich finde. Dass du das anders siehst, akzeptiere ich und lass mich auch gern aufklären, selbst wenn ich finde, dass Trabbi und W110 in meinen Augen weit unähnlicher scheinen als Trabbi und DKW. Ist nur mein unerheblicher Eindruck, okay :) ?

Blechkultur_Kim, 19. Mai 2018, um 10:46

@Rashomon
Alles gut!! Deshalb schrieb ich ja MMN (Meiner Meinung nach). Ich will hier niemanden belehren oder sonstwas. Habe ja auch nicht geschrieben... "Nein" Das ist falsch...

Hatte damals halt sie nebeneinander stehen. Keine S Klasse die dann durch die hohen Scheinwerfer wirklich anders aus sieht. Langweiliger 200D, ich fand da Ähnlichkeiten.
Vielleicht habe ich es auch komplett falsch in Erinnerung, Immerhin über 20 Jahre her.
Letztendlich ist es ja auch vollkommen egal wer wem was ähnlicher sieht.
Noch leben wir in einem freiem Land mit freier Meinung!!!

MMn Einzig Wichtige und Richtige Aussage:
"Früher hatten Autos mehr Selbsterkennung, Charakter, sie waren einfach schöner!

krattler, 19. Mai 2018, um 11:12

tja angepasst...... der angepassten stromlinienform verdanken wir halt, dass autos wesentlich sauberer fahren bei vielfacher leistung.
mein 1602er nahm gerne 16 l zur brust, ebenso meine ds 21.
bin heilfroh, dass die alten scheesen verschrottet sind.....

Ex-Sauspieler #145815, 19. Mai 2018, um 11:23

@krattler: Was wir schön finden oder vernünftig ist selten dasselbe ;)

krattler, 19. Mai 2018, um 11:50

@wasch, war stimmungsabhängig. kam jedenfalls vor:)

Spider124DS, 19. Mai 2018, um 12:04

Am 1.Juli findet in Sulzbach-Rosenberg, wieder das Treffen der Freunde besonderer Fahrzeuge und Oldtimer Amberg Sulzbach statt.
Bein Interesse könnte ich auch Schafkopftische organisieren. Einer unserer Mitglieder ist Ex-Vizeweltmeister im Schafkopf. Er fährt täglich einen 2002 Ti.

Leabaneth, 22. Mai 2018, um 16:59

@ Schnalli: Der Triumph Spitfire auch unbezahlbares Teil... hat sicherlich ein Prof. gefahren. ^^ Bietet Anreiz zu promovieren und an der Uni zu lehren. 😉
General Motors... baut gerade bei mir aufm "Heimatdorf" BMWs um in Rennwagen... Mein Vater bezieht die Sportsitze dafür. ^^
DKW Junior de Luxe ein Traum!

@ han: Mein Corsa war an sich ein sehr zuverlässiges Auto. Spritverbrauch: 4-5 Liter pro 100 km ^^ Sah (von der altmodischen Form mal abgesehen) neu aus... ohne sonstigem Rost... naja die Domlager mal ausgenommen... ^^
Für den Mustang steuer ich auch an Fuffi bei... noch bissl ein Jahr am Essen sparen und du das Rauchen/Trinken einstellen... dann hat sich der Mustang bezahlt... klar fahre ich... 😄 Aber darfst gerne mitfahren... ^^

@ Blechkultur: Mein Vater hat auch gefallen an Vespas gefunden und gute 10 Jahre an ihnen rumgeschraubt. Hat einige in der Garage stehen. Werde mich noch genauer erkundigen, welche Modelle er so hat... weil bei denen kenne ich mich jetzt nicht so gut aus... und bevor ich was falsches sag... ^^

@ sojawasch: Da hast du vollkommen Recht! Einen Wiedererkennungswert sollte ein Auto schon bieten. Spontan fallen mir heutzutage von den "Alltagsfahrzeugen" nur der Mini ein, der ein wenig Persönlichkeit hat. Obwohl das Design auch vielmehr abgeguggt worden ist...
PS: Auf dem "Kofferraumverdeck" meines Mazdas befindet sich ein Wackeldackelpärchen. ^^

@ Spider: Zum Treffen in Sulzbach-Rosenberg würde ich auf jeden Fall gern kommen, wenn ich da schon nicht mitten in den Prüfungen wäre :(

Ex-Sauspieler #145815, 22. Mai 2018, um 17:33

Beatles - Baby You Can Drive My Car
... covers + originals ;)
https://youtu.be/6ftt1QcAfZ0
https://youtu.be/W-rJe6m7NjQ

Ex-Sauspieler #145815, 27. Mai 2018, um 11:51

https://www.bockhorner-oldtimermarkt.de

Leabaneth, 03. Juni 2018, um 12:36
zuletzt bearbeitet am 03. Juni 2018, um 12:38

Ein paar kleine Infos für Zwischendurch :-D

Ursprünglich kamen Klappscheinwerfer als versenkbare Landescheinwerfer in Flugzeugen zum
Einsatz und wurden von Stinson Aircraft entwickelt.

Klappscheinwerfer werden unter anderem auch Schlafaugen genannt.

im Jahr 1935 erschien das erste fabrizierte Automobile mit Klappscheinwerfern: Der Cord 810/812.

https://www.classicdriver.com/de/article/autos/timeless-classics-cord-810812-convertible

Ein prominenter Vertreter ist die erste Generation des Mazda MX-5 Typ NA, gebaut von 1989 bis 1998, waren die Klappscheinwerfer
schlechthin:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mazda_MX-5#/media/File:Mazda_mx-5_na_europe.jpg

Es gibt drei verschiedene Varianten von Klappscheinwerfern:

1. Die verdeckt eingebauten Scheinwerfer, bei denen Elektromotoren die Abdeckung von den Scheinwerfern verschwinden lassen. Beispielsweise beim Lincoln Town Car oder Lincoln Continental.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lincoln_Continental#/media/File:1979_Lincoln_Town_Car_in_fading_sun.jpg

2. Versenkt mit Drehung um die Längsachse: Diese Lösung ist beim Opel GT anzutreffen, bei dem der Vorgang nicht elektrisch, sondern per Hand erfolgt.

https://www.autozeitung.de/opel-gt-1900-fahrbericht-kaufberatung-bilder-technische-daten-80598.html

https://www.pinterest.de/pin/702209766869016503/

3. Die Drehung um die Querachse. Der Scheinwerfer fährt beim Einschalten mit einer Drehung aus der Karosserie heraus. Wie etwa beim VW Porsche 914:

http://www.autobild.de/klassik/bilder/40-jahre-vw-porsche-914-882338.html#bild10

Ober beim Mazda 323 f bg ;-)

2004 wurde die Produktion der letzten beiden Fahrzeuge mit Klappscheinwerfern, der Corvette C5 und des De Tomaso Guarà, eingestellt…

zur Übersichtzum Anfang der Seite