Verbesserungsvorschläge: Statistik als Gegenspieler

christophReg, 24. Dezember 2017, um 21:15
zuletzt bearbeitet am 24. Dezember 2017, um 21:16

Seine Spielerstatistik kann man ja einsehen. Aber ich fände es genauso interessant, wie groß die Erfolgsquote als Gegenspieler ist. Könnte man das nicht auch noch mit einbauen? Genauso aufgeschlüsselt, wie bei den Eigenspielen, also Farbspiele Soli....?

MetzgersTochter, 26. Dezember 2017, um 18:33

Fände ich auch schick!

grubhoerndl, 26. Dezember 2017, um 18:54

das hatte ich schon vor vielen jahren vorgeschlagen, da es eigentlich die wichtigere statistik ist, will man die spielstärke des gegners einschätzen. wurde damals ziemlich barsch vom tisch gewischt...

Esreichen61, 26. Dezember 2017, um 19:42
zuletzt bearbeitet am 26. Dezember 2017, um 19:42

Ich finde die Gegenspieler Statistik auch gut. Aber nur für einen selber.
finde es eh Grenzwertig, dass alle meine Statistik anschauen können.
gerade in der zs geht das keinen was an.

Esreichen61, 26. Dezember 2017, um 19:47

In der zs wird doch eh schon nach Statistik der Tisch ausgewählt.
gerade als starker Spieler mag keiner mehr mit einem spielen

MumeRumpumpel, 26. Dezember 2017, um 20:13

und wundert dich das? würdest du gegen Alexander Zverev Tennis um Geld spielen? ^^

Hinsichtlich der Zockerstube finde ich das Ausweisen von Statistik eine so notwendige wie faire Maßnahme um Gelegenheitsspieler davor zu schützen, ausgenommen zu werden wie die gerade verspiesenen Weihnachtsgänse.

Anders sehe ich das hinsichtlich der Wirtschaft und insbesondere für die Statistik der Punkte. DAS geht niemand etwas an. Das sollte privat sein. Keinen muss interessieren, wer in welchem Jahr wieviel Punkte gewonnen oder verloren hat. Nicht mal, wenn derjenige unhaltbare Betrugsvorwürfe ins Forum stellt, denn der Nachweis hoher Verluste ist schließlich auch nicht zur Entkräftigung des Vorhalts geeignet.

Im Echtgeldbereich wird dies schließlich auch nicht so gehandhabt, da würden sich die Spieler auch schön bedanken für.

Gleiches Recht für alle Bereiche bitte.

Esreichen61, 26. Dezember 2017, um 20:15

Lustig, sich für die zs auszusprechen und für Punkte, die völlig Wurscht sind, dagegen zu sein.

hansolo_forever, 26. Dezember 2017, um 21:40

... und 'verspiesen' ist für mich schon jetzt das Wort 2018 ^^ - sehr geile Wortschöpfung !!! ;-)

sojawasch, 26. Dezember 2017, um 23:25

mir wäre eine getrennte statistik von kurz/ lang ein anliegen
da könnt man dann mal sehen ob die überwiegend kurzspieler wirklich nix vom schafkopf verstehen, wie so oft von den langspielern gerne behauptet wird

geahe, 27. Dezember 2017, um 00:05

Ich denke mal die Allerwenigsten suchen sich die Tische nach irgendwelchen Statistiken aus, da wird einfach mitgespielt wo grad ein Platz mit den passenden Spieloptionen frei ist!
Wer ist denn so verbissen und schaut vor jedem Tischbeitritt, oder wenn ein neuer Spieler dazukommt, „oh, der spielt aber 1% über dem Durchschnitt, oh, der bringt 4% mehr Einzelspiele durch als der Durchschnitt...“
Und wenn mit dir keiner spielen will, es, dann nur weil du in der ZS fehlerfreies Spiel erwartest, und das können halt einfach die wenigsten;)

Esreichen61, 27. Dezember 2017, um 00:13
zuletzt bearbeitet am 27. Dezember 2017, um 00:13

Wenn du meinst, es schaut keiner die Statistik an, warum braucht man die dann öffentlich?

christophReg, 27. Dezember 2017, um 00:42

@grubi: mit welchem Argument?
@soja: jo das wär auch nicht schlecht, weil so eine gemischte statistik sagt ja gar nichts aus.

christophReg, 27. Dezember 2017, um 00:45

Ich schau die statistik an, um zu wissen, wo es noch Verbesserungspotetial gibt. Dazu ist ein Vergleich natürlich nicht schlecht. Auf die Idee mich zu Es61nicht an den Tisch zu setzen käm ich aber nicht:-)

grubhoerndl, 27. Dezember 2017, um 10:18
zuletzt bearbeitet am 27. Dezember 2017, um 10:18

die begründung war so wenig stichhaltig, daß ich sie auch schon verdrängt habe.

an fehlender infrastruktur liegt es sicher nicht, weil sie beim doppelkopf sogar eine "spielstärke" angeben (was in die berechnung einbezogen wird, ist mir aber nicht klar). dort habe ich 18,7, gute spieler haben über 40.

ich würde grundsätzlich eher mit statistisch besseren spielern spielen wollen: 1. kann man sich bei denen etwas abgucken, 2. ist ihre spielweise eher von einem logischen faden durchzogen und somit sind sie wesentlich angenehmer zu "bespielen".

Helmut, 27. Dezember 2017, um 10:23

Mir ist die Statistik ein Dorn im Auge.
Ich denke es geht keinen was an wer wie viel spielt und dabei gewinnt oder verliert.
Ob diese Veröffentlichung aus Datenschutz rechtlichen Gründen überhaupt zulässig ist, ist auch fraglich.

Kimweltfremd, 27. Dezember 2017, um 13:04

In der ZS-Statistik steht ja nicht geschrieben wer wieviel gewonnen oder verloren hat. Die meisten Statistiken ähneln sich ja von den Sieg und Spielerquoten. In der WS kann man aber den Punkteschnitt pro Spiel rechnen. In der ZS wüsste ich jetzt bei vielen nicht ob sie im plus oder minus sind.

MumeRumpumpel, 29. Dezember 2017, um 09:49

@han
das ist gar keine Wortschöpfung - zumindest nicht von mir - das ist schweizerisch/mundartilich^^

MumeRumpumpel, 29. Dezember 2017, um 09:51

@soja
Genau das wollte ich auch schon mal anregen. Was ist eine Statistik wert, die Äpfel und Birnen zusammen mischt. Obstsalat?

Es hemmt einen auch mal die andere Form auszuprobieren - weil man sich ja seine Statistik und Punkte nicht versauen will.

MumeRumpumpel, 29. Dezember 2017, um 09:53

@helmut

Der Gedanke kann aufkommen, aber man hat den Schutz seiner Daten diesbezüglich mit der Akzeptanz der AGB vermutlich aufgegeben.

MumeRumpumpel, 29. Dezember 2017, um 09:59

@ER61

Du möchtest also gerne mit jemandem am Tisch sitzen, der sich deiner Spielkunst nicht gewappnet fühlt und ihn nach Strich und Faden ausnehmen?

Spiel doch mit dem Progi, der scheut eine Konfrontation mit dir sicher nicht. Kurzkarte lernst du bestimmt auch schnell.

Ich halte die Möglichkeit aus Punkten und Spielen einen Schnitt zu errechnen, den man dann für die Bewertung des Spielers heranzieht im Hinblick darauf, dass man das bei Echtgeld nicht kann für eine Ungleichbehandlung.

Den Punktespielern sollte so wie den Echtgeldspielern die Möglichkeit gegegeben werden, ihr Konto 'abzuräumen' spricht zumindest die Punkte wieder auf null setzen zu lassen.

spielfuehrer, 29. Dezember 2017, um 10:19

das wäre ja noch schöner.

so wie man die leistungsnachweise, die man im laufe eines lebens im rahmen seiner ausbildung erworben hat - sofern man überhaupt eine absolviert hat, was dem vernehmen nach hier ja nicht für jeden selbstverständlich sein dürfte -, nicht nach belieben frisieren kann, so kann man hier doch auch nicht einfach so seine statistik fälschen!

a bissl realistisch müssen wir hier schon noch bleiben!

MetzgersTochter, 29. Dezember 2017, um 13:00

@Mume: Du kannst deine Statistik und deine Punkte jetzt schon jederzeit nullen lassen, eine Nachricht an Sauspiel genügt.

MumeRumpumpel, 29. Dezember 2017, um 14:54

@MT
Nicht jederzeit. Das machen die zwei- bis dreimal und dann bekommt man die Mitteilung, dass das nicht regelmäßig gewünscht ist und zuviel Arbeit mache.

@SF
Freiheit für die Frisur. Wo kommen wir denn hin, wenn wir uns von Sauspiel vorschreiben lassen, wie wir unsere Haare tragen.

Leistungsnachweise stressen. Wir sind hier doch hier zum Vergniegen.

MetzgersTochter, 29. Dezember 2017, um 15:16

Ähm, logisch macht das Arbeit, und logisch sollte man das nicht alle 2 Wochen anfragen. Aber wozu auch? Um die Statistik eines bestimmten Zeitraums anzuschauen, wurde extra das Statistiktool auf der Profilseite eingebaut.

zur Übersichtzum Anfang der Seite