Tratsch: Ein weiterer thread um Verschwörungstheorien

kamiko, 12. Juli 2017, um 14:33

also meine beiden M3 hatten reale etwa 9L, mein M5 etwa 13L gebraucht - schon ne zeit her.
und die wurden seinerzeit auf der Autobahn schon getreten - ihr weiß ja, wo sie abriegeln.

und dann nehmt mal so nen flowerpower-vw-bus.
wenn man so was -wobei die dann meist nur ihre matratze spazieren fahren- mal so richtig heizt (so 130 km/h^^), um nicht ganz den verkehr zu blockieren, dann kommst schon auf 13-14 L.

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 14:43
zuletzt bearbeitet am 12. Juli 2017, um 14:45

mein RV im Mai hat es auf stolze 29 ltr./100km gebracht, aber bei 3$ per gallon ist das fast nix...

aber um das zu relativieren:

2000 hab ich ca. 1,20$ per gallon bezahlt.....

hansolo_forever, 12. Juli 2017, um 19:33

Gottseidank können sich nur schwer schaffende, fleißige und gleichzeitig um das Gemeinwohl besorgte UND verdiente Bürger wie Du überhaupt einen 29l/100km-Wagen 'leisten' - Leistungsprinzip halt...
Im Jahr 2015 hat mein US-Gastgeber (immerhin Ex-Manager von U.S. Steel) auch ohne Ende über die Spritpreise geschimpft - wobei ihm die Relation zu den deutschen durchaus bekannt war ! Und der fuhr - Achtung, anschnallen !- einen Toyota Yaris (oder Auris, welcher is der Größere ?) mit Hybridantrieb - und hat sich gefreut wie Oscar aus der Sesamstraße, wenn das Display wieder mal das Umschalten auf E-Antrieb angezeigt hat... ^^
Der coole familieneigene Ford Pick-up (offiziell der Karren der Frau Gemahlin), wurde während meines Aufenthaltes keinen Millimeter bewegt... - schad eigentlich, mit Konföderierten-Flagge im Heckfenter und Sawed-off-pumpgun auf der Ladefläche wär ich mit dem Teil gern ein bißchen durch Georgia und Alabama gebrettert... ^^ (22l/100km auch garantiert !)

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 19:56

scheinen arme leute aus der unterschicht gewesen zu sein, bei denen du da verkehrt bist...

ein anständig motorisierter Dodge Ram sollte schon auch 30 Liter auf 100 km verbrauchen....

krattler, 12. Juli 2017, um 23:14

omg und jetzt bricht auch noch ein stück schelfeis ab. 7x so gross wie berlin. scheiss erderwärmung.
man sollte der erde verbieten, sich weiter zu erwärmen.

kamiko, 12. Juli 2017, um 23:24

bill, ich glaub, das warst du... 😢

hansolo_forever, 12. Juli 2017, um 23:37

Ja, waren arme Schlucker - nettes Häusle (ohne Keller, aber mit Doppelgarage ^^), zwei arme Rentner und a entlassene Ex-NASA-Mitarbeiterin... totale Unterschicht, nur drei Autos, und die schöne Angewohnheit, im Juni auch untertags im ganzen Haus alle Lichter brennen zu lassen - vielleicht, weil ma sie eh ned gsehn hat oder um die kostbaren Lichtschalter zu schonen...
Des schlimme is, die waren keine Hintlerwäldler, sondern gebildte Leute, eher europäisch anmutend, aber die kannten des einfach ned anders :-/

Um der Gerechtigkeit genüge zu tun: obwohl die Familie jüdisch war (und ich hab auch ne Menge Onkels, Tanten, Cousins/en getroffen...), die haben mir nie irgendwie auch nur eine Spur von Abneigung, weil ich Deutscher bin, entgegengebracht, des war denen völlig wurschd.
Ich durfte (mußte ^^) sogar mit in die örtliche Synagoge, um mir einen Film anzuschauen, wie erbeutete deutsche ME-109 den Grundstock der legendären israelischen Airforce bildeten... anschließend ein Gespräch mit älteren Herren aus der Gemeinde, als ich erwähnte, daß manche von den Fliegern vielleicht sogar in Augsburg gebaut worden waren, und zwar genau da, wo ich aufgewachsen bin (quasi auf den Ruinen der Messerschmitt-Werke) - ich werd das nie vergessen, aber repräsentativ für das heutige Amerika sind diese Eindrücke sicher auch nicht...

krattler, 12. Juli 2017, um 23:41

super, den käs hast uns schonmal erzählt hanf.
wer kümmert sich jetzt um die antarktis?

hansolo_forever, 12. Juli 2017, um 23:54

Okay - sorry, daß i mi widerholt hab (gutes Gedächtnis, chapeau ^^)

Die Antarktis wird gerettet von einer einigen Weltgemeinschaft aller Staaten incl. der V.S.v.A., welche fürderhin beschließen und sich verpflichten, nur noch Gutes zu tun, keine Raketen mehr zu Testzwecken abzufeuern, keinen supergiftigen Müll in den Meeren zu verklappen, den allgemeinen Konsum radikal zu reduzieren und Eisbären total lieb zu haben... oder waren des Pinguine, saggra, da kennt si doch koana mehr aus !!

krattler, 13. Juli 2017, um 00:06

entschuldigung angenommen!
deine forderung muss unbedingt erweitert werden: alle staaten sind sich einig und fordern die erde unmissverständlich auf, sich nicht weiter zu erwärmen, da sich die staatengemeinschaft andernfalls überlegt, sich von ihr zu trennen.
so schauts aus!

hansolo_forever, 13. Juli 2017, um 00:43

Ach, ich hab das grad in den Nachrichten gehört - a Eisklötzchen, 20x so groß wie München, ois ned so schlimm, der Meeresspiegel wird ned signifikant ansteigen, die Pingus können durchatmen... (außerdem - wenn sie nach Deutschland schwimmen, kriegen sie hier bestimmt Asyl, Mutti macht das schon)

Des weiteren - wenn die Erde so weitermacht , sollt ma ihr vielleicht echt den Krieg erklären, damit die blede Bix mal sieht, wer am längeren Hebel sitzt... - ich würd mit Wasserstoffbomben im Pazifik anfangen, dann die Ostsee zuscheißen mit Schweinegülle aus Dänemark und jede Menge billige Blechfässer mit hoch-radioaktiven Abfällen im Weißen Meer und in der Barentssee verklappen. Aber wir sollten ned glei alle Druckmittel aus der Hand geben - Plastikmüll im Zentralpazifik is als Geheimwaffe no in der Hinterhand...

P.S. aber an und für sich hat des doch au was Gutes - Geologen würden sich sicher freuen, den antarktischen Kontinentalsockel mal ohne kilometerdicke Eisschicht untersuchen zu können... - da kamma was über die Vergangenheit der Erdgeschichte lernen ^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite