Tratsch: Ein weiterer thread um Verschwörungstheorien

Ex-Sauspieler #484842, 02. Juli 2017, um 15:39

Diesmal gehts nicht um Sauspiel, ist ja mittlerweile eh jedem klar, dass die einen nach Strich und Faden bescheissen!

Hier solls um wirklich wichtige und ernste Dinge gehen!

Stichwort:

NASA, NSA, Bundesregierung, BND, KGB, FBI, Global Warming, Die Grünen, Frauen, Homoehe and so on...

Ich mach mal den Anfang:

Stand letztens in nem Windpark (6 an der Zahl).
Zwei liefen, vier nicht.
Nach einer Weile kam von dem, das mir am nächten war und stillstand das Geräusch eines anlaufenden E-Motors obwohl völlige Windstille herrschte!
Und siehe da, der Propeller begann sich zu drehen!

Meine Theorie:

Windräder sind nur dazu da, um Wind zu erzeugen, weil man mit ungewöhnlichen Wetterphänomen versucht diese völlig absurde und abstruse Mär vom Global Warming zu untermauern!

Diese Dinger produzieren keinen Strom, sondern verbrauchen Unmengen an Energie um der weltweiten Lobby von Linksgrünen (angeblichen) Umweltschützern Vorlauf zu geben, weil eben jene in diesem Big Business der "erneuerbaren Energien" voll investiert sind!

Beware!!!!

Hoofer, 02. Juli 2017, um 18:42

Die Trump-Saat geht auf, rette sich wer kann!

Ex-Sauspieler #484842, 03. Juli 2017, um 13:30

Scheint, als wäre auch dieser thread eine weitere Todgeburt....

Faxe²????

kamiko, 03. Juli 2017, um 13:51

jetzt lass doch mal den faxe - der ist in mutterschutz und säugt sein baby.
hat ganz andere probleme im moment, als sich um dich zu kümmern😄

Ex-Sauspieler #484842, 03. Juli 2017, um 16:06

ja, so probleme wie wundgesaugte brustwarzen hätt ich manchmal auch gern......

Hecke1008, 03. Juli 2017, um 20:11

"todgeburt" lol

wildbill is echt der mit abstand dümmste hier 😄

chickenwilli, 03. Juli 2017, um 21:35
zuletzt bearbeitet am 03. Juli 2017, um 22:00

Das ist wie bei einem Pumpspeicherkraftwerk.
Wenn die zuviel Strom haben, dann wird die Luft in eine Richtung geblasen. Wenn dann mehr Strom gebraucht wird, dann schalten die den Ventilator aus. Und wenn dann die Luft wieder zurückströmt, dann erzeugt sie wieder Strom.
Geniale Erfindung.

solotromix, 03. Juli 2017, um 21:46

allahu akbar

astro, 03. Juli 2017, um 21:53

selten so eine dumme Theorie gelesen wie die von WildBill

kamiko, 03. Juli 2017, um 22:25

eins muss man ihm lassen: auf so nen blödsinn muss erst mal jemand kommen😄
und schön, dass ihr gemäßigt bewertet und steigerungen nicht ausschließt - bin ja gespannt, was bill noch so für theorien hat^^

SchoWiedaKoanDU, 03. Juli 2017, um 23:00

Die Wahrnehmung von Wildbill ist richtig. Weil das ist so: Wir finanzieren Griechenland und die liefern im Gegenzug Strom, dort kostet das kW 11 ct inklusive der dortigen GEZ-Gebühr und bei uns das gut Doppelte. Die Differenz kassiert der deutsche Staat. Gut, ein bisserl was kostet auch der Strom-Transport mit Donauschiffen.

Das ist eigentlich ein kluger Schachzug unserer Regierung, weil von den Erlösen können wir immer Griechenland finanzieren, dafür dürfen die uns dann nimmer Nazi nennen. Und unter der Hand wird uns quasi als Bonus mancher hochqualifizierte syrische Nobelpreisträger überlassen. Das fördert unsere Wirtschaft und das Wachstum und wir brauchen mehr Nobelpreisträger und mehr Strom.

Im Übrigen finde ich das griechische Modell, dass in den dortigen 11 ct auch die GEZ-Gebühr enthalten ist, geradezu genial, weil Fernseher ja mit Strom betrieben werden.

Ach ja, zurück zu Wildbill: Des Öfteren liefern halt die Griechen mehr Strom als benötigt, so genau kann man das nicht planen. Der geht dann in den Antrieb unserer Windräder, erzeugt also seinerseits Strom und ist deshalb keineswegs nutzlos. Also: Gut beobachtet, aber die falschen Schlüsse gezogen. Eine 4 würde ich geben. Kannst des bestätigen, verehrte Verana?

krattler, 03. Juli 2017, um 23:23

Ein deutscher Tourist kommt in ein griechisches Dorf und würde gern dort übernachten. Er geht in die lokale Pension und bittet den Chef, sich mal die Zimmer angucken zu dürfen. Der Chef gibt ihm mehrere Schlüssel, als Pfand bzw. Sicherheit legt der Tourist 100 Euro auf den Tresen und geht nach oben.

Der Pensionsvermieter nimmt die 100 Euro und geht damit zum Bäcker, wo er seine Schulden bezahlt.

Der Bäcker freut sich über das Geld, nimmt die 100 Euro, läuft zum Fleischer und bezahlt dort seine Schulden.

Der Fleischer, der gern mal am Glas nippt, geht mit den 100 Euro ins Wirtshaus und bezahlt seinen Deckel.

Der Wirt nimmt die 100 Euro, geht um den Tresen herum und gibt das Geld der Dorfhure, die ihm in schlechten Zeiten mal einen "Gefallen" getan hatte.

Die Nutte nimmt die 100 Euro, läuft zur Pension, wo sie ab und zu mal ein Zimmer für ihre "Dienste" gemietet hatte und zahlt dem Pensionswirt ihre 100 Euro Schulden zurück.

In dem Moment kommt der Tourist die Treppe herunter, gibt dem Pensionschef die Schlüssel zurück, sagt ihm, er hat es sich überlegt, nimmt die 100 Euro Pfand zurück und geht.

Die Moral von der Geschichte: Es wurde nichts produziert, es wurde nichts geleistet, aber alle sind ihre Schulden los und machen weiter wie bisher...

SchoWiedaKoanDU, 04. Juli 2017, um 00:23

@krattler, danke, schöner Scherz aber leider etwas fremdenfeindlich und damit entgegen der Richtlinien aus Berlin, dem RHS.

Ach ja, ich habe unlängst am Strand von Saulorn (das ist lateinisch und bedeutet auf deutsch Castrop-Rauxel) eine interessante Menschengruppe beobachtet: Vornweg ein stolzer Musel im traditionellen weißen Habit, in respektvollem 5-Schritte-Abstand Frau1, legere Freizeitkleidung mit Pali-Tuch, sie murmelte aber dauernd "dingdong, dingdong", vermutlich ein Tourette-Syndrom.

Frau2 auf gleicher Höhe mit Frau1 war vollverschleiert, aber eher ärmlich gekleidet. Sie kreischte auf deutsch ins Mobiltelefon. Es war unschwer zu entnehmen, dass es sich um eine Journalistin mit schweren beruflichen Problemen handelte.

Hinter Frau2 folgten 3 Kinder, das ältere weiß und blond, das mittlere sehr dunkelhäutig, das dritte hatte ungefähr den Teint des Zuerstschreitenden. Dieses rief beständig "جليد, جليد" und ich gab ihm 5 €, die es sofort bei den am Saulorner Strand unverfehlbaren Verkaufsständen in Sachwerte umsetzte.

Habe ich mich politisch/moralisch korrekt verhalten?

kamiko, 04. Juli 2017, um 17:47

heeeeee, wo ist denn mein neuer liblingsthread hin für meinen frauenspezifischen leiden ?
ich bin ja mal reingegangen und wollte an der befragung teilnehmen, bin aber wieder rausgeflogen, da ich mit meinen zarten "23" angeblich leider zu jung sei.
da stand doch was von "ab 15, weiblich" oder nicht ? hätt's ja nochmal versucht mit "35"...

dabei hätt ich so gern mitgestimmt, wir frauen müssen doch zusammenhalten !
und mist, jetzt kann ich nicht mal an der verlosung teilnehmen...

also wenn das mal nicht nach einer Verschwörung riecht ... 😠

Ex-Sauspieler #484842, 04. Juli 2017, um 18:59

ich bin schon bei der ersten frage rausgeflogen...

bei geschlecht gabs nur die auswahlmöglichkeit männlich oder weiblich...

ich hätt da gern "weiss nicht" oder "unentschlossen" angegeben...

chickenwilli, 04. Juli 2017, um 19:31

Und ich wollte gerne die 45- 60-jährigen interviewen. Auch nix.

hansolo_forever, 07. Juli 2017, um 17:30

ja kratti - des is ja genau die Sache.
Des bunte Stück Papier is einmal im Kreis glaufen, jeder durft's mal anfassen ('Meins !') und am Schluß landets wieder beim Deutschen... - ein eindeutiger hint, dass Schäuble die Regierungsausrichtung bestimmt ^^

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 12:15

höchstinteressant:

https://www.youtube.com/watch?v=eBXny77l8dA

klimawandel ist also eine reine glaubensfrage, genauso wie:

Jesus, Jehova, Jahwe, Allah, Budda oder Wakhan Thanka.....

christophReg, 12. Juli 2017, um 13:23

Der Herr, der die Aktivistin hier vorführt ist nicht ungeschickt. Zunächst tut er so, als ob er die Erderwärmung gar nicht abstreitet, sondern nur den kausalen Zusammenhang zur CO2 Zunahme.
Später schwenkt er um und negiert eine Temperaturzunahme unter Angabe von Satellitenmessdaten und Sie lässt sich aufs Glatteis führen.
Und ja, es ist eine Glaubensfrage. Aber wenn jemand angesichts zunehmender Wetterkatastrophen und abschmelzender Gletscher mir erzählt, dass die Temperaturen gar nicht steigen dann halte ich ihn für manipulativ (um es höflich zu formulieren).
Und wenn es Wissenschaftler gibt (und ein paar scheinen es doch zu sein:-), die einen Zusammenhang zwischen dem CO2 Ausstoß und dem Klimawandel (der ja auch bei dem freundlichen Herrn existiert- jedenfalls am Anfang) für wahrscheinlich (oder auch nur für möglich) halten, was spricht dann dagegen es mit weniger CO2 zu versuchen?

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 13:35
zuletzt bearbeitet am 12. Juli 2017, um 13:36

vor 175 jahren, als noch 60 mio. furzende büffel die nordamerikanischen prärien durchstreiften wurde mit sicherheit genauso viel treibhausgas in die atmosphäre geblasen wie heute.

so gesehen waren die amerikanischen büffeljäger die ersten umweltaktivisten.....

kamiko, 12. Juli 2017, um 13:44

^^ - ja, bill, so ist es 😈

christoph, deine argumentation ist gut und ich würd sie so unterschreiben.
aber genauso, wie bill es macht, liegt die crux darin, welche konsequenzen daraus gezogen werden.

Fakt: "weniger CO2" kann nicht schaden.

ABER mal analog läuft das dann so weiter, wie wenn man festgestellt hätte, dass zu viele Frauen vergewaltigt werden und dann dem volk einredet "dann muss man eben die frauen daheim einsperren um das problem zu lösen".

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 13:56

jetzt hab ich mal was wirklich intelligentes geschrieben und der einzige, der antwortet ist der kami...

schlimm!

GanzAndreas, 12. Juli 2017, um 13:59

hä, wer hat hier gelöscht?

Ex-Sauspieler #484842, 12. Juli 2017, um 13:59

jetzt mal im ernst:

co2-ausstoss verringern ist gar nicht umsetzbar!

wer möchte ne harley oder nen porsche mit e-motor?

niemand!

so ein gefährt muss anständig blubbern und röhren!

dafür brauch man hubraum und nen anständigen spritverbrauch.....

Traumbefreiter, 12. Juli 2017, um 14:10

yep, was haben die hinterfotzig-goilen zweitakt-moppeds doch spass gemacht ... kawasaki kh500, kh750, yamaha rd400 usw.
da hat man die "schweinerei" wenigstens noch gsehn, grochn und ghört:
"wenggggdennggggdenngggdenngg..."

zur Übersichtzum Anfang der Seite