Schafkopf-Strategie: Bessere Strategie beim Spiel 737.173.007 ?

Juvinho, 22. Juni 2017, um 12:59

Spiele im zwoten Stich die Schellen 10 nach weil ich weiß dass beide Freunde frei sind und hoffe dass a) ein Freund zwei Unter hat oder b) einer über den Feind kommt (und der zweite bestenfalls schmiert).

Werde dagegen beschimpft warum ich keine neue Farb bring - wenn ich schon keinen Unter hätte.

Ich sehe das aber weit weniger wahrscheinlich dass wir so noch was machen würden, weil ich nicht weiß welche Farb...

was sagen die Profis? Hab ich n Denkfehler?

edmuina, 22. Juni 2017, um 13:10

geahe, 22. Juni 2017, um 13:38

Also einen klareren Fall wie hier gibts ja fast gar ned des Schellen nachzuspielen, beide Partner sind frei, Spieler an 2, und gerade weil du KEINEN Unter hast is de chance ja groß dass einer deiner Partner beide hat, und somit würdest ihm ja enorm helfen.
Wsl is bei Spieler 4 der Name Programm ;) (falls des der beschimpfende Spieler war)

janth, 22. Juni 2017, um 13:40
zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2017, um 13:41

ich zieh bei der konstellation auch immer den zehner nach...
was willst da auf verdacht eichel anlangen? würde zwar hier zufällig für schneider frei reichen, is aber ka wirklich effektive taktik...
schelln nach, wenn der spieler net grad 3 lauf und 4 mal eine farb hat ;-) is des die beste taktik zum zerlegen...

geahe, 22. Juni 2017, um 13:42

Selbst eichel hätt ned zu schneider frei gereicht;)

Esreichen61, 22. Juni 2017, um 13:46

Reicht nicht für Schneider frei.

Wenn nach dem ausspielen kein Kontra kommt ist es eben ein Rathaus, ob Lauf beim Spieler sitzen oder nicht.
Je nachdem ist Farbe nach besser oder andere Farbe.
Da beide Freunde frei sind, hätte ich auch schell nach gespielt.

Zum motzen gibt's da jedenfalls gar nix.

Juvinho, 22. Juni 2017, um 14:16

Ja es war der Meister Schlaumeir an Nr 4 der mich danach mehrfach zammgschissn hatte wie dumm mein Nachspiel sei und auf seiner Meinung beharrte ne neie Farb wäre besser

Schlaumeir, 22. Juni 2017, um 17:28

Schön, dass du hier nur den einen Punkt breit trittst und was ist mit meinem Vorwurf des Anspiels, da du ja alle Schellen-Augen hast?

Ex-Sauspieler #332864, 22. Juni 2017, um 17:37

In der konstellation "ausspieler - wenzspieler - gegner - gegner" war bei den restlichen "gschmoasskarten " beim ausspieler seine lange schelln der einzig vernüftiger auswurf, und dann zwingend auch das nachspiel des schelln10er! nur war der wenz eben ned zerlegbar, solls ja auch geben!

Juvinho, 22. Juni 2017, um 17:40

Der war zweitranging.
Es ging mehrfach darum dass du den Schelln 10er als Nachspiel für völlig daneben hielest.

Davon abgesehen finde ich die lange Farb am Anzug von mir genau richtig, weil ich den 10er hab. Das kostet ihm sonst n Unter bzw darf ich ja durchaus hoffen dass einer Freunde 2 Unter hat - und dann ist der Spieler geliefert.

Ich würd immer die Schellen Sau bringen.
Kurzer Weg lange Farb.

Lass mich da aber auch belehren wenn der Rest das anders sieht

faxefaxe, 22. Juni 2017, um 17:44

Für mich: Natürlich die Sau. Hat der Schlaumeier zwei Unter kommt sonst danach erst recht Gemecker....

Juvinho, 22. Juni 2017, um 17:53

Danke faxefaxe.
Und zum Nachspiel?

Didi59, 22. Juni 2017, um 18:04
zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2017, um 18:05

Du MUSST Schellen Sau ausspielen (es könnte ja einer 2 Unter haben) und dann auch auf jeden Fall Schellen 10 nachspielen!!
Was wäre denn, wenn einer deiner Mitspieler einen blanken Gras Unter hätte, und dem Wenzspieler seinen Herz Unter wegstechen könnte?
Dann wäre das Geschrei noch größer ...

MetzgersTochter, 22. Juni 2017, um 18:07
zuletzt bearbeitet am 22. Juni 2017, um 18:08

Für mich ist in der Situation Schellen Sau also auch Schellen 10 alternativlos.

faxefaxe, 22. Juni 2017, um 18:12

Jo. Sehe ich auch so.

Landmaus, 22. Juni 2017, um 22:05

juvinho und schlaumeir.. kann es sein dass euch der große tarif nicht gut tut...

steffekk, 22. Juni 2017, um 23:10

Schellsau nebst Zehn - alternativlos

steffekk, 22. Juni 2017, um 23:12

Landmaus es darf beim Lernen durch aus auch weh tun, übers Geld hat ja ausserdem auch niemand gesprochen

Juvinho, 23. Juni 2017, um 07:23
zuletzt bearbeitet am 23. Juni 2017, um 07:24

Das Spiel war so oder so verloren und der Tarif hat mit dem Problem nix zu tun:
Mir ging es ums Prinzip.
Werd einfach ungern zammgschissn (in dem Fall mehrfach) wenn ich der Meinung bin ich hab nix falsch gemacht.
Egal ob um a 10erl oder 4 Euro.
Und nebenbei: jeder macht auch mal an Fehler. Den sollte man generell auch mal dem anderen verzeihen können. Da gibt's auch Kandidaten die dann gleich ausfallend werden...leider

MetzgersTochter, 23. Juni 2017, um 08:01

Kami, das ist von vorne bis hinten nicht nur Käse, sondern auch ein dermmaßen unverschäter Ton, dass mir die Worte fehlen.

MetzgersTochter, 23. Juni 2017, um 08:20

Du sprichst von herablassend und abgehoben? Dein Post ist an Herablassung und Polemik nicht zu überbieten. Obendrein sachlich falsch. Aber mir ist meine Lebenszeit zu schade, um nochmal auf sonen Quatsch einzugehen.

grubhoerndl, 23. Juni 2017, um 08:26

stellt sich noch die frage, sollte man einkalkulieren, daß der spieler 3 unter hat, darunter die 2 oberen? unter dieser prämisse ist farbe wechseln nicht verkehrt. hält man die konstellation für unwahrscheinlich, gibt's nur schellen vor und schellen nach.

zur Übersichtzum Anfang der Seite