Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: kartn geber

der grösste scheiss was ich hier erleb
so vui scheisse wie ich in denn spielen hier griag des ist doch ned normal bekommen zahlmitglieder bestimmt nicht

Da haste recht,und die sagen dann wir können net spieln

460 000 Punkte Verlust grob überschlagen. Kann nur an den Karten liegen :-)

Nach 8 Jahren und 50000 Spielen ein Höchststand von 13340. Da stimmt in der Tat was nicht. Da setz ich ja an manchen Abend mehr Punkte um.

Netto minus 450 000

wie geil, was für glühbirnen!

Ich kann nur für mich sprechen... meine Karten haben sich seit der Mitgliedschaft (gefühlt) nicht verändert.

Wer un München überwiegend kurz spielt ghört einfach gestraft!

jozi----
so an schmarrn

Leider ist es so - die Karten werden extrem ungerecht verteilt, und zwar immer bei den selben. Mit Mitgliedschaft hat das definitiv nichts zu tun. Ich habe immer wieder erlebt dass Mitglieder wegen der Kartenverteilung aufgeben. NUN JA - kommen ja ständig neue. Das Mischsystem erledigt die Verteilung unbeeinflusst. Was die Ungleichheit für einen Sinn machen soll ? Das ist schwer zu ergründen. Vermutlich weil es keinen gibt. Du kannst nur versuchen eine andere Motivation zu finden - z.B. Spielverbesserung. Ändern wird sich an der Kartenverteilung nichts - auch nicht nach Jahren. Eigentlich schade aber ist leider so.

^^ beim Tennis oder Schach akzeptiert jeder Freizeitspieler, dass es in Deutschland ein paar hundert oder tausend gibt, die einfach besser sind.
Nur beim Schafkopf glaubt jeder an ungerechte Verteilung, selbst wenn er über Jahre auf keinen grünen Zweig kommt.
Das ist völlig absurd, Jockl, dass die Verteilung ohne Manipulation ungerecht ist. Das ergibt noch weniger Sinn als die Verschwörungstheorien.

Diese drenzerei immer wahnsinn. Und wenn genau solche nörgler dann mal 3 soli hintereinander bekommen, dann ists normal...lol

Klar gibt es gute und bessere Spieler. Ebensso schlechtere. Aber gerade diesbezüglich findet man hier auch unglaublich viel Aroganz. Tatsache ist ohne ein entsprechendes Blatt putzt du auch nichts und wenn du der Beste bist. Dass es in der Verwertung des auf gelegten Blattes gravierende Unterschiede gibt wird niemand bezweifeln. Aber selbst bei den besten- mit nix geht halt nix. Die Frage nach dem Sinn das ist ja das Problem.

https://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/13... also ich konnte keine gravierenden abweichungen feststellen.

Wieviel Hunderttausend Spiele hast Du hier insgesamt gemacht, Jockl.
Schlechtes Blatt kann mal über 100 Spiele was ausmachen.

Viele 100000 spiele

Jockl ich versteh dich net, ich hab mir bestimmt schon 100 Spiele von dir angesehen und dir auch geschrieben.

Da findet man SOFORT falsche Spielansagen, Leichtsinnsfehler, Verklicker (hoffe ich mal^^) und sonstiges.

Ich hab jetzt hier 3 Millionen Punkte, eine Million bestimmt ohne Mitgliedschaft. Aber eins ist sicher, wenn ich nebenher nen Film schaue bin ich oft nach 2 Stunden dick im Minus.

Weil man einfach abgelenkt ist und schlecht spielt.
Des sind meistens nur Kleinigkeiten, aber wenn ich bei ca. 14 Punkten Gewinn pro Spiel unkonzentriert bin, dann hat man schneller als man denkt nen leichten Verlust pro Spiel.

Dann kann man entweder selbstkritisch sein oder alles auf die Karten schieben...

Diese Thema gibt es hier ja jede Woche einmal. Wir beschäftigen uns schon lange Zeit und viele hunderttausende Spiele um Punkte und einige mit Echtgeld. Fakten sind das die Kartenvergabe um Punkte neutral und ausgeglichen ist egal ob man nun Mitglied ist oder nicht. Im Gegenteil sogar man bekommt anfangs sogar IMMER bessere Karten, das ist eigentlich auch logisch, da man dann eventuell schneller um echtes Geld spielt. da fangen die Probleme an, Sauspiel ist eine GmbH und will legitimerweise Geld verdienen. Also suggeriere ich den Leuten wie gut sie spielen. Viele, ich kenne ca. 20 persönlich sowie vielleicht 50 hier vom spielen, denken sich dann gut verdienen wir Geld. Und dann ist es aus. Man bekommt nichts mehr null nothing. Und die Mär von gut und schlecht spielen kann man vergessen, Schafkopf ist kein Strategiespiel wie Schach. Klar jeder macht mal einen Fehler aber wenn ich bzw. wir um echtes Geld spielen dann ist eben der Fernseher und das Handy aus. Außerdem kann man ja gerade in der kurzen Karte ganz locker mit etwas Zeitaufwand Spiele analysieren. Das haben wir mit vielen tausend spielen gemacht. Da gibt es nur bei ein paar strittige Situationen. Aber wenn du nichts hast kannst du auf Dauer auch nichts gewinnen. Und Programme wie dieses kann man kinderleicht manipulieren. Ich habe das beim Poker gesehen. Der Administrator setzt sich mit einem Fantasienamen an eine Tisch mit 9 Leuten. Erstens sieht er von jedem die Karten und zweitens gibt es dort Einstellungen mit High Card und Low Card. Bei Low bekommst du nie etwas. Und das zu bewiesen ist fast unmöglich da gerade die Anbieter beim Poker im Ausland sitzen. Hier ist es etwas leichter wenn es denn so wäre das Sauspiel in Berlin sitzt und die seit 2015 eine eigene Abteilung für Internetkriminalität haben.

Da tut so vieles weh, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.

kasnudel katja;)

bumsal !

:)

sags auch !

bumsal!!

Ja, das Scheissdrecks-9/11 wenn man der amerikanischen Regierung endlich mal nachweisen könnte, dann wären die Chemtrails ein Klacks!