Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Fehlerberichte: Keine Chance auf Punkte....bewusst beobachtet

Es gibt bereits dieses Thema.
Ich greife es aber nochmal als eigenen thread auf.
Ich spiele ganz bewusst nun seit mehreren Tagen - täglich durchschnittlich 1-2 Stunden.
Von über 16000 Punkten fiel ich auf unter 8000 nun.
Einige Spiele habe ich dabei selber verhunzt.
Aber.
Der Hauptgrund war der "Zufallsgenerator", der mir in vielen, vielen Spielen (schätze an die hundert) miserable Karten "bescherte".
Ich habe, wie schon gesagt, bewusst lange gespielt, wollte wissen, was passiert.
Es kamen nur miserabelste Karten, geradezu auffällig schlecht - lässt sich nachprüfen.
Eine solche Serie von 7erAnsammlung und maximal drei (Unter)Trümpfen ist auch statistisch sehr - gelinde gesagt - auffällig.
Und natürlich - verdammt ärgerlich.
So macht Spielen keinen Spaß.
Wie tickt dieser Gebergenerator...eigentlich...??
Zugunsten von wem...programmiert auf welche Verteilung...??
Wirft schon Fragen auf, dieses Phänomen - oder!!

wenn ma die spiele ned spielt, is klar, dass nix geht.
https://www.sauspiel.de/spiele/580962240-zamg... geier/solo (übrigens 3 trümpf, davon 2 ober)
https://www.sauspiel.de/spiele/580961734-zamg... klares sauspiel (übrigens 4 trümpfe mit ober und unter)
https://www.sauspiel.de/spiele/580960141-zamg... klares sauspiel (übrigens 4 trümpfe mit 2 ober)
https://www.sauspiel.de/spiele/580958850-zamg... auch hier für mich immer a sauspiel (übrigens 4 trümpfe mit 3 ober)

-die 7er ansammlungen rauszusuchen bin ich zu faul
-maximal drei (unter)trümpfe ist eindeutig untertrieben (siehe spiele)

wenn du wirklich mal überprüfen willst, ob du hier benachteiligt wirst kannst ja mal von deinen (min) hundert letzten (nächsten) spielen aufschreiben, was du so an obern/unter/assen... hattest. dann hast nämlich nicht nur a gefühlte kartenzählungen sondern auch klar nachprüfbare zahlen

hätt sogar a excel-tabelle (habs auch scho selber mal mitgeschrieben)

https://www.dropbox.com/s/abazlo6rm8hce9n/Kartenz%C3%A4hlung_.xlsx?dl=0

P.S. wennst nach 1000 mitgezählten spielen erheblich unter den erwartungen liegst dann könn ma wieder reden

Das ist jetzt echt mal konstruktiv.
Und interessant, was du da rausfandest.

Nachdem ich auf Punktegewinn spielte, habe ich - quasi verzweifelt - manche Spiele mir ned spielen trauen, weil ich nicht verlieren wollte.
(nachdem ich welche mit vier Trümpfen verloren habe...und andere mitreißen ist auch ned so nett...)
Aber.
Subjektiv war meine Karten-Wahrnehmung nicht nur - es war wirklich zum Verzweifeln, ich bekam keine GSCHEITEN KARTEN UND BEKOMM SIE ÜBRIGENS IMMER NOCH NICHT:

Meine Frage ist damit halt immer noch nicht beantwortet.
Weil.
1000 Spiele mit nix, das macht ned Spaß.
Und mir ist es schleierhaft, wie man überhaupt nur auf 20000 Punkte kommen kann...so eine Stümperin bin ich nämlich nicht.

doch, das bist du.

habts scha an schnä in da mauth?

Dann erklär mir, warum ich eine Stümperin bin.
Das ist keine rhetorische Frage.
Ich will es wissen.

Ich hab einen ziemlich hohen IQ, spiel über 30 Jahre Schafkopf und mag dieses Spiel.
Die letzten 14 Spiele grade hatte ich
5x 4 Trümpfe
3x 3Trümpfe
5x 2 Trümpfe
1x 1 Trumpf
Und entscheidend dabei ist ja auch der Rest an Karten.
Das ist so ungefähr das Bild der letzten Tage - hättest du da keinen Grant mit stundenlang solchen Karten?

Und an Schnee ham wir in Mauth, allerdings nur a dünne matschige Schicht.

Verana, hannes kann dir die letzten 1000 spiele auswerten und dir die ober/unter/ sau verteilung nennen.
Von der statistik scheint mir aber, hast du vom spielerischen noch potential, unter 70% bei 24% ist nicht gut.
Ausserdem sind 14%leger zu wenig.
Für 30 jahre schafkopf solltest du weit besser sein bei über 35000 spielen als wie max 16000 punkte.

Poste spiele, dann erkläre ich oder wir es dir.

Jozi hat ja schon angefangen.

Und nur mut, es kommen auch wieder bessere zeiten, dann machts auch wieder spass.

Wenns einen zu sehr ärgert, mal a bisserl pause machen.

Auch top spieler haben mal hohe Verluste, da spielen neben der zufälligen kartenverteilung auch noch andere faktoren eine rolle

Von der statistik scheint mir aber, hast du vom spielerischen noch potential, unter 70% bei 24% ist nicht gut.

Das versteh ich nicht, was heißt das?

Und wer ist Hannes?
Die Auswertung würde mich wirklich interessieren.
Mir geht es ja nicht um Rumjammern.
Ich wills...wissen...

30 Jahre spielerfahrung san kei Argument.
Der kreisligakicker der seit 30 Jahren spielt kann deswegen noch ned BuLi spielen

Für 30 jahre schafkopf solltest du weit besser sein bei über 35000 spielen als wie max 16000 punkte.

Eben...das ist es ja, was mich so wundert.
Ich spiele schon lange und bin not at all deppert - also, wo ist die Krux, was mich anlangt?

In einem bin ich wenigstens besser...grins (ned bös sein) ..in der Rechtschreibung!!!!

du bist zu 24% spielerin - lediglich zu 24%.

und von deinen einzeln, die du ansagst, gewinnst dann da nicht mal 70%.

das ist halt dann - wie soll ich sagen, ohne dich zu kränken - nicht so gut. geht leider eher so in richtung scheiße!

"Für 30 jahre schafkopf solltest du weit besser sein bei über 35000 spielen als wie max 16000 punkte."

Das ist halt ein falsches Argument, auch der Jozi hat schon versucht, das zu erklären.
Bei uns im Tennisverein spielen fast alle 30 Jahre und mehr (ja, wenig Nachwuchs) und ehrlich gesagt spielen fast alle ziemlich schlecht (einschließlich mir), aber für lustige Spiele gegeneinander reicht es. Ein paar sind halt dann die Könige unter den Blinden.
Aber keiner von uns käme auf die Idee, von Betrug zu reden, wenn er sich mit den Topspielern aus München, Hanburg oder sonst so messen würde. Ähnlich ist das beim Fußball oder Schach.
Mit ist echt ein Rätsel, warum das beim Schafkopf so anders ist und jeder beansprucht, zu den Topspielern in Deutschland zu gehören.
Ist doch schön, wenn man am Stammtisch (eine Auswahl aus vier, fünf Spielern) zu den Guten hört, und nicht schlimm, bei einer Auswahl aus ein paar Hunderttausend unter dem Schnitt zu liegen.

Jetzt ist die Frage aber, warum gewinn ich die nicht???

faxefaxe - ich will gar nicht auf Podesterln stehen.
Ich will Spaß haben.
Und stundenlang nur zu verlieren mach keinem Spaß.
Und.
Das ist schon wichtig.
Ich will es verstehen, wie es läuft.
Schafkopf ist ein Glücksspiel einerseits.
Aber nicht nur - es braucht schon Hirn, Konzentration und Strategien.
Hirn hab ich und konzentrieren kann ich mich auch, Strategien lernt man in vielen Spielen...
also - ???????????????

eine ehrliche antwort?

du spielst die dinger einfach schlecht!

wenn ich nicht so neurotisch wär, würd ich mal schnell zu dir in die mauth fahren und a paar spiele mit dir durchgehen. auch eine spätere heirat möchte ich dann nicht bereits im vorhinein ausschließen.

Der Vergleich mit Tennis hinkt a wengal - weil da Kondition und Talent wohl schon zählt.
Man möchte meinen, dass man mit einem durchschnittlichen IQ und Übung schon schafkopfen können sollte.
Ich kann es offentsichtlich nicht....
Und habe aber beides, an IQ und Übung.
Ist es zu viel Vorsicht, das Zögern, das zu komplizierte Denken...was ist es?

vermutlich bist du auch bissl neurotisch....

kann man nur anhand von Spielen beurteilen, woran es liegt.

Gibt es irgendeine nachvollziehbare Theorie, warum Dich irgendjemand hier beim Mischsystem benachteiligen sollte?

♥️

Spielführer - das ist ein Angebot.
Die Heirat muss ned sein...dazu bin ich schon zu alt.
Ich bin eher eine "gesetzlose" Genießerin..gG...
Das aber durchaus sehr talentiert...griiiiinnnssss..

Geh doch mal ein Spiel von mir, das ich nicht hätte verlieren müssen, durch...
Es interessiert mich - echt - obermäßig brennend, was ich falsch mache.

durch so nem hohen iq wärs auch denkbar, dass man sich nicht gerade von jedem deppen was sagen lassen möchte und somit im lernprozess etwas benachteiligt ist...

das herz war jetzt nicht faxe gewidmet!

könntest du bitte damit aufhören, mir hier immer dreinzuschreiben.

Ich sag nicht, dass man mich benachteiligt.
Ich versteh nur was von Statistik...und Zufallsgeneratoren wie die Mischmaschine hier sind programmiert...oderrrr...

string...beweis ich grad nicht das Gegenteil.
Glaubs mir, ich will es wirklich wissen.