Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Bild von onkel_adi nicht zeitgemäß

Hallo,
Weis ja nicht wie andere darüber denken aber den Namen onkel_adi mit dem Bild vom adolf finde ich einfach in der heutigen Zeit nicht passend auch wenn es nur scherzhaft gemein ist.

naja, solange er hier nicht über Frühlingsgefühle und deren praktischer Umsetzung im Forum postet drückt sauspiel da sicher beide augen zu.

könnt ja schließlich tatsächlich sein, dass das sein onkel is.

2

Und selbst wenn das ein Scherz ist, dann kann er sich ja den Scherz zu Hause im Keller aufhängen.

Bin da ganz bei Dir, das geht GAR NICHT!

😰

womit man ihn allerdings dran kriegen könnte, wär, wenn man in den AGBs nen kleinen Zusatz einbringt, dass das Einstellen von Österreichern als Profilbild generell verboten ist.

...dann wär ich auch "dran" und das, obwohl man meinem Bild die Nationalität meiner Wenigkeit nicht entnehmen könnte.

das nennt man dann kollateralschaden.
da kann man nix machen.
Pech gehabt.

Gott sei Dank wurde er am 7. April 1925 aus eigenem Wunsch aus der österreichischen Staatsbürgerschaft entlassen.

Obwohl es egal ist, welche Nationalität dieser verachtenswerte Mensch hatte.

s kannt ja sinnvoll sei, dass ma den User amoi fragt, was der kas soi. kannt natürlich a eigfleischter nazi sei, ko a a 15jährigs Buaberl sei, der sich witzig gfunden hat, na vielleicht erkennt, dass ers ned is, sich grattlig verhoiten hat und den schmarrn schnell wieder rausnimmt.
dafür wars hoid besser gwesn, wenn ma zerscht de admins kontaktiert, dene a bissl zeit gibt und später oder vielleicht eventuell ganz bestimmt sogar gar ned ins Forum schreibt.

Is doch scho wieda gsperrt und vergessen^^

gut so

Zu viel Elend - Not und Grauenhaftes hat dieser Unmensch über die Welt gebracht. Man sollte nichteinmal Ansatzweise den Gedanken tragen Ihn als Grundlage für einen "Spass" einzusetzen. Schande und Verachtung ist das einzige was ihm gebührt.

Ahh...
jetzt versteh ich endlich!

Hab schon die ganze Zeit überlegt, was mit "nicht mehr zeitgemäß" im Threadtitel gemeint ist.

Dachte erst, es bezieht sich auf die Frisur und den Schnauzer.

ihr ereifert euch an so nem spinner, der eh unbedeutend ist (melden, sperren, das wars !)...

... aber da, wo wirklich unsere unsere demokratie angegriffen wird - keine zeile !

http://www.focus.de/politik/deutschland/wut-auf-richter-in-karlsruhe-union-will-einfluss-des-verfassungsgerichts-eindaemmen_id_4622254.html

Hier fordert ein Bundestagspräsident die Gewaltenteilung auszuhebeln !

Es sollte jeder aus der Geschichte wissen, wozu die Zusammenführung verschiedener Gewalten führen kann.
"Aber es kommt doch von der Union"...
NEIN ! Egal von wem es kommt - niemals darf die Staatsgewalt wieder zusammengeführt werden !

Allein schon bei der Forderung sollte es Proteste hageln...

sry, ob ein spinner mehr oder weniger rumläuft, juckt mich dagegen nicht.

Einspruch, euer Ehren!

Natürlich ist eine Vielparteienlandschaft schädlich für eine durchführbare Demokratie!

Ich fordere eine Zweiparteienlandschaft nach amerikanischem Vorbild.

Da weiß man was man hat.

Demokrates=good
Republicans=bad

manchmal natürlich auch umgekehrt, aber man muss sich immer nur zwischen Pest und Cholera entscheiden.

Wir haben hier inzwischen, nimmt man nur die fünf etablierten Parteien, doch schon genug Seuchen zur Auswahl.

Wie viele sollen es denn noch werden?

Möchtest du die Uhr zurückdrehen auf die Weimarer Zeit und sehen, wie es sich in einem zweiten Anlauf entwickelt?

@seasoned_vet
Also Gewaltenteilung (Legislative, Exekutive und Judikative)
sind ja GRUNDSÄTZLICH ein anderes Thema als Parteienlandschaft!!!

Ich kann zwar Deinen Ausführungen folgen....aber wem antwortest Du in Deinem Post?

@Seer
dem kami bzgl. seines geposteten Artikels und explizit dazu über die Abschaffung von Prozenthürden.

wir haben eine große koalition - grundgesetzänderungen waren noch nie so leicht wie jetzt

wenn parteien die regeln bestimmen, wie parteien gewählt werden ist das für mich hochbrisant.

allein eine veränderung des prozentsatzes hätte schon weitreichende auswirkungen.

Ja, eben.

Aber die Karlsruher sind es doch, die an der Prozentschraube drehen wollen und nicht Politiker.

mei, so macht ma eben "Neues Deutschland" (hat "mutti" sicher auch regelmäßig glesen): Die CDU schluckt (pardon: verbrüdert") sich mit der CSU zur CED ("Christliche Einheitspartei Deutschlands"), und die SPD'ler bekommen blockflötenunterricht (um besser im takt der CED mitklatschen zu können). und die f.d.p. ... war das früher ned amal was zum mampfen? die grünen werden zur verbesserung der welt in alle winde zerstreut, bzw. klären im freiwilligen exil die einwohner nordkoreas über die vorzüge veganer ernährung auf.

schoo hamma koa problem mehr mit prozenthürden ...

also der lösungsansatz mit den grünen, der gfällt mir.

also ich finde, dass die Grünen bei Euch ein weitaus besseres Bild abgeben als bei uns.

Abgesehen von der leidigen Veggieday-Geschichte. Aber dafür haben sie ja bei der letzten Wahl hinlänglich "bezahlt".

@bill:
die "Bundesgerichte" (BGH,BVerfG,BFH,...) sind für mich die einzigen Instanzen, vor denen ich wirklich Respekt habe, weil ihre Urteile nachvollziehbar sind und wo ich am wenigsten Manipulation erkennen kann.

Die Urteile liegen im Rahmen der Verfassung und die haben sie nicht selbst gemacht - sie "drehen" da nichts...

Die nordkoreanische Führung wär bestimmt begeistert von der Einführung eines Veggiedays, weils eh an anderen Nahrungsmitteln mangelt.

Und der Claudia Roth tät so a Diät auch ned schaden.

Also, auf ihr Grünen!

Ab nach Nordkorea, ins gelobte Land!

Darfst du als Ösi überhaupt mitreden hier im Forum ?
Ich frag nachher mal am Kontaktformular ob du noch bleiben darfst xD

Die niedlichste Katze der Welt hat euren Adolfsbildspieler übrigens schon um 4:11 nachts der Agnes per Katzenpost gemeldet, deswegen war er auch so schnell wieder weg.

🐈