Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Wart amoi-Button

Mir is grade wieder passiert, dass ich (an vier) auf an Geier (an zwei) a potentielle Stosskarte hatte. Mein Stoss oder Nichtstoss war natürlich vollkommen vom Anspiel abhängig.
Das Anspiel passte wunderbar, mein rechter Zeigefinger schnalzte sofort auf die Maus, deren Zeiger bereits bedrohlich über dem Kontrabutton schwebte.... und was war los???
Der Spieler hatte wohl schon soetwas geahnt und war seinerseits mit zuwerfen seiner Fehl diesen Bruchteil einer Sekunde schneller, der hier bei der Hatz ums Kontra leider oft ausschlaggebend ist.

Liebe Agnes, werter MK, liebes Sauspiel-Team,

Was haltet ihr denn von der Eiführung eines "wart amoi" oder Dua amoi langsam" Buttons, der neben dem Kontrabutton gleich nach spielansage erscheint?
Dieser Button müsste ungefähr wie folgt funktionieren:
1. Es erfolgt keine Meldung an die Anderen Spieler. Damit er ihr Anspiel ned beeinflusst.
2. der Anspieler kann seine Karte legen, der Spieler an zwei kann klicken was er will seine Karte fällt nicht.
3. Jetzt kann sich der "wart-amoi-Klicker" entscheiden zwischen "Kontra" und "dua zua" Button (welcher jetzt neben Kontra steht).
3a) drückt er "dua zua" fällt die Karte des spielers an zwei und des spiel geht munter weiter.
3b) drückt er "Kontra" erscheinen bei der Gegenpartei die Buttons "re" und "dua zu". egal was er für einen Button drückt, fällt die Karte von spieler zwei und es geht weiter.

nach drücken des "Wart-amoi" Buttons müsste dann noch die normale Bedenkzeit ablaufen, und bei Timout müsste es automatisch mit dem "dua zua"-Szenario weitergehen.

Das hört sich zwar a weng kompliziert an, isses aber garned. Es käme dem Liveschafkopf wesentlich näher und verlängert die Spieldauer nicht wirklich.

ALTERNATIV

- könnte man die Info auch weitergeben, was zwar das spielverhalten ändern kann (Spiel bzw. Kartenverrat), was aber dem Liveschafkopf wieder a bisserl näher käme, weil die Info dua langsam raus, oder Halt! nach der ersten Karte gibts ja live a.
Und des Szenario: Spieler A überlegt, Spieler B haut hin, kennt ja vom livespiel wohl a jeder, oder?

- könnte man die Karte des spielers an zwei automatisch wieder abwählen (manuell muss das natürlich immer funktionieren) , wodurch dieser dann immer auf die neue Situation entsprechend reagieren kann.

Cooler Vorschlag, ha?

viel text für wenig sinn. typisch jeti:-)
eine automatische 3 sekündige pause nach der ersten karte reicht völlig aus.
nach einem evtl. kontra wieder 3 sek pause für ein evtl. re. das wäre die simpelste lösung.
nothing for unwell!

das würde aber jedes spiel verlängern.
De Buttondruckerei ned.
und vor allem wärs näher an der realität, meinst ned?

gäbe aber auch die möglichkeit, dass jemand den spieler nur verunsichern will und deshalb den wartamoibutton drückt..... insofern wäre die automatiklösung aus meiner sicht besser....

man könnte den Button auch zum zögern nutzen, das vermisse ich hier ohnehin.

???
was verstehstn du unter zögern?
???

wie beim Tango, dieser verzögerte schritt halt

wenn der gegenspieler beim ausspiel oder bei der letzt möglich karte vor beendigung der kontramöglichkeit verzögert ein bzw. auswirft und dadurch "abfragt" ob schützenhilfe für ein kontra vorhanden ist - das kontra kommt dann logischerweise vom anderen gegenspieler.

ihr hobts ja fiese tricks drauf...

da sieht man, dass da wenige Doppelkopfspieler dabei sind, dort ist das Zögern eines der Taktischen Vorgänge, wenn man Pech hat, dauernd durch die Zögerei bzw. Abfragerei ein Spiel gern auch mal zwei bis dreineinviertel Sunden.
Da gefällt mir die Button-Flickert-Teppich-Ansammlung des Herrn Muina scho fast wieder besser.

wusst ichs doch: die auswärts bescheissen^^

kuno - ein spiel drei stunden ?

dreieinviertel Stunden, das sind drei Stunden und fünfzehn Minuten, oder gleich 195 Minuten.
Nix kann er selber... :-(

Ihr könnt das dem Kuno gerne glauben. Es ist gut so einfach wie es ist und es wird auch der Grund sein, warum der Schafkopf (online) das erfolgreichste Spiel ist. Aber der Kuno gründet auswärts sicher sonst ein paar Krabbelgruppen und führt euch in die Geheimnisse des Zögerbuttons ein.

Mir gefällt die Idee mit dem "Laaangsam, gaaaanz laaaaaaaaaaaangsam"-Knöpferl eigentlich schon ganz gut. Man bräuchte halt noch eine Idioten-Abwehr-Idee. In der Zockerstube bei 50-200 geht das wahrscheinlich relativ problemlos, weil da einfach immer dieselben Gestalten rumgeistern - man kennt sich halt mehr oder weniger. Ich fürchte allerdings, dass ein als "kurz und gemütlich" (PROST!) angelegter Wirtschafts-Besuch weder kurz noch gemütlich werden könnte.

Andererseits gibt's auch noch die Sperrfunktion, die man dann ja nach ein paar Spielen einsetzen kann - wird ja pro Spiel nur ein Stich gelähmt.

Also: Dafür!

Es bleibt nur noch anzumerken, dass der Spieler an "Zwei" irgendwie auch informiert werden müsste. Sonst kann es passieren, dass er einen Absturz oder Hänger vermutet und vielleicht rausgeht oder halt planlos eine andere Karte anklickt, die DANN plötzlich gespielt wird.

vorbild für die ganzen knöpferl und deren praktische anordnung könnte ein formel eins lenkrad sein.
ich bleib dabei. drei sekunden pause, automatisch nach ausspiel der ersten karte und jeder kapierts.....

Spricht für mich natürlich auch nichts dagegen. Die Pause ist halt bei ca. 95 % der Spiele überflüssig.

In jedem Fall ist es so, wie es jetzt ist, nicht so gaaaaaaanz fair.

Also ich kann Doppelkopf, warum dauert da ein Spiel 195 Minuten durch zögern? Kann ich mir nicht vorstellen.
Haben die keine Uhr, die mitläuft wie beim Schafkopf?

ich befürworte beides, hauptsache es kommt was

die denkpause für ko/re is scho sehr kurz. aber die überlegungen dazu sind für mi no ned überzeugend. hab aber au kei lösung. schwierig eins zu geben, dafür aber auch schwierig eins zu bekommen; damit kann ich leben

ich finde zumindest nach dem Kontra MUSS ne 3 Sek Pause kommen, wie man das nach der ersten Karte gscheid regeln will weiß ich ned. noch so an button find ich etz ned so toll

Einzig vernünftige Lösung meiner Meinung nach, sowohl online als auch in echt: Das Kontra jedem Gegner so lange erlauben, wie er noch alle Karten auf der Hand hat.

Ja, für den Einzelspieler wird es dadurch etwas gefährlicher, insbesondere wenn er in der Mitte sitzt. Das macht aber nichts. Wenn man es nicht gewohnt ist, muss man halt leicht nachjustieren, mit welchen Blättern und an welcher Position man sich ein Einzelspiel zutraut.

Mit der momentanen Regelung ist es ein reines Reaktionsspiel, die mit dem Wesen des Schafkopfens nichts zu tun hat.

Und mit "wart amal" und Verzögerei steigert man die Komplexität unnötig. Und der dadurch ermöglichte Informationsaustausch zwischen den Partnern passt irgendwie auch nicht zum Schafkopfen. Mir san doch ned beim Watten.

keine gute lösung kine..... da siehst ja als schütze an vier schon drei karten....

Wie gesagt: Macht nix. Ist halt ein wenig riskanter für den Spieler, was man in die Spielentscheidung mit einbeziehen sollte. Die Vorteile überwiegen deutlich, weil die ganze leidige Diskussion ein für allemal erledigt ist.

Die Regelung ist im übrigen keine Erfindung meinerseits, sondern eine der Standard-Kontra-Varianten.

Schon jemals ernsthaft ausprobiert?

ich dinds gut nit 3 sekunden pause, wäre mehr als fair!! an sauspiel kann ich nur sagen und bitten, BITTE UMSETZEN!!