Verbesserungsvorschläge: Was kann man gegen Chaoten tun?

issokeh, 21. Juni 2007, um 12:09

das mit dem Drei Leute können einen kicken, hört sich schon gut an find ich. Wenn man nur diese Pause am Anfang einbaut kanns halt auch mal passieren, dass ein wirklich schöner Tisch auseinanderfällt, nur weil sich "der/die falsche" an den Tisch gesetzt hat, nachdem einer weg musste.
Außerdem bin ich auch voll für eine Ignore- oder Blacklist!

tneshi, 21. Juni 2007, um 12:50

Blacklist ist schon ne Option, ja.

oh-mann, 21. Juni 2007, um 15:14

des mit dem kickbutton...

des bietet ja auch neue möglichkeiten für die sog. störenfriede

DrFusselbart, 22. Juni 2007, um 15:35

man kann ja nen kick und nen bann button machn...

Alex, 22. Juni 2007, um 17:10

den kenn ich, der hat neulich bei uns an tout ohne drei gespielt...dafür bin ich Ihm dankbar...und dann gibter mir noch ein Kontra aufen Ruf mit 4....schade dass ich nur Partner war und Ihm net zurück geben durfte xD

salihamidzic, 24. Juni 2007, um 17:23

hj,
ich bin es wohl wegen dem hier diskutiert wird.

mein cousin hat sich leider vor einigen tagen mein passwort geschnappt und hat damit mist angestellt.
es tut mir leid
soll nicht mehr vorkommen
er hat mich auch 40k ins minus gespielt:-)

schorschi, 24. Juni 2007, um 23:15

oiso des mit dem "arschloch" is ja no harmlos. wos i amoi erlebt hob (da tneshi woas bscheid) war vui wuida (wer's lesn wui: pm). aba wirkle! i hobs direkt am tneshi gschriebn. der hod si wirkle drum kümmad, des ergebnis is zum erwartn gwesn: koa entschuldigung vom verursacha, "ausred" des des a "freind" von da wg war etc. leida gibts den account imma no - i hättn glöscht! schickts soichane sachan mit text, spuinumma und screenshot an an admin. a blacklist war wirkle a sach. und wer öfta ois x-moi auf na blacklist is, der soid dann von de admins automatisch gsperrt wern.

tneshi, 25. Juni 2007, um 05:09

Den betreffenden User habe ich (gerade) gesperrt, da er meine "Bewährungsauflage" nicht erfüllt hat. Gut, dass Du mich nochmal erinnert hast.

tneshi, 25. Juni 2007, um 21:58

Das mit dem öffentlichen Anprangern gilft auch im Forum. Und die Sache ist bereits erledigt. Ein Chaot weniger auf Sauspiel. :-)

oh-mann, 25. Juni 2007, um 22:49

und was ist mit mir

gegen mich tut ihr nichts:-)

Stryker, 25. Juni 2007, um 23:50

hunde die bellen, beißen nicht. du bist harmlos, darum lachen wir über dich nur im stillen wenn du nicht dabei bist...

Tutut, 26. Juni 2007, um 03:51
Dieser Eintrag wurde entfernt.

Stryker, 26. Juni 2007, um 14:05

also bis darauf, dass erst alle bestätigen sollen, dass die bereit sind für´s nächste spiel kann ich die vorschläge vom tutut so unterschreiben (spielleiter, kick-funktion, zuschauerplätze, gesamtchat).

tneshi, 26. Juni 2007, um 19:06

Habe einen ersten Entwurf der Feindschaften (Blacklists) ins Web gestellt. Es hat derzeit noch keine Auswirkungen auf dem Spielserver, aber ihr könnt schonmal Feindschaften sammeln und tauschen.

aufdieOide, 26. Juni 2007, um 19:19
zuletzt bearbeitet am 26. Juni 2007, um 19:23

Sehr geil! ;-)

Das mit dem "nicht an den Tisch setzen" halte ich aber für problematisch, ich hoffe das kommt nicht. Das wird garantiert zu "Feindschaften-Sammlern" und anderen Problemen führen, z. B. 2 Freunde und 1 "Feind" an einem Tisch und man kann sich nicht dazu setzen.

tneshi, 27. Juni 2007, um 03:31

Wie es genau funktioniert, wissen wir auch noch nicht. Aber immerhin kann man jetzt seinen Ärger schonmal gleich in die Blacklist kanalisieren. ;-)

Kurzfristig würd ich die Leute erstmal einfärben, damit man sich nicht aus Versheen dazu setzt.

Wie stellst Du Dir denn das System vor, Oide?

aufdieOide, 27. Juni 2007, um 16:45
zuletzt bearbeitet am 27. Juni 2007, um 16:48

"Wie stellst Du Dir denn das System vor, Oide?"

Keine tiefgreifenden Änderungen am bisherigen Spielsystem wegen kleinerer Animositäten. Am besten das bewährte kick/ban vote system von diversen Onlinespielen. Z. B. wenn 3 Spieler innerhalb einer bestimmten Zeit für den Rausschmiss des "Chaoten" stimmen, wird der (nach dem laufenden Spiel) vom Tisch entfernt und kann sich für eine bestimmte zeit nicht mehr an diesen Tisch setzen. Solche Abstimmungen sollten dann aber auch nur z. B. 1 mal pro halbe Stunde von einem Spieler initiiert werden können, um Spaßvögeln vorzubeugen.

Wer sich nicht mag, soll sich nicht zueinander setzen oder den Tisch verlassen. "Einfärben" wäre da ein guter Anfang.

Und am schönsten wär's, wenn wir uns über sowas gar keine Gedanken machen müssten.. :)

Katha, 12. Juli 2007, um 21:35
zuletzt bearbeitet am 12. Juli 2007, um 21:41

Ich finde gegen Chaoten ist leider nicht viel zu machen! Aber eure Vorschläge fing ich echt super! Ich glaube ,dass jetzt so viele ihre Meinung sagen, weil diese Chaoten jetzt bei der ganzen Klopferei besonders auffallen! Wenn "früher" der Chaot zweimal einen 10er den anderen geschmiert hat war man nicht so sauer wenn man verloren hat, weil es dann nur 10 - 20 Punkte waren die man verloren hat! Aber jetzt werden es bis zu 200 Punkte weil viele schon vorher geklopft haben!
An die Chaoten:
Das ist keine Plattform zum Schafkopf lernen! Wenn ihr die Grundprinzipe verstanden habt könnt ihr dann gerne wieder kommen!

oh-mann, 12. Juli 2007, um 22:23
zuletzt bearbeitet am 12. Juli 2007, um 22:24

für anfänger:

man könnte tische für anfänger eröffnen...

mit hilfestellungen

und ohne punkte...

Teradach, 13. Juli 2007, um 12:07

Ich poste hier nochmal einen Vorschlag von mir rein, den ich an einer anderen Stelle schonmal gebracht hatte, weil der zu den Chaoten und zu den Anfängern ganz gut passt.

Ebenso wie man Freunde und Feinde schon definieren kann, würde ich gerne auch bestimmen können, mit welcher Sorte Spieler ich zu tun haben möchte. Einfach über die Mindestzahl gespielter Spiele.

Man könnte eine mehrstufige Kategorisierung der Spieler vornehmen, Beispiel: 0-500 Spiele, 501 - 2.500 Spiele, 2.501 - 10.000, 10.001 - unendlich.
Für diese Gruppen lege ich dann für mich fest, dass der, mit dem ich zu tun haben will, mindestens in Gruppe 2 sein soll. Damit dann habe ich die Multi-Accounter schonmal vom Hals. Den Rest pflege ich dann über die Feindesliste.

aufdieOide, 13. Juli 2007, um 12:49

Community statt Klassengesellschaft bei sauspiel!

Ich bin weiterhin für eine Art "Erfahrung & Können" Anzeige, in die Werte wie z. B. gespielte/gewonnene Spiele, Anmeldedatum, aber auch der Punktestand einfließen könnten. Damit kann man seine Mitspieler besser einschätzen und "Chaoten" schnell erkennen.

tneshi, 13. Juli 2007, um 13:26

Ihr erinnert euch an früher, als wir Schafkopf noch mit echten Karten gespielt haben an einem Holztisch oder auf der Werneck? Da haben wir um Geld gespielt, insbesondere auch, damit sich jeder ins Zeug legt.

Natürlich ist am Holztisch auch die Möglichkeit, sich eine zu fangen eine gute Motivation nicht anderen Leuten das Spiel zu vermiesen (außer den Gegenspielern). ;-)

Wir brauchen ein ähnliches Commitment hier. Eine Regelung, bei der alle neuen Spieler hauptsächlich mit Chaoten spielen müssen würde unseren Nachwuchs ja im Keim ersticken.

Was uns derzeit vorschwebt ist eine Mischung aus weiteren "Tools" zur Selbstregelung der Community und einem finanziellen Commitment:

- Tisch-Eröffner darf Leute vom Tisch werfen (evtl. Abstimmung)
- Eigenes Blacklisting
- Premium-Wohlfühl-Bereich ("Stüberl") für Premium-Mitgliedschaften
- später auch Echtgeldtische

Wir erwarten, dass an Echtgeldtischen und/oder Premiumtischen für die man gesondert freigeschaltet werden muss die Chaotenquote sehr gering sein wird. Hier können wir uns auch eine genauere Kontrolle evtl. strittiger Vorfälle leisten.

Das könnte uns auch finanziellen Spielraum für weitere Server und die Entwicklung widerum besserer "Tools" für die Communityselbstregulierung schaffen.

oh-mann, 13. Juli 2007, um 13:38

gute ideen

aber......

es muss nicht unbedingt heissen dass wenn man unter 500 spiele hat nicht erfahren ist

ich persönlich bin nicht der beste (wenn man mich überhaubt als gut bezeichnen kann...)
mann kann zum beispiel eine bewertung für den spieler machen, wo man reinschreibt ob er gut spielt oder nicht und du punke darauf vergeben kannst.
natürlich auch auf andere bereiche wie tratch (chatten) oder aggresivität oder eeindruck

man würde den spieler viel besser kennenlernen und es gäbe zb mehr freundschaften(oder feindschaften)

das sistem funktioniert in e-bay übrigens auch

des weiteren is der button, dass man spieler rausschmeissen kann eine neue plattform für caoten, die dann willkürlich jemanden rausschmeissen.
wenn dann müssen die anderen mitstimmen

ausserdem heisst es nicht dass du, wenn du fast jede runde klopfst automatisch n caot bist........

Trapattobi, 14. Juli 2007, um 09:30

Ich weiß ja nicht, ob das hier nicht zu weit führt und inwieweit das praktikabel oder machbar ist, aber vielleicht kann man eine Art Mustererkennung programmieren, die alle Spiele überprüft und dann Alarmglocken anschmeisst, wenn bestimmte Parameter erreicht werden. Dreimal hintereinander ein Solo ohne 5 mit 3 Neunern sollte leicht rauszufiltern sein. Solche Spiele könnten dann von einer "Aufsicht" auf Plausibilität überprüft werden, um dann bestimmte Sanktionen greifen zu lassen.

Ex-Sauspieler #599434, 04. Juni 2018, um 13:06
Dieser Eintrag wurde entfernt.

zur Übersichtzum Anfang der Seite