Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Spendenthread

Sicher ist es jedem schon mal so ergangen, dass er ein Spiel mitgemacht, oder angeschaut hat, in dem der Verlierer, egal ob durch eigene Dummheit oder durch nen saublöden Kartenstand komplett abgekackt hat.

Natürlich hat man in solchen Situationen dann auch Mitleid mit dem so arg Gebeutelten.

Darum dieser Thread.

Wenn jemand meint ein Spiel gesehen zu haben, dass es wert wäre, den Verlierer durch eine kleine Spende zu entlasten, dann posted es bitte hier und sendet eine Nachricht an Sauspiel, mit der Bitte einen Betrag eurer Wahl auf das Konto des Losers umzubuchen.

wahnsinn... die meisten menschen verhungern auf diesem verschissenen planeten und hier werden für geldzocker spendenaufrufe gestartet...

schon verrückt oder?

2

wahnsinn... die meisten menschen verhungern auf diesem verschissenen planeten und hier werden noch feste veranstaltet...

schon verrückt oder?

Klar, man kann auch gegen die Unterstützung von Künstlern sein. Hm, eigentlich sollte man ja auch gegen unser ganzes Sozialsystem sein. Schließlich geht's woanders den Leuten schlechter.

klar, dem nächsten penner an der strassenecke seine kohle abnehmen und nach somalia schicken....

hmmmmm

tja günni, nix für die kartei der not...... es gibt immer welche, denen es noch schlechter geht.....

@ krattulus der vergleich is ned korrekt

doch rami. des isser. warum soll ich eine party machen, wenn ich die kohle denen geben kann, die am verhungern sind. mich ärgert dieser fred gewaltig........

Zu diesem Thema war auch in dem anderen Fred alles gesagt. Jeder soll das handhaben wie er will, sonst dürfte hier gar keiner spielen weil es Menschen schlecht geht.

2

3

bloß weils ne party machst entstehen aber keine spendenaufrufe oder?

Und was ist an Spendenaufrufen schlecht?

mich regt nur speziell dieser eine spendenaufruf auf
... der verzockt 300taken durch blödheit und wird refinanziert

Du musstest doch nicht mitzahlen. Bleib cool.

Es mokieren sich in der Regel die, die deswegen auch nicht mehr nach Afrika spenden.
Und es helfen eher die spontan, die sonst auch helfen.

Anderen geht es schlechter ist auf dem Niveau von "Brot statt Böllern" für mich. Aber wurde wirklich schon alles gesagt ;-)

Ok, ich komm um die Ecke und zerstöre gleich wieder alles: Wir machen diese Buchungen von einem Konto auf das andere nur in absoluten Notfällen oder Ausnahmen. Es ist ein Eingriff, der in der Userverwaltung nicht dokumentiert ist und weder der Spender noch der Empfänger erhält irgendeine Art von Quittung. Und ihr wisst ja, zu was das immer führt, wenns nix schwarz auf weiss gibt und wenn die Kontostände beim Login anders sind als beim letzten Logout. Als bitte schreibt keine Nachrichten :)

also entschuldigt bitte, aber ein derartiger spendenaufruf ist nach meinem dafürhalten schlicht albern. es gibt nämlich durchaus einen unterschied, ob man dazu auffordert menschen, die aus politischen gründen oder weil sie einer naturkatastrophe ausgesetzt waren, in not geraten sind zu helfen, oder jemandem der aus jux und dollerei seine kohle verblödelt. vor allem dann, wenn das noch in vollkommener unkenntniss dessen wirtschaftlichen verhältnissen geschieht.
deshalb sind auch vergleiche mit festen und ähnlichem unzutreffend.
das rami sich dabei unwohl fühlt kann ich gut nachvollziehen.
und wer diesen unterschied nicht sehen kann, der scheint mit dem wirklichen leben nicht so sehr viel zu tun zu haben....

Da führst Du jetzt einen ganz neuen Aspekt ein, vielen Dank!

Vielleicht fehlt mir ja ein Gen oder so - aber ich kann nicht verstehen, wie das jemanden stören kann.

das haben die Leute, die anderen erklären wollen, "wie es im richtigen Leben" zugeht.

da fehlt es irgendwo am Verständniss...
aber in beide Richtungen , wenn ich nichts spenden will oder es blöd finde, muss ich das ja nicht und wenn Herr xxx das gerne macht soll er aber eben auch nicht die verurteilen die es nicht wollen....
und wer setzt die Richtlinien wo es wichtiger ist? was wird wann und wo auf der Welt mehr gebraucht?
Spende ich für Afrika und wundere mich das die für den Transport 30% einbehalten^^ (wird ja evtl. first class geliefert)
oder spende ich dem Strassenmusikanten vor dem Supermarkt dem offensichtlich kalt ist?
und sehe ihn dann im Supermarkt, wie er sich erst mal ein Bierchen gönnt?
Fazit: würde jeder vor seiner Türe kehren, wäre die Welt sauberer...

Der Schluss ist einfach falsch, dass es eine "entweder-oder"-Entscheidung ist.
Niemand von uns hätte genau diese fünf Euro deswegen woanders hingespendet. Und jeder von uns (mutmaßlich, weil es eben hilfsbreite Menschen sind) spendet auch für andere Zwecke.
aber ich habe mich vom hundersten Aufriss wieder reinziehen lassen ^^