Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: eure blöden ansagen

kann man nicht blos sagen i a nicht eure saudummen sprüche ja des schaut aber heit guat des probiern hei t mui nervig

Kann mir das jemand übersetzen?

du kannst den ton links unten ausschalten, z.B. spielansage

kann man nicht einfach sagen, " i dad a". eure saudummen Sprüche wie "ja des schaut aber guad aus, des probier ma" ----und weiter komm ich auch nicht , sorry

Wow! Da wäre ich echt im Leben nicht draufgekommen.

Preißn ;-)

ja, i vasteh da a blos bahnhof^^

Ich konnte die Worte wohl erkennen. Nur war es mir ein Ding der Unmöglichkeit, sie in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen. Allerdings habe ich den Ton auch immer aus - das hätte vielleicht geholfen.

alles Bayernfans!

Da der Franke ja im Gegensatz zum gemeinen Bayern, multilingual begabt ist, hier die Übersetzung:

*Kann man nicht bloß sagen, "ich tät auch", anstatt eurer saudummen Sprüche wie, "das schaut aber heut gut aus, das probieren wir einmal".

Voll nervig!"

Und, recht hat er!!!!!!!

Wobei mein Favorit unter den saudummen Spielansagen ja der ist:

Immer langsam reiten Cowboy i dad a!

Wenn des jemand beim Realschafkopf sagen würde, könnt man auf Notwehr plädieren, oder finalen Rettungsschuss wenn man den umgehend erschießt!

oiso... räusper...
öhm...
"langsam reiten Cowboy" is bei uns durchaus gängige umgangssprache.
echt fei

@munia

im erst jetz? bin schockiert!

Hört sich schon für mich als franken fürchterlich an.

Was mag sich da ein Cowboy denken, wenn einer sagt:

Slow down cowboy, I´m coming, too!

Wahrscheinlich denk der sich: Ja sakra, bin ich jetzt am Brokeback Mountain gelandet?

muina!
es heisst MUINA!

ansonsten:
vollster ernst

lol

Von Mühle und nicht Edmund

ja leck!

sry, für des Buchstabenverdrehen.

aber was bedeutet des "muina" eigentlich.

Die Vokale u und i aufeinanderfolgend sind für mich schwer auszusprechen, so ähnlich wie für den Russen das H und den Chinesen das R.

Nothing for ungood"

"mü(ll)[n]er"

die beiden l sind dem n gewichen. weil der oberbayer an sich das l nicht besonders mag. und daß er den umlaut an sich nicht nur verachtet, sondern gar nicht kennt, ist in diesem forum schon ausführlich behandelt worden. war das noch vor deiner zeit?

wie der 61er ganz richtig sagt leitet sich das wie folgt her:
Mühle = mui
Bewohner/Betreiber derselben = muina,

und da jeder dritte einwohner des isentals in einer (ehemaligen) mühle wohnt, gibts zur besseren unterscheidung für jeden vorn noch a paar individuelle buchstaben dazu.
meine sind halt "Ed"

danke für die Infos

und ich dacht immer Lakota wär schwer zu lesen und zu sprechen.

Oberbayrisch kann des ganz klar toppen.

wo in "weissbier", "weisswurscht", "semft", "wiesn", "schweinsbron", "brezn", usw. findest ein "L"?

sers krattibumsi

sers steffibumsal;)

;)