Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: kontra

man sollte es verbieten, da viele leute, die potentiell den tout zerstören, zwecks ihrer kontrabwägung gerne die erste karte ansehn, was der spieler bei eher unsicheren ansagen weis, dass letzterer an zwei die karte vorklickt, die offensichtlich gespielt werden wird, oder sie möglichst schnell rausklickt, um dieses risiko zu vermeiden

etwas umständlich beschrieben. der vorschlag ist nicht neu und stammt ursprünglich von einem schwarzen schaf, welches mit dem kuno nix mehr zu tun haben will.

die zeit für kontra und für re ist seit jahren zu kurz bemessen. jedoch sind die betreiber nicht willens, hier irgendwas zu ändern. die sache wird nach guter alter potentaten-art mittels "nicht-reagieren" ausgesessen.

man kann es schon so lassen, aber dann dürfte man sich nie über ein kontra beschweren, das mittels eines zehntelsekundenreflexes gegeben werden musste

what about the "dua amoi lamgsam raus" button?
der potentielle kontrageber signalisiert damit, dass er gerne das anspiel abwarten wuerde und der an nummer zwei sitzende sein temprament so lange zu zügeln hat, bis entweder das kontra, oder ein "dua zua" ertönt.
mit solchen details käme man dem analogen schafkopf immer wieder ein stückerl näher

ja, die fehlende kontrapause... die hab i a scho oft vermisst und deshalb im falschen moment hinghaun und im richtigen moment net...

und auch a reflex-re kommt da mal vor, des eigentlich net sein sollte...

so a "wart amol"-button is halt wieder gefährlich, weil der
erstens a wieder schnell drückt werden muss und
zweitens wieder spielraum gibt, sei kartn zu "verraten" (ja, ich weiß, live isses a möglich)

ich darf hier meinem freund grubi grösste bewunderung aussprechen: ich verstehe den eingangstext bis jetzt nicht ......

:-) etz wos des sachst, wenn mer da genauer hinliest... Hmm...

ein Adventsrätsel?

es war früh am morgen. vermutlich hat sich der autor noch in einem halb-wach-zustand befunden. deswegen schlägt er als gegenmittel ja auch die an sich kontraproduktive abschaffung des kontras überhaupt vor.

der bereits zitierte "moooment-knopf" is a ned guad, weil er sehr misbrauchsanfällig ist.

die technische lösung besteht darin, daß das system automatisch die 2. karte erst 6 sekunden nach der ersten annimmt. in dieser zeit kann der potentielle kontrageber überlegen. sollte der kontraknopf bedient werden, sollten die 6 sekunden nochmals neu gezählt werden, damit auch der re-schütze einen abwäge-vorgang durchführen kann. technisch ist das sicher ein klax, und würde der stressgeplagte kontra-gemeinde sehr helfen.

wäre doch was für weihnachten...

oder 3 Sekunden, in denen man dann notfalls ja ne kurze, manuelle Pause einläuten könnte...

Sind andere Meinungen erlaubt?
Ich finds gut so wie es ist.

auf die frage: ja, klar.

auf die bemerkung: warum?

Wenn ich erst überlegen muß obs ein Kontra wert ist dann muß es nicht sein. Und zur Pause nach der Karte: Ich bin für ein flottes Spiel. Also lieber mal ein paar Kontra und Re weniger aber dafür ein flüssiges Spiel.
.
Die Ausnahme ist wenn eine nette Unterhaltung zustande kommt, dann ist mir der Spielfluss egal. Ist aber leider eher selten.

also es ist ja ein unterschied, ob die erste karte bei der kontra-entscheidung eine rolle spielt oder nicht.

im zweiten falle ist die sache einfach: drauf auf den knopf und guad is.

im ersten casus werde ich dagegen vom spieler an platz 2 regelmäßig unter unnötigen druck gesetzt, und zwar öfter aus misverstandener liebe zum "schnellen" spiel als aus der absicht heraus, das kontra zu unterbinden... wobei es kann ja auch der spieler oder ein guter freund von ihm an 2 sitzen.

und für das re gilt der letzte absatz immer wenn der spieler nicht an 2 sitzt.

ich bin auch dafür, das da DA ENDLICH beim kontra eine pause eingeführt wird. schon oft habe ich erlebt, das der an 2 sitzende spieler ein kontra gegeben hat und dann so schnell wie möglich seine karte rein geworfen hat, um kein re zu kassieren. ich finde es einfach gemein, wenn ich keine chance habe ein re zu geben! habe fertig!!!

Ich verstehee den Dablecka (mit viel Goodwill) schon so: "Man sollte es verbieten, dass letzterer [der Spieler] an zwei die Karte vorklickt, ...".

Das geht für mich in Richtung der Kontra-Pause, die aber halt schon oft gefordert wurde.

Hätte die nicht auch unter Umständen das dämliche Re aus dem Spiel, über das sich Agnes so ärgert, verhindert?