Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Zwischenrufe / Fränkische "Zefix"-Funktion

Die „dialektischen“ Zwischenrufe find’ ich echt
toll und ich fühl mich als „Unterostfranke“ sprachlich auch ganz gut vertreten,
manchmal hab ich den Eindruck ich spräche selbst. („Bedange mich.“). Aber eine
kleine Anregung hätt’ ich schon. Wenn’s nicht allzuviel Aufwand macht, würd’
ich mir als („Unterost“-)Franke ein paar deftigere Flüche bei der
„Zefix“-Funktion wünschen. „Schlimm“, „Furchtbar“, „Mensch, des gibbds nedd“
drücken nicht annähernd aus, was ich mit der „Zefix“-Funktion sagen möchte,
„Ja, Sch***e!“ trifft’s, aber kommt viel zu selten. Könnte der hervorragende
Frankensprecher vielleicht ein paar neue Flüche einsprechen; „Ja,
brunzverregg!“, „Ja, Hundsfotzelendskohlhebb!“ wären geläufige Beispiele ;-)

Nur prophylaktisch: Man möge mir diesen Fred aus
der Kategorie „Verbesserungsvorschläge, die die Welt nicht braucht, aber des
mussd etz fei ma gsacht wern, gell“ verzeihen ;-)

„Ja, Hundsfotzelendskohlhebb!“ hab ich in Franken noch nie ghört... Eher Sachen wie "ach komm ey..." oder "net scho wieeder..." kommen bei unseren Franken aus den Mündern. Vielleicht liegts auch daran, dass mir recht gut erzogen sind? ;-) Spasshalber kommen auch mal Aussagen wie "Ey du Oaschloch, machst mer scho wieder des Spiel kaputt..." gefolgt von einer zünftigen Wirtshausschlägerei dabei raus. ;-)

naja, Franken is größer, als man denkt... ;-) - im fränkischen saaletal is "Hunds..." durchaus gängig...
Was ich brauche, sind anständige, nicht zielgerichtete Flüche (wie "ja, Sch***e"); die von dir genannten zielen ja auf geschätzte Mitspieler ab und des is ned schee...
(aus Deiner Kategorie wärn da auch noch "Dir brönnd wohl der Kiddl?", "Hads Dir nei die Scheese gereift?" oder "Ich mach' Dich eb'n!" zu nennen, sind zwar schö anzuhörn, aber aufgrund der Zielrichtung der Aggression nicht tragbar...)

Jo, ich will net meine Mitspieler mit zünftigen Ausdrücken betiteln, war eh blos als Beispiel gedacht...

Hundsfotzelendskohlhebb
bezieht sich mit sicherheit auf eine person bzw. is daraus der begriff entstanden
mir is hundsfotzeelend - mir ist sehr übel
ich bin hundsverreckt - ich bin müde, erschöpft
dou fräisde hundsfotze - da ißt du eben gar nichts , wenn du dieses essen nicht möchtest.

ich mach dich eb´n - des gibts ned , a nia bei äuch

Da Sagt man :

ich hab dich koahl öm -

gleich röige me onenaner -

is fei niesme weid -

du hoasd a bschäisene oad öm schläich zu baddle

dir brönnd wohl der kiddl ? - des sagt ma aneschd

Da sagt man :

ich glä dir brönnd de kiddl ?! - scho aggro aber die
steigerung ist -

brönnd dir de kiddl ? - danach knallts mit sicherheit, normal is dann sogar schon dabei

"Hundsfotzelendskohlhebb" ist in der Tat wohl lokal sehr begrenzt, leitet sich tatsächlich von einer fiktiven Person - namens Kohlhepp - ab, wird aber nie personal, sondern ausschließlich abstrakt als genereller Fluch bezüglich des Elends der Welt sowie der eigenen schlechten Karten bzw. der ungünstigen Kartenverteilung gebraucht... (so in der Art: "Wegen meiner Scheißkarten fühl' ich mich grad wie der Kohlhepp, als ihm hundsfotzelend war" - säichd naddürllich kenner, is annerschd kürzer un brägnander)
...aber könnte am Tisch missverständlich sein, geb' ich zu.
Hätte mal jemand ein paar konsensfähige Vorschläge für allgemeine, aber schafkopfzornentsprechend deftige "Zefix"-Flüche?
"Ja, brunzverregg!" sollte nicht weiter diskussionsbedürftig sein.
steffekk, wie schauds aus?

dazu gibts auch viele Antifluchfreds, in denen sich schon aufgeregt wird über "Zefix" und weil ja so viele Kinder mitlesen... ^^

I häd gern bei de S-O Bairischen: "Dreg, dreggada, Dreg!", "Bist du Mopped!", "Himme, dua de auf!" dabei. ;-)

wos hoasd mopped , doag ?

brunzkoadder

- no kä wunner
- do häed iiech drauf wett
- dou hoasd schua kä glöuig kömd es bech ach nouch dezu
- dou fällsde vom glaube ob
- keilsagramend elemend
- bluad vonere katz elemend
- lecks om oasch elemend
gibt no viele aber - die werden dann halt au immer heftiger ^^

Mopped-Synonym für Motorrad; "Bist du Mopped!"- Ausruf des Erstaunens ! I gib's ja zua, is eher im österreichischem geläufig, aber da i im Grenzgebiet sitz, bei uns durchaus gebraucht.

.... bluadige Hehnakepf!

ich seh scho, die dialleggd-sprachfungzion muss noch ä weng ausdifferenzierd wern, nedd nur was es frängische bedriffd...

steffek:
des sinn dibbdobbvorschläch, vor allem sehr "elemendar" :D
was isn des für a frängische gechend von dere du her bisd (Schdichwordd: "lijemmermäüldjeszelod")?

öweschde sinngrund - bist du aus de heiliche länner ?

kartnliesl:
echt, "antifluchfreds"?
da muss ich gleichema gugg, um die pro-fluch-position zu vertreten ;-)