Tratsch: Klopfen

siem-Apfekiache, 02. November 2013, um 19:20

Hallo, könnte/sollte man nicht Tische anbieten, wo Klopfen nicht möglich ist ?
Liebe Grüße an alle

Peki, 03. November 2013, um 07:38

voll dafür :)

sojawasch, 03. November 2013, um 08:31

dann würd wenigstens diese endlosdiskussion aufhören
die meisten beleidigungen, die in den gb´s zu lesen sind beziehen sich auf´s klopfen

wobei ich ganz klar sagen möcht-nur weil eine(r) viel klopft darf das kein grund sein beleidigend zu werden-----schlechter stil, meine damen und herren von der klopfergestapo

Deibenker, 03. November 2013, um 08:55

hast recht soja, und der Wunsch vom siem würde den Leuten die mit Klopfen nix anfangen können evtl. n bissl mehr Frieden geben.

zwoa-Apfekiache, 03. November 2013, um 08:58

Dank eich für die ersten Kommentare.
Man ärgert sich wenn man z. B. nach seinem Solo 3x50 bekommen hat und dann "zufällig" 320 für nix abgezogn kriegt.
LG nochmals

manfredos, 03. November 2013, um 09:19

der reiz liegt doch beim klopfen, nur sollte man Tische erstellen können einen Dummklopfer sofort und vor dem ersten Spiel wieder rauskicken zu können.

sojawasch, 03. November 2013, um 10:05

s´problem ist-jeder definiert dummklopfer anders
-bei zwei wenz und sau klopf ich. bekommt einer dann ein solo bin ich ein "dummklopfer"
s´ist wie beim autofahren
hält sich einer rigoros an die StVO ist er ein bremser. ärgerlich für alle die "zügiger" fahrn wollen.
sagt aber nix über die fahrerischen Qualitäten aus
drum
vielklopfer sind ned zwangsläufig dummklopfer
umgekehrt
wenigklopfer muss ned unbedingt "maurer" heissen

manfredos, 03. November 2013, um 10:10

das sollte der Tischaufmacher entscheiden können

Helmut, 03. November 2013, um 10:25

Warum sollte nicht jeder selbst entscheiden dürfen mit wieviel % Klopfer er spielen will?
Führt eine einstellbare Klopferquote für Mitglieder ein und ich bin sofort wieder dabei.
Ich hab nichts gegen Klopfer, ganz ohne ist es auch langweilig. Aber bei zuviel ist das nervig.
Und das sich Klopfer auf lange sicht selber schaden ist bekannt....BITTE nicht wieder diese Diskussion.
Mir geht es um den Spaß am Spiel.

manfredos, 03. November 2013, um 11:29

Jo, gute Idee Helmut

Majindra, 03. November 2013, um 11:51

Eine Tischeinstellung, bei der Klopfen grundsätzlich erlaubt ist oder nicht, wäre wohl die einfachste Lösung.
Jeder klopft auf andere Karten, die Meinung darüber geht immer auseinander, da ist auch die jeweilige prozentuale Klopferquote nicht aussagekräftig.
Falls ein Testlauf möglich ist, würde sich doch in kürzester Zeit hier im Forum darstellen, ob diese Neuerung gut angenommen würde oder nicht.

faxefaxe, 03. November 2013, um 13:40

also, wenn man als Mitglied einen Tisch aufmacht mit Farbwenz und Geier ist der sofort voll. Wenn ich dann nur noch Klopfer ab 20 Prozent ranlasse habt Ihr nicht unbedingt was von :-)

wildestier, 03. November 2013, um 14:22

am besten wär, wenn man einen rentnertisch aufmachen könnt.... da können dann alle spielen die es eher langweilig wollen

sojawasch, 03. November 2013, um 14:56

oder einen tisch im tuniermodus
lang, nur sauspiel, wenz und solo
traditionell, wär ein guter übungstisch für alle kurzspieler wenn´s mal zum live-tunierzocken geht

DerManuel, 03. November 2013, um 18:24

Wer alles ganz genau kontrollieren will, der kann sich die Fördermitgliedschaft holen und einfach Freundestische aufmachen. Da können dann halt nur Spieler an den eigenen Tisch, deren Spielweise man auch schätzt.

Die Möglichkeiten sind also bereits da. Von grundsätzlichen Tischfiltern, die einfach so Spieler aufgrund allgemeiner Werte ausschließen halten wir nichts.

Aber wie gesagt: Die Freundestische gibt’s ja schon.

Ex-Sauspieler #286627, 03. November 2013, um 18:42

Manuel, sprich doch bitte nicht im Plural.......^^

Peki, 03. November 2013, um 21:23

@ DerManuel
warum habt ihr dann in der Zockerstube die Möglichkeit geschaffen, das man einen Tisch auch ohne Klopfen aufmachen kann?
Und wieso sollte das nicht auch in der Wirtschaft machbar sein?

krattler, 03. November 2013, um 21:25

der unterschied könnte in der währung liegen.....

Peki, 03. November 2013, um 21:27

und:
komm mir nicht wieder mit den Freundestischen!
wenn ich keine 4 freunde zusammen bringe muss ich Wohl oder Übel einen anderen reinlassen.
Und wie es dann meist immer ist, zerstört dann dieser 4. Spieler mit seiner klopferei unseren Tisch.

jozi, 03. November 2013, um 21:33

ich fänds gut, des auch in der wirtschaft anzubieten, für die die keine klopfer wollen. dürft ja ned so der aufwand sein, schließlich is scho für die ZS programmiert. und in der wirtschaft san die tische deutlich schneller voll, als in der ZS, da sollt mit/ohne klopfen jetz ned so viel dran ändern

Allerweltspieler, 04. November 2013, um 14:12

Find ich auch, Artenvielfalt ist ja nicht das schlechteste. Und die Statistikverschiebung ist egal, da diese ja eh keine "göttliche" Aussagekraft darstellt.

DerManuel, 04. November 2013, um 16:01

Also ich hab mir mal die Mühe gemacht mir die letzten paar Dutzend Spiele von dem Spieler “siem-Apfekiache” anzuschauen, der den Thread hier ja eröffnet hat.

Da ist von den letzten ca. 60 Spielen bei knapp der Hälfte geklopft wurden. Davon hat der Spieler bei 10 Spielen selber geklopft und bei 10 weiteren Spielen davon profitiert, dass andere Spieler geklopft haben. Bleiben noch 10 von 60 Spielen, bei denen es nicht von Vorteil war. 10 von 60 nur. Und für ein ganzes Drittel der Klopfer ist der Spieler halt selbst verantwortlich.

Das Problem mit den schlimmen Dauerklopfern die einem angeblich alles kaputt machen ist halt ein Stück weit eingebildet. Der Spieler der sich hier beschwert hat u.U. sogar unterm Strich davon profitiert, dass seine Mitspieler klopfen konnten.

Man darf sich nicht immer nur auf die negativen Erlebnisse konzentrieren, sondern muss das Gesamtbild sehen. Und am Ende schauen wir halt auch gerne auf die Zahlen. Und die sprechen ja hier für sich. :)

edmuina, 04. November 2013, um 16:45

10 von 60 is a Drittel?

Ich geh mal schnell Mathebuch lesen...

faxefaxe, 04. November 2013, um 16:56

bei knapp der hälfte wurde geklopft (offenbar 30 Leger insgesamt gemeint). da sind zehn dann schon ein Drittel.

edmuina, 04. November 2013, um 19:22

trallalla
habs nachgelesen.
in dem fall sind 10 von 60 a drittel. basst.

zur Übersichtzum Anfang der Seite