Tratsch: Kurzer : Langer 3:1 in der Zockerstuben, woher kommts?

einself, 06. Februar 2008, um 19:33
zuletzt bearbeitet am 06. Februar 2008, um 19:41

Dere mitanand,

jedes mal wenn i in die Zockerstubn schau, sin ungefähr 3 mal so viel kurze Tische offen wie Lange. Woher kommts?
San die, die an kurzen spuin einfach risikofreudiger?

In der Wirtschaft isses ja eher 50:50 aufgeteilt, leichte Tendenz für mehr Lange Tische. Und im Vereinsheim siagt ma nur alle heiligen Zeiten mal an kurzen.

Vielleicht hat ja wer a einleuchtende erklärung :)

Ex-Sauspieler #22189, 06. Februar 2008, um 19:42

da get s nur um kohle sunst nix

Tibhar, 06. Februar 2008, um 19:49

i hob jetzt a moi ogfangt an kurzn zum spuin! i mach eig grundsätzlich an kurzn disch auf (wobei mir da lange besser gfoid; kurz is nur, um spuigeld neizumbringa)
i hob heid 60 spuigeldeuro gwunna

Basti, 06. Februar 2008, um 20:45

@1elf

gehst du bei der 3:1-Wertung nur von den angezeigten Symbolen aus?

Weil die Regel "ohne Klopfen" das selbe Tischsymbol wie ein kurzer Tisch hat....

hab grad mal in der ZS geschaut
5 Tische kurz
11 Tische lang

einself, 06. Februar 2008, um 20:56

achsooo, das mit dem selben Symbol erklärt natürlich einiges!

Basti, 06. Februar 2008, um 21:05

sieht am Anfang wirklich so aus, als würden alle beim Echtgeld nur noch kurze spielen wollen...

Aber im VH wären mir an paar kurze Tische mehr auch lieber ^^

aufdieOide, 06. Februar 2008, um 21:07

Die rote Markierung bedeutet nur, dass an dem jeweiligen Tisch nach von den Sauspiel-Standard-Regeln abweichenden "Sonderregeln" gespielt wird. Das kann die "kurze Karte", aber auch einfach ein Tisch "ohne Klopfen" sein.

solotromix, 14. November 2016, um 21:02

ich spiele kurz hier drinnen sollten leute zusammenspielen erkennt mann das besser als bei langen

zur Übersichtzum Anfang der Seite