Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Wird Deutschland unter Jogi Löw jemals ein Turnier gewinnen?

Was meint ihr?

Bin gestern nach der ersten Halbzeit beruhigt und schwer begeistert zu Bett gegangen, da ich heute sehr früh raus musste und staunte nicht schlecht als ich am Morgen nachguckte, ob das halb Dutzend wieder voll geworden ist.

4 : 4 nach einer 4 : 0 - Führung, das hat noch keine D-Nati geschafft bislang (wohl aber mal der FC Bayern Bäh zu seligen Kaisermüllermaierzeiten in Kaiserslautern, die führten allerdings nur 3:1 - verloren dann aber mit 4 : 7).

Jogi war ja ziemlich ratlos nach dem Spiel. Er wisse nicht woran es gelegen habe, er müsse erst mal analysieren. Genau, das ist sein Problem und deshalb kann er der Mannschaft nicht helfen durch taktische Anweisungen und Umstellungen ggf. sinnvolle Auswechslungen. Er muss erstmal in Ruhe analysieren, aber dann ist das Spiel halt leider schon um.

Ich halte Löw für überschätzt - vor allem von sich selbst - und beratungsresistent. Mit ihm gewinnt D keinen Titel. In Brasilien so und so nicht - das machen die Südamerikaner traditionell unter sich aus.

Wie sehen andere Fußbafans das?

Nie im Leben

Oh, mein Freund der Spaßvogel ist wieder unterwegs..........leider ohne Mitgliedschaft!

jetzt drehen wir halt den Spieß mal um.

Liebe Mume,
ich finde du hast gestern alles richtig gemacht. ;-)
Zum Thema Turniergewinn, möchte ich nicht nochmal alles wiederholen, dass ich damals vor und während der Europameisterschaft geschrieben habe. Sorry.

Hauptsache schwul und die Haare schön.

Gegen die Schweden auch wieder taktische Fehler:
Statt beim 4:2 oder spätestens beim 4:3 mit Westermann noch nen zusätzlichen Abwehrspieler zu bringen um die ins Wackeln gekommene Abwehr zu stabilisieren und mit 5 Abwehrspielern auf dem Platzt den Sieg einzumauern wurde für nen Mittelfeldspieler wieder einer für vorne eingewechselt.
Damit man in der Öffentlichkeit als der Haare schön ähh Schönspieltrainer für tollen Ofensivfussball nach vorne dasteht.

Wie beim Em Aus, es wird nach Schwulsein und aufgestellt und nicht nach Tatik.

@pitanderl

Sorry, wenn ich da ein Thema geklont habe - war mir nicht bewusst - kann man aber andererseits auch gar nicht oft genug wiederholen, dass unser BuTrai zwar der schönste ist, aber dafür ein ahnungsloser. Dass die Spieler so gut sind - theoretisch - dafür kann er am wenigsten.

Die Ches sind mal wieder als siamesiche Zwillinge unterwegs, wie schön.

Natürlich, in jeder Familie gibt es schwarze Schafe.....die ihr Geld im Untergrund verdienen! ^^

Dass Problem ist, dass alte Frauen nicht mehr so gut sehen und für das Erkennen der Unterstriche und ihrer Länge immer fünfmal Strg + drücken müssen.. ^^

@ Matrixkatze

so isses - so du deine Analyse nicht von dort http://spielverlagerung.de her hast, bist du eine extrem gute Fußballfachkatze

Deswegen habe ich auch schon 113 Punkte beim Tippspiel, weil ich soviel Fussballspiele ansehe ^..^

Der Analyse stimme ich in weiten Teilen zu, weise trotzdem dezent darauf hin, dass es mutmasslich nicht an seiner möglichen sexuellen Orientierung lag ;-)

jeder über längere zeit aktive fussballer wird so ein spiel schon mal erlebt haben
ist schwer zu erklären-aber gehört dazu
sie werden daraus lernen
bzgl. löw
schland ist mom. nr 2 der weltrangliste-oder täusche ich mich?
dann kann er so schlecht ned sein-ebenso die mannschaft

Ja jeder, deswegen ist es einer Deutschen Nationalmanschaft auch so oft schon passiert.

Die Spieler sind gut. Der Trainer schlecht.

Mit dem Spielermaterial wäre viel mehr möglich.

Mit nem rosa Kaninchen an der Seitenlinie hätten wir auch nicht schlechter gespielt.

wer wäre denn deine erste wahl
-und sag jetzt bitte nicht der loddar

Der Slomka oder der Klopp.

Slomka wird aber nächster Bayerntrainer wenn sie Guardiola oder Mou nicht bekommen und Klopp hat bei Dortmund erst verlängert.

oder Christoph Daum.

Paul Breitner wäre auch sehr gut und dann den Maier Sepp als Torwartrainer aktivieren.

Bierhoff weg und Uli Hoeneß soll zusätzlich Nationalmanschaftsmanager machen neben Bayernpresi.
Und Sammer macht neben seinem Bayernjob noch den Nachwuschbereich des DFB und der rosa Hinterlader Robin gehört weg.

Magath wäre auch noch gut, da wären die Spieler nicht so verweichlicht.

Ich bin sicherlich kein Fußballexperte.

Daher wage ich mich mutig aus dem Fenster mit einer wagen und unbewießenen Theorie. Ist auch mehr als Gedankenanstoß gedacht und Diskussionsmöglichtkeit und weniger als überzeugete Meinung.

Ich erinnere mich an einen Artikel aus der "Welt" (http://www.welt.de/sport/fussball/em-2012/article107304969/Die-taktischen-Fehler-des-unantastbaren-Joachim-Loew.html) bei dem es um den schwarzen Spieler ( ich kenne leider den Namen nicht) aus Italien ging, der Deutschland aus der EM schoß.
Abgesehen von dem taktischen Fehler des Bundestrainers beschrieb der Artikel, dass dieser Spieler mehr auf dem Kerbholz (Skandale etc) hatte, als die ganze Truppe von Löw.
Er wirkt wie jemand aus einer Kriegerkaste.

Ähnlich wie in unserer Gesellschaft wird im Kader der BRD immer Geschlossenheit und political corectness demonstriert. Wirkliche Alphatierchen wie einen Effenberg, Kahn (gibt sicher andere, bitte nicht an den Namen festbeißen) oder wie sie hießen gibt es nicht mehr. Sie waren sicherlich nicht die beliebtsesten, aber konnten durch Ihre Führung spiele entscheiden.

Vielleicht ist der Gedankengang falsch. Vielleicht nur ein Grund unter vielen. Aber vielleicht auch eine Diskussion wert.

Ja weil die Spieler zu rosa schwul sind.

Sogar Joachim Löw mag es von Zeit zu Zeit die Trommeln zu drehen