Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Diese Dauerklopfer rauben mir den Schlaf

Liebe Sauspielgemeinde,

Viele von Euch regen sich über Dauerklopfer auf.
Dabei definiert hier jeder den Begriff Dauerklopfer anders.
die einen sagen über 30% ist man Dauerklopfer, die anderen meinen das wäre erst ab 50% oder gar 60% der Fall.
Ich bin jetzt auf einen Vertreter aus der Gattung Dauerklopfer gestoßen, der den hundsgemeinsten und fiesesten Dauerklopferklopfstil draufhat, den man auf dieser buckligen Welt jemals erspähet hat:
Der gemeine Gleisbauarbeiter der Deutschen Bahn AG!

Seit ca. 14 Tagen treiben diese Gleisbauer an der Bahnstrecke die unweit meines Schlafzimmerfensters vorüberführt ihr Unwesen.
99 % Dieser Arbeiter sind harmlos. Sie stehen 24 Stunden 7 Tage in der Woche irgendwo am Rand der Strecke und machen Brotzeit.
Egal wann, Egal wo an der Strecke man vorbeifährt, man trifft immer auf eine Gruppe dieser harmlosen Dauerbrotzeiter von der DB AG.
Da gibt es aber leider noch dieses 1 %. Dieses, im Vergleich zur Mampfergang verschwindend kleine Grüppchen von Arbeitern, ist das schlimmste was man in der Welt der Eisenbahn finden kann. Sie haben nämlich zu Beginn der Arbeiten einen Hammer in die Hand gedrückt bekommen. Während die anderen Brotzeit machen und man nur ab und zu einen Bierkoppera von ihnen zu hören bekommt, hauen diese behämmerten Bahnarbeiter mit ihrem Hammer Ziel- und Wahllos auf den Eisenbahnschienen herum.
"BING" - - - "BING, BING, BING" - - - ....
DAUERKLOPFER!!
so geht es die ganze Zeit.

Das allabendlich zelebrierte Zerimoniell "gute nacht john-Boy - gute nacht Jim-Bob - gute Nacht Elizabeth..." wird regelmässig durch das unregelmässige Dauergeklopfe jäh unterbrochen: "BING!!"

hat man sich dann endlich schriftlich von allen anderen Bewohnern der Stadt für diesen Tag in die Nacht verabschiedet, legt man sich auf seinen Strohsack, schliesst die Äugelein und versucht sich dem wohlverdienten Nachtschlafe zuzuwenden....
"BING, BING"
und aus is` mim Schlaf.
"BING!"

Wenn man es, nach stundenlangem hinundher - "BING" - gewälze endlich geschafft hat in einen tiefen Schlaf zu finden, schafft es kein "BING" dieser Welt mehr einen aus diesem Schlafe jemals wieder zu erwecken. Kein "BING"!!! Aber eben auch kein Wecker!

um 7.30 Uhr dreissig, wenn die ersten Sonnenstrahlen warm und wohlig über das Gesicht streicheln, und einen Sanft und geduldig (aber zwei Stunden zu spät) aus dem Schlaf zurück ins pulsierende Leben holen, kommt zu dem Schock und dem Ärger über das eigene verschlafen natürlich auch noch das hämisch verschlagene "BING, BING" des Dauerklopfers der Deutschen Bahn.

SO!

Und jetz regts eich ihr no oamoi über des vollkommen harmlose dauerklopfen bei Sauspiel auf, des is doch ois Mumpitz

Liebe Grüsse
Da Muina
(und seine neu erworbenen Augenringe)

ich versteh beim besten Willen nicht, wie sich unser Mühlenmensch über a bisserl Schlaf so sehr aufregen kann.
Einge wenige andere unter uns kommen erst gar nicht in die Versuchung, ein Auge zuzudrücken, denn wir haben einen Vulltaimdschob. Wir, der gemeine Klopfer, klimpern 25 Stunden täglich mit irgendwelchem Werkzeug rum und machen dem Mühlenmenschen den Weg frei.
Wie wir das schaffen, 25 Stunden jeden Tag für ihn dazusein?
Ganz einfach, wir stehen ne Stunde früher auf und klopfen.

Viele plimpernden Grüße an deine Augenringe,
der klimpernde Klopfer Kuno.

Tja lieber Muina,
ich hab so einen Dauerklopfer zuhause. Der macht das sogar mit einem Bagger, Tat für Tag oder Nacht für Nacht. Es macht ihm richtig Spass, so einen Lärm zu produzieren. Trotzdem stehen da oft Leute (Tag und auch Nachts) an der Strecke und schauen stundenlang zu.
Also jammere nicht um deinen unnützen Schlaf, sondern geh hin und bring den Brotzeitmachern eine Brotzeit und den Arbeitern deine Hochachtung vorbei.

Man denke auch an den erfolgreichen Jamba-Klingelton: Kli-,Kla-,Klopfi, das kleine Klopfodil.

der Hias wird es wieder mal nicht lassen können hier drunter zu schreiben, weil er...

einsicht ist der erste weg zur besserung

ich hab mich sehr amüsiert, vielen dank muinalein. und das mich was amüsiert find ich ausgesprochen sinnvoll!

beklagt sich doch der mühlenmensch^^
dabei is er bei der musik, und statt selber 2 verschieden große hämmerlein zu nehmen, und etwas melodie und takt in dieses bing zu bringen(zur unterhaltung der brotzeiter, und zur motivation der dauerklopfer) werd sich einfach moi beschwert.
dat er des gscheid und mit inbrunst macha, wär er rechtschaffen müd und dat schlafn.
p.s. des helft a gegen aughenringe :-)

Gw, dass da überhaupt a Verkehrsverbindung gibt^^

1. ich hab mich nicht beschwert.

ich wollte nur
2. darauf hinweisen, dass es wesentlich schlimmere Dauerklopfer gibt als hier in sauspiel

3. hatten wir hier schon Verkehr, als das Rad noch nicht einmal erfunden war.

Auf dem Land soll der Verkehr ja eh eher familiär sein^^

Hosenlatz da kannst nur davon träumen, was auf dem Land alles an VERKEHR passiert und verkehrt läuft.

@hl
Also wenig Fremdenverkehr?

Ja, ich stell mir das Ganze mehr so intim vor.

Ich kenn des, mim ländlichen Verkehr!
Bei uns wohnen viele Kinder zwar bei der Mutter aber der leibliche Vater wohnt über der Straße!
Hier im Ort bekannt als Rue de Gallop!

des is der schönste forumseintrag den i bei sauspiel glesn hab edmunia

"BING" ....bixn i frag den Muina direkt .......
wann dürfen wir uns in deinem Zuhause mal wieder so richtig wohl fülhen .......... KELLERBAR!

danke BIX

der muina lenkt immer wieder vom thema ab...

ENDLICH !!!!!!..
...mal a Gschichtl über des ma herzlich lach kann..
ds Muina