Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Verein zum regelmäßigen Spielen finden

Hallo.

Ich bin relativ neu hier. Ich suche eine Gruppe oder einen kleinen Verein wo man sich hier regelmäßig trifft zum Spielen. Wie geht das hier genau?

hier gibts nur Grantlert... Gscheidmeier und Punkteschieber.....................
ein Tipp melde dich wieder ab so wie ich jetzt......macht wirklich keinen Spass....ich glaube hier gibts nur alte verknackte Altersheimler,Witwer, Junggesellen oder Hirnkranke Vollidioten..........

und vor allem muß man sich in Acht nehmen vor unbefriedigten Psychotanten.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

#254.556.674
es gibt auch solche spieler die auf so ein spiel Kontra geben ??? 244019 Ex Spielerin

Ich glaub, am besten funktioniert es über eine gut gepflegte Freundeliste, Black-Mamba.

Zum Anderen würde ich auch noch Feinheiten lernen wollen von erfahrenen Spielern.

Momentan hab ich leider noch niemanden in der FL gefunden. Hoffe das wird noch

Denen, die Dir weiterhelfen oder mit denen es Spass macht, immer gleich ein FA schicken.
Bei Fragen zu den Feinheiten kannst Du die Spiele auch immer hier im Forum einstellen.

Ps: und im Zweifel erst Wirtschaft, dann ZS ;-)

Mein Hauptproblem ist eigentlich nur, dass ich nicht sicher bin ob meine Karten gut genug sind um ein Spiel durch zu bringen.
Was mich auch interessiert was muss ein guter Spieler immer mitzählen? Meine augen und die des Gegners, alle Trümpfe und dann auch noch welche Karten bereits ausgespielt wurden. Das ist teilweise sehr verwirrend.
U d wo ich oft probleme habe, ist bei einem Rufspiel sofort zu erkennen wer der gerufene Spieler ist. Da Ernte ich dann böse Blicke und versau am Ende noch den Sieg.

kommt erstmal drauf an was du meinst: solo oder rufspiel. Auf jeden Fall eicht sich das durch viel spielen von selber ein.
Am besten ist natürlich, wenn du alles mitzählen könntest. Aus der Erfahrung heraus reicht mir:

ich zähl immer die Punkte der Gegner mit(bei nem Solo, des n andrer spielt auch die eigenen, damits weisst ob es jetz nötig is zu schmieren oder du dir doch lieber z.b. ne blanke Sau behältst).
Bei eigenem Sauspiel zähl ich die Anzahl der Trümpfe meistens auch mit.
Bei eigenem Solo versuch ich mir auch zu merken, wieviele ober, unter, und trumpffarben noch da sind.
Bei nem fremden Solo, kommts ab und an drauf an (eher bei wenz und geier) dir diverse 7,8,9 zu merken, bei ner farbe die durchging und du noch nen könig z.b. hast um den zu stechen und evtl dadurch noch zu zumachen.

Bei nem Rufspiel die Partner zu erkennen ist leicht. Der der Trumpf zieht ist/gehört zum Spieler. Der der Farb spielt ist bei der Gegenpartei. zu 95%.

Ansonsten hilft: spielen, spielen, spielen.

Viel Spass hier und Gut Blatt!

p.s.: weils verwirrend ist soviel zu merken.

Erstmal die Punkte der Gegner mitzählen. Wenn die Zahl in deinem Kopf am Ende mit dem Ergebnis übereinstimmt, versuchst du 2. : dir die Trümpfe zu merken.

Beides am Anfang gleichzeitig, wenn ma noch nich geübt ist, ist dann erstmal evtl zu viel.

Danke Dir :-) einiges konnte ich schon gut umsetzen

Ja, beim Solo sowie vor allem bei Wenz und Geier mit Spatzn die Gegnerpunktezählen.
Dazu zähl ich beim Solo und FW immer die Zahl der Trümpfe mit (meine auf der Hand plus die gefallenen), welche noch fehlen bekommt man dann intuitiv mit.

Um zu lernen, welche Spiele gehen und welche nicht: ausprobieren, im Zweifehl hier einstellen und vor allem die Spielethreads hier mitlesen.

Ich bin ehrlich überrascht - meiner Meinung nach ist die "richtige" Reihenfolge für Anfänger:
Zu allererst immer die Trümpfe merken (mindestens die Stammtrümpfe), dann die Augen zählen.

er will ja um Geld spielen, da scheint mir als Anfängerregel "merk Dir wenigstens die Stammtrümpfe" zuwenig ;-)

Oh, da magst du recht haben :-)

Daß die MetzgersTochter immer recht haben muß...

Das Wichtigste ist auch für mich die Anzahl der Trümpfe, dicht gefolgt von deren Qualität.

Der Übergang zum gleichzeitigen Augen-Zählen funktioniert bei Geier und Wenz am Besten, da sich hier die Trümpfe recht moderat mitzählen lassen. Hier nutze ich die vereinfachte Situation auch regelmäßig dazu, anfangs die Augenzahl beider Spielparteien mitzuzählen. Im Spielverlauf stellt sich meist relativ schnell raus, welche Augen wichtiger sind.

Die Augenzahl alleine zu wissen, hilft ja nur beim richtigen Schmieren etwas. Und auch da ist es meist hilfreich, zu wissen, wieviele und welche Trümpfe noch im Spiel sind.

Und bis 14 (12) bzw. 11 (9) zählt sich's deutlich leichter als bis 60 oder 61.

Im Lauf der Zeit sollte sich dann auch ein brauchbares Gefühl einstellen, wieviele Augen man hat. Und mit der Zeit merkt man sich dann automatisch immer mehr (Sauen, Zehner usw. bis runter zu Siebenern bzw. Neunern)