Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: langes blatt

hätte wieder ein paar fragen zur langen farbe:

1. habe in gras einen könig und eine neun, in eichel eine zehn und eine neun. wie benenne ich mein solo?

2. soll man als gegenspieler bei einem wenz immer eine sau anspielen?

3. oder soll man eine lange farbe bringen?

4. spielt man einen farbwenz "mehr wie ein solo"?

5. soll man bei einem farbwenz meist eine lange farbe anspielen und/oder eine sau?

6. es gelingt mir nich, mir zur merken: welche karten gefallen sind, wieviele trümpfe gefallen sind und wieviel augen gestochen worden sind. was ist das wichtigste? könnt ihr euch alles merken?

danke im voraus

1. Eichel, aber auch da gibt es wieder imho sehr gute Spieler, die es anders machen.

2. Wenn Du einen Unter selber hast und eine Farbe frei bist, nein, weil Du versuchen musst, dass diese Farbe kommt - also entweder, indem Du eine Lusche des Spielers findest, die jemand anders sticht, oder jemand anders seine Sau sticht.
Bei keinem oder zwei Untern ja.

3. Siehe 2, Fall 1.

4. Ja:-)

5. Hängt von der Sitzposition des Spielers ab (lange Farbe, kurzer Weg (= Spieler auf 2 oder 3) - langer Weg, kurze Farbe.

6. Äh - je nach Spiel was anderes;-) Am besten fährst Du wahrscheinlich, wenn Du mit den Trümpfen anfängst und Dich "hocharbeitest" zu den eigenen Augen, denb gegnerischen Augen und dann den Karten.
Es gibt Leute, die sich alles merken können. Die meisten versuchen es mehr oder weniger erfolgreich;-)

Und wie immer, es gibt zu jeder Regel ein paar Ausnahmen...

Zu erstens: würde ich es eichel nennen, weil grünkönig und grün 9 gleich hoch sind. Die chance wenn dass die Eichelass zweimal steht, ist bei der langen sehr wahrscheinlich. Deswegen können 2 sichere Stiche weggehen.
Zu zweitens: ich spiele eine Sau bei nem wenz, wenn ich keinen Unter habe, oder wenn ich zwei unter habe :D Wenn ich selbst nur einen unter habe, spiele ich lange Farbe, weil meine Mitspieler auch einen Unter haben können und evtl. Farbe frei sind.
Zu viertens: Ein Farbwenz ist doch kein Solo? Kapier ich ned ganz, was du wissen willst ;-)
Zu fünftens: Das kommt total auf die Position an. Wenn ich eins bin, Spieler zwei, spiele ich gern mal eine Ass. Ansonsten lange Farbe, wenn ich nen Trumpfstich habe, zum nachbringen. Ansonsten spiele ich ne blanke farbe um vielleicht die farbe nocheinmal zu stechen.
Zu sechstens: Bei Sauspiele zähle ich grob mit, außerdem mit der Zeit passiert das automatisch, dass du weißt welche Trümpfe weg sind und welche noch fehlen. Bei Einzelspiele zähle ich Augen&Trümpfe. Obwohl ich lieber Trümpfe als Augen zähle ^^

Klar kann man sich 32 Karten leicht merken , wenn man mag .
Ich merks mir einfach indem ich nur nach 4 Farben zähle , was da noch da ist in der jeweiligen Farbe.
Das finde ich einfacher als in 14 Trümpfe und 4 mal 6 Farbkarten zu unterscheiden .

Wobeis eigentlich egal ist sich das zu merken.

Ally...zu 4. hasch anschein no nachholbedarf...
*kopfschüttel*
*duw*

...B-I-N-G-O ist doof...

danke für die hilfreichen antworten. bin schon ein wenig überrascht. mir wurde bisher gesagt, dass man bei der langen karte beim wenz immer eine sau vorspielt.
mit der kurzen spiele ich schon: wenn ich einen w. habe, suche ich eine sau, wenn ich keinen oder zwei habe, spiele ich eine.

wenn bei der langen der spieler am 4. platz spielt und wirklich mit einem wenz eingestochen wird (beim sau suchen) ist es doch meist so, dass der spieler die sau zweimal hat und dann die sau gar nicht hergeben muss. andererseits: spiele ich eine sau vor und er hat wirklich den spatz, bringt`s ja auch nichts, den spatz kriegt man am ende ja auch und da hat vielleicht jeder ne schmier. sitzt der spieler in der 2. oder 3. pos. ist dies natürlich wieder anders.

zu erstens @ ally und Latz
ned zwingend eichel. Abhängig von Sitzposition (echt wahr) und Beikarte schätz i mal fifty fifty
an eins mit zweimal ziehenauf jeden fall Gras, da ich ja de Trumpfschmier kassieren kann und die Chance auf E10 Bock hab. hintenauf auch tendentiell eher Gras, auch hauptsächlich wenn i zweimal ziehen kann