Schafkopf-Strategie: Erfahrungsweisheiten ohne Statistik

serave, 11. September 2011, um 08:59

Hallo,

kennt ihr auch so Erfahrungsweisheiten, die gegen jede Statistik sprechen und doch häufig zutreffen.

So nach dem Motto auf Laub-Solo gehört Schell ?

Ex-Sauspieler #125427, 11. September 2011, um 14:18

auf herz gehört eichel, sagt man bei uns immer, aber man sollte so spielen wie mans im bauch fühlt und wie mans gelernt hat.

hosenlatz, 11. September 2011, um 14:27

Bei uns sagt man, auf Gras gehört Eichel:-)
Aber ich finde, das ist Unsinn, und kann auch nicht feststellen, dass da irgendetwas dran wäre.
Das ist auch ganz gut so, ich hänge nämlich am Universum, und das wiederum an den Naturgesetzen:-)

LXR, 11. September 2011, um 15:11

schön zu hören dass du nichtmehr an der nabelschnur hängst...

hosenlatz, 11. September 2011, um 15:36

Höchstens manchmal am Strohhalm...

Ex-Sauspieler #125427, 11. September 2011, um 17:59

oder an ner "warze"^^

Ex-Sauspieler #97266, 11. September 2011, um 18:02

aber wenn mann die rufsau dreimal hat, dann geht sie immer :-))) findet ihr nicht?

faxefaxe, 11. September 2011, um 18:13

"Irgendeiner spielt eh immer nach."
Wenn man die Chancen für einen Wenz mit eigentlich zu vielen Spatzen abwägt

joerg1810, 11. September 2011, um 18:35

... ja schon, hängt aber wesentlich von der besatzung ab.. denk ich mal^^

joerg1810, 11. September 2011, um 18:38

ansonsten zu dem thema...:
"a blinder hund find a mal a stückl woschd"

LXR, 11. September 2011, um 21:46

...a blindes korn findet auch amoi a huhn...

Firlefanzerl, 12. September 2011, um 09:41

"wer zuerst die Rufsau sucht ist für den Rest des Spiels verflucht."

reine Erfahrungsweisheit :)

meallein, 12. September 2011, um 17:34

Meine liebste Weisheit: "Nur der Metzger sucht seine Sau selber."

k_Uno, 12. September 2011, um 17:41

und dessen tochter?

Ex-Sauspieler #106145, 12. September 2011, um 18:45

die is mit de ochsen beschäftigt gg

Neigschmeckt, 21. September 2011, um 16:39

Bei uns hoißts: Auf Oichl kommt Laub, auf Laub kommt Oichl. Auf Herz kommt Schell, auf Schell kommt Herz :)

Der Spieler spuit Trumpf.

Beim Sauspui ned selber suchn, außer ma hot selber koine guade Trümpf.

joerg1810, 21. September 2011, um 17:11

hm,
also, mit denen, mit denen ich immer spiele, da is jede weisheit fürn o...! ^^

grubhoerndl, 21. September 2011, um 17:21

dazu fällt mir dann ein:

wenn das so ist, daß SIE der oberförster sind, dann stellen WIR das reh halt wieder auf.

gerne hergenommen nach einem verlorenen spiel.

krattler, 21. September 2011, um 17:25

sie und re kenn ich, aber was ist ein wir?;-)

Hexenblut, 21. September 2011, um 17:56

das sollte Wirt heissen - weisst schon mit dem guten Gutmann-Weissbier.

DerDuke, 22. September 2011, um 00:41

Ganz wichtig: Wenn da Mond im 3. Haus des Zwillings steht und des Bier am Tisch genau 11,3° C hod, IMMER Schelln koart´n!

grubhoerndl, 22. September 2011, um 09:11

die erste bedingung dürfte unproblematisch sein. wer hat aber schon ständig ein thermometer mit zehntel-anzeige dabei?

Firlefanzerl, 22. September 2011, um 09:33

einen hab ich noch:
hast du Sau und Zehner gesehn, mußt du von der Farbe gehn.

Ex-Sauspieler #106145, 22. September 2011, um 13:34

schlaft der spieler aufm baum, kannst em au des spiel zamhaun

Hexenblut, 22. September 2011, um 17:05

Wenn du hast nur leere Karten, musst du lange auf den Spielgewinn hier warten.

zur Übersichtzum Anfang der Seite