Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: spielweise

meine fragen: wenn man die rufsau hat und ausspielen muss, soll man dann immer den höchsten trumpf ausspielen, um dem partner ein wenig zu zeigen, was man so hat?

sucht man sich die rufsau, die man einmal hat oder die, die man zweimal hat?

wenn man die rufsau sucht, zwei von der farbe hat, sucht man mit dem zehner oder 7,8, 9?

wenn man die rufsau hat, soll man dann immer trumpf spielen? oder eine sau? oder ev. nachspielen?

danke
spiele normalerweise nur mit der kurzen, mit der langen ist alles ein wenig anders.

Du kannst hier auch kurz spielen, das weißt Du aber, nehme ich an?

So, zu den Fragen:

1. Im Prinzip ja. Ausnahemen gibt es immer, z.B. macht bei nur Herz Sau und roter Ober es wenig Sinn, den Ober auszuspielen; habt ihr Laufende, ist es egal, ansonsten vergeudest Du nur einen guten Trumpf (worst Case: Blauer übersticht, Dein Partner sticht mit dem Alten und kommt klein raus. Aber sowas gibt es beim Kurzen wohl auch.)

2. Ich und wohl die meisten neigen zu einmal besetzt, aber es gibt auch imho hervorragende Spieler, die das anders machen.

3. Ich immer (es sei denn, ich habe wenig/keinen Trumpf und die Zehn ist meine einzige Schmier) mit dem Zehner, aus Überzeugung. Ob das die einzige höchste Wahrheit ist, sei dahingestellt;-)

4. Auch da gibt es ein paar situationsbedingte Ausnähmchen, aber ich würde sagen, zu 99,9% aller Fälle Trumpf. Je mehr sich das Spiel seinem Ende zuneigt, desto mehr würde ich davon abweichen. Oder natürlich bei Kontra.

punkt 1 - 3 100% Hosenlatz

zu punkt 4 bin ich auch grossteils beim Latz, kann nur mit dem wörtchen "natürlich" im letzten Satz nicht sehr viel anfangen. Das klingt für mich als wäre trumpf bei kontra Grundsätzlich falsch... und da bin i scho anderer Meinung

*neuformulier* Oder wenn ein Kontra gegeben wurde, würde ich natürlich auch eher davon abweichen.
So wars gemeint;-)

danke für die hilfreichen antworten.

dass man hier auch mit der kurzen spielen kann, weiß ich. ich spiele hier mit der langen, um es wenig zu lernen. es gelingt mir meist nicht, augen und trümpfe mitzuzählen, gibt es da einen trick?

generell kann man nicht sagen, dass ein solo/wenz in der regel gewonnen wird, wenn man fünf stiche macht? bei der kurzen ist das ganz einfach: wenn zwei stiche weggehen, man ein wenig aufpasst und mitzählt, gewinnt man ein solo/wenz.

Hm - ich zähle einfach nur:-) Es gibt schon spezielle Mnemotechniken für sowas, aber so wichtig war mir Schafkopfen bisher auch nicht^^
Siehe z.B. da: http://de.wikipedia.org/wiki/Ged%C3%A4chtnissport#Memoriersysteme.
Ich finde sowas sehr interessant, aber bis sich das auch mal "auszahlt", ist der Aufwand an Zeit wohl doch sehr hoch.

Generell kann man das sicher nicht sagen. Man muss halt vorher genau überlegen, wieviel drin sein wird bzw. wie man das beeinflussen kann (z.B. beim Solo lieber mal klein rauskommen - das wird beim Kurzen vielleicht anders sein). Aber da jetzt pauschal irgendwelche Tips zu geben ist schwierig.

Also, ich zähle die Augen kOnkret und merke mir (soweit möglich), eher bildhaft, welche Trümpfe gefallen sind, bzw noch fehlen. Da das zwei verschiedene Sachen sind, geht das leichter. Also, wenn Du verstehst, was ich meine...

Dass fünf Stiche immer reichen, kann man als Faustregel ned sagen.