Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: wann ists richtig - wann ists falsch

ich hätte so gerne mal eine bedienungsanleitung für das schmieren der sau, einer noch nicht gespielten farbe....nach welchen kriterien geht man vor, nur bauch?
hier der schlüssel zum erfolg#191.177.844,
und hier, der schlüssel zur niederlage.....
...#191.184.367

Puh - zu erklären, was diesbezüglich in meinem Kopf rumschwirrt, ist recht komplex...

Mal 'ne Nacht drüber schlafen.

Jetzt nur soviel: Wenn's zumacht, isses gut!^^

ja, aber lieber einen ganzen komplex gelesen und evtl. verstanden, als doof zu sterben......

Eines würde mich aber noch interessieren: Wie geht man mit dem Frust bei dem Geier um, ohne irgendwas Wertvolles kaputtzumachen, Metzgerstöchterlein? :-(

des ist aber nicht der grund, warum ichs gepostet hab....

Das ist schon klar. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, daß das ein gaaaaaaaaanz übler Scheißdrecksmiststand ist.

volle lotte kacke stand, unbeschreiblich, aber ich brauch trotzdem erklärungen, waschzettel, anleitungen für mein problem, büddddde.....gn8 derweil;-))

Kriegste, vertrau' mir. Zumindest kriegst Du das, was in meinem Kopf ist. Dann schaun wir mal, was Du damit anfangen kannst. ;-)

Wenn alles nach Rezept geht wirds doch langweilig

Jo mei, heut liefs einfach ned. Hintenraus fand ichs schad, dass sie auf Schelln nicht nochmal gestochen haben, dann hätt ich mir einreden können, dass sie auf 3 Stiche eh immer zu machen.

Gumo ;)
der Geier war bitter.....

zum Fw :
Im Nachhinein wars falsch zu ziehen bei dem Stand, Eselsmütze bei mir. Wenn ich das nicht tue kommst gar net in die Situation.

GuMo;--)
trotzdem ein käse, die sau einzusetzen, weil wir damit nicht zumachen können....

ne wenn tec zieht, denk ich er erwartet ein schweinderl, damit er weiß was er als nächstes anspielen soll

Das kenne ich: Das Zwei-Stich-Zu-Verfahren nervt einfach. Da Du aber wußtest, daß es saueng wird, wenn der Schellenkönig dreimal steht, wäre das dann in diesem Fall nur gerecht gewesen. Was aber noch grusliger gewesen wäre: Sie machen 56 Ohren auf die beiden Grasstiche und DANN steht der König dreimal...

Nebenbei: Ich wette, uns grubhoerndl überlegt schon an einem passenden Namen für ein Kontra in dieser Situation... *stubs*

So, jetzt aber mein Gesabbel zum Thema:

1. Wenn eine Sau definitiv zumacht, ist sie grundsätzlich gut geschmiert - soweit ist's aber wohl eh klar und hommel hat das im ersten Spiel ja mit seinem besetzten Zehner anschaulich demonstriert - im ersten Stich noch nicht geschmiert, auf 60 Augen rein.

2. Wenn eine Sau zumachen KANN (weil hinter mir noch ein Partner schmieren kann), ist sie dann gut geschmiert, wenn ich keine deutlichen Anzeichen dafür erkenne, daß der hinter mir nichts zum Schmieren hat.

3. Wichtig ist für mich immer, zu überlegen, wie wahrscheinlich es ist, daß der Spieler einen Spatzen in meiner Saufarbe (gilt natürlich auch für besetzte Zehner) hat. Dazu muß ich mir natürlich Gedanken über die Anzahl der verbliebenen Spielertrümpfe und die "geklärten" Farben machen. Das zweite Spiel verdeutlicht es: Gras scheidet aus - daher ist die Sau ja auch zweifelsfrei gut geschmiert. Nachdem Tecumseh anzieht, ist ziemlich klar, daß MT noch einen Trumpf und zwei "Fehl" hat - das können zwei Schellen, zwei Eichel oder ein Schellen und ein Eichel sein. Wie gesehen, macht Deine Sau auch mit hommels Schmierkarte nicht zu. Ergo wird ein zusätzlicher Stich benötigt. Da Du zu dem Zeitpunkt bereits schellenfrei bist, könntest Du Deine Eichelsau auf einen eventuellen Schellenstich immer noch schmieren. Hier hätte ich ziemlich sicher nicht geschmiert, da Du -egal, wie es läuft- immer hinter MT sitzt und auf Eichel einmal ausweichen kannst. Ich hätte hier auch an hommels Stelle nicht geschmiert, weil die Zehn nicht zumacht und einen potentiellen Stich darstellt. Da wäre bei mir die Eichelacht reingeflogen, weil ich dann wieder eine Farbe frei bin und auf Schellen ja ausweichen kann.

Das klingt alles brutal allwissend, ist es aber nicht. Das ist das, was ich für RICHTIG halte. Das alles im Spiel umzusetzen, ist eine ganz andere Baustelle. Ich fürchte übrigens, daß der Geier für MT gewonnen gewesen wäre, wenn ich an Deiner Stelle gesessen wäre. Ich traue mir ohne weiteres zu, daß ich die Sau da nicht reingelegt hätte, weil hommel im Ersten ja nur einen König reinwarf. Ob ich es für wahrscheinlich genug gehalten hätte, daß er lediglich eine Sau oder einen besetzten Zehner zurückhielt, vermag ich jetzt nicht zu sagen. Jedenfalls traue ich es mir ohne weiteres zu, daß mir die Sau hier zu "heiß" gewesen wäre - das Spiel war einfach noch zu sehr im Anfangsstadium, als daß ich das schon als allerletzte Chance zum Gewinnen gesehen hätte.

Das Fazit muß also lauten: Wenn eine Sau zumacht, rein damit - ansonsten viel grübeln...

@Tec:
Nix Eselsmütze, oder? Wenn Du gleich Schellen bringst anstatt anzuziehen, wird MT auch Trumpf ausspielen - dann wissen wieder zwei Leute nicht, ob sie schmieren sollen. Die Schellenzehn ist dann heiß, die Eichelsau immer noch.

Also für deine Ursprungsfrage ist der Fw kein gutes Beispiel, weil ich da einfach schlecht gespielt hab. Wie sene schreibt, normalerweise wenn ich zieh (bei nem Fw) erwarte ich schon Schmier, oder ne blanke weg oder so. Wenn ich zieh hab ich auch normalerweise was zum nachspielen, was Sinn macht.

Ehrlicherweise hab ich in dem mom eigentlich eher dran gedacht, dass MT die Schellensau hat (was der Fall war) und sie danach eh mit dem HO kommt und danach die gleiche Situation herrscht wie wenn ich gleich zieh......... ich hab also nur halb gedacht ;-)

Tja Sau schmieren..... ich wart mal ab was Pete schreibt ;-)
edith: hat er grad.... mal lesen ^^

Huch? Auf einen Trumpfanzug erwartet ihr definitiv Schmiere und macht das eigentlich nur, wenn ihr eine Sau zum Nachspielen habt? Ich KANN den Drecks-Farbwenz einfach nicht! Ich mache das, um die Situation zu klären ODER um zuzumachen - aber grübeln müssen die Mitspieler schon selbst...

Schmiere mit Nachdenken,
in diesem Fall hab ich z.B. den Grün König fest erwartet + Schellen oder Eichel 10. Oder dass sich einer Eichel oder Schellen frei macht, weil blanker Spatz (so war die Denke)

Da ich Eichel frei bin und MT deine genannten Kombinationen haben kann (und ich dann Schellen nach bringen könnte) seh ichs so dass ich die eselsmütze verdiene ;-)

Immerhin bin ich beruhigt, daß das Anziehen kein Befehl zum bedingungslosen Schmieren ist - sonst dürfte ich das nicht mehr machen... ;-)

vielen dank erstmal für die lösungsansätze! um eines nochmals klar zu machen, mir gings hier nicht um die verteilung irgendwelcher mützen....
müsste mal ein geeigneteres spiel raussuchen.....
aber im grossen und ganzen läufts drauf raus, die sau ist dann richtig "verschmiert", wenn damit die chance besteht zuzumachen....ansonsten aufheben und hoffen....

Keine Sorge, der Tec kann das ab. Und ICH sehe eh keinen Fehler... ;-)

nö ich heul grad ;D

siehste pete, genau des wollt ich net!
armer indi, ich such jetzt gleich ein paar tolle spiele von dir raus.....

a paar tolle spiele? seit 2 std? omg... sind die rar^^ ggg

der sene wieder den salzstreuer raus, es sind soviele, dass mir die auswahl schwer fällt, so schauts aus!