Tratsch: keine olympiade

Ex-Sauspieler #81345, 06. Juli 2011, um 21:28

ewig schade wieder nix mit feiern !

Ex-Sauspieler #156973, 06. Juli 2011, um 22:10
zuletzt bearbeitet am 07. Juli 2011, um 00:14

ham de da überhaupts berg und schnee in dem pyeonchang in südkorea.

Ex-Sauspieler #81345, 06. Juli 2011, um 22:29

keine Ahnung :-))aber bestimmt wieder vui schmier wie bei der fußball WM

faxefaxe, 07. Juli 2011, um 10:05

Habe gerade ein Foto von dem "Skigebiet" gesehen. Grauenvoll. Ein flacher Hügel, in den sie ein paar Schneisen geschlagen haben. Bei der letzten WM da (Biathlon oder so? oder war es Alpin-Weltcup) hatte es 16 Grad, sie mussten den Schnee mit Lastwagen heranfahren und es waren mehr Teilnehmer als Zuschauer da.

München/Garmisch war eine sympathische Bewerbung, war gestern in Garmisch auf dem Mohrenplatz für die Zeitung, war nett

krattler, 07. Juli 2011, um 10:06

die wollen doch glaube ich die kanderharabfahrt nachbauen.....hab ich mal iwo gelesen

Hexenblut, 07. Juli 2011, um 10:09

hinter meinem Haus ist auch ein Berg, ca 400 m Höhe und ganz viel Wald für Biathlon und Langlauf, da könnte ich mich ja auch für die Olympiaaustragung dann schon mal bewerben.

faxefaxe, 07. Juli 2011, um 10:47

hm, krattler, dann müssen sie aber noch aufsteilen (falls sie nicht doch noch andere strecken haben):

http://www.welt.de/multimedia/archive/01413/pyeongchang_mit_li_1413693p.jpg

krattler, 07. Juli 2011, um 10:52

Der Berg Halla-san. Mit seinen 1950 Metern über dem Meeresspiegel ist der Gipfel von Halla-san der 1. höchste Berg in Südkorea.
Der Berg Chiri-san. Mit seinen 1915 Metern über dem Meeresspiegel ist der Gipfel von Chiri-san der 2. höchste Berg in Südkorea
Der Nebengipfel Panya-bong. Mit seinen 1728 Metern über dem Meeresspiegel ist der Panya-bong der theoretisch 3. höchste Punkt in Südkorea usw, gerade rauskopiert aus die 10 höchsten berge in sk

Ex-Sauspieler #194939, 07. Juli 2011, um 12:47

Die Hügel von Hexenblut scheinen olympiareif zu sein, aber vermutlich gefährliche Kurven!

riderofhell, 07. Juli 2011, um 13:14
zuletzt bearbeitet am 07. Juli 2011, um 13:15

is halt scho ma wegen der zeitumstellung blöd wenn dann skifahrn spät am abend kommt genauso wie bei da fußball wm2014 in brasilien :(

außerdem hat des da eh kei tradidtion in südkorea da interessiert sich eh niemand für winterspiele

Ex-Sauspieler #81345, 07. Juli 2011, um 13:31

heut stand in der Zeitung bei uns der höchste Berg sie 13oom< und a paar meter dazu> hoch !! gibt bestimmt a tolle Abfahrt!!

Hexenblut, 07. Juli 2011, um 13:40

Oiro, da mußt dich schon anstrengen, wenn da eine Medaille gewinnen willst. Nix für schwache Nerven.

Ex-Sauspieler #194939, 07. Juli 2011, um 13:46

@Hexenblut
Wie heissts bei Olympic immer so schön: "Dabeisein ist alles".
Deine Hügel würd ich ja sogar extram langsam runterrutschen, so a tolle Aussicht muss ma schon geniessen!

Hexenblut, 07. Juli 2011, um 13:50

dann pass auf, dass ned in meine Kugel reinrutscht - die ich in der Hand halte.

Ex-Sauspieler #81345, 07. Juli 2011, um 13:57

grins :-))

Brot112, 07. Juli 2011, um 19:00

also wider aller Kritik, ich freue mich für Korea! Warum sollte München (=Bayern?!?) immer nur "hier!" schreien müssen um zu bekommen, was es will? Es gibt auch andere Menschen/Länder/Nationen außerhalb von Bayern - auch wenn diese es leider nicht immer hören/akzeptieren wollen. Selbst die Aussage "München hat ja jetzt so viele Investitionen gestartet..." ist hinfällig, wenn man überlegt, dass Korea jenes Procedere nun zum dritten Mal durchmachen musste!

Ex-Sauspieler #194939, 07. Juli 2011, um 19:01

Bist du vo de Grünen?

Brot112, 07. Juli 2011, um 19:08

Was hat Grün mit dieser Sache zu tun? Was hat Politik damit zu tun?

Danke dass du es ansprichst, denn diese Frage ist die nächste die sich hier stellen lässt: Ist es richtig, dass die Olympiade als Politikum gehandelt/gesehen wird???

Um dir eine klare Antwort zu geben: Naja!

Du kannst niemanden nach seiner einzig wahren politischen Gesinnung fragen, da Menschen die sich persönlich NUR einseitig bewegen stets als Radikale zu betrachten sind, was bedeutet, dass Mensch zu jedem Zeitpunkt definitiv NICHT NUR EINE "richtige" Partei unterstützen kann. Falls deine Bildung soweit ausreicht, dass du dir zum Beispiel den Stimmzettel für die Volkskongresswahlen im Mai 1949 anschauen und kritisch bewerten kannst, wirst du diese These verstehen.

.....

Wollen wir weitere Grundsatzdiskussionen beginnen?

MetzgersTochter, 07. Juli 2011, um 19:18

Damit geh ich konform.
Schade, dass es nicht München geworden ist, aber für Südkorea darf man sich doch auch freuen. Immerhin sind es (meines Wissens) ihre ersten Winterspiele, und auch erst nach dem 3. Versuch.

PS: Die Amis mit Ihren Rockys belächeln die Alpen vermutlich genauso wie ihr die südkoreanische Berglandschaft ;-)

Moos, 07. Juli 2011, um 19:22

Ich freu mich da nicht, alleine schon wegen der Zeitverschiebung, ich glaub 7 Stunden sinds.

MetzgersTochter, 07. Juli 2011, um 19:22
zuletzt bearbeitet am 07. Juli 2011, um 19:23

Ist ein Vorgeschmack auf die nächste Fußball-WM, zum Eingewöhnen sozusagen.

Ex-Sauspieler #194939, 07. Juli 2011, um 19:39

Ok Werter Brot, die Olympiade wird ganz wenig von den Grünen entschieden, aber auch wenig von der Politik, sondern ausschlaggebend ist doch wie immer der grösste Batzen Geld.

Ex-Sauspieler #81345, 07. Juli 2011, um 19:51

Brot > falls Deine Bildung soweit ausreicht > Dachte immer ,wer Bildung hat,weis sich auch zu Benehmen .

faxefaxe, 07. Juli 2011, um 21:38

Also mich freuts für Korea ned.
Beim letzten großen Event (Biathlon oder Skiweltcup?) hatte es 16 Grad, und es waren mehr Sportler als Zuschauer da. Die interessieren sich nicht groß für Ski alpin, Langlauf oder das meiste andere und haben auch kaum Sportler.
Da hofft allein die Industrie drauf, dass man ihnen das doch noch irgendwie schmackhaft machen kann. von mir aus kann die Baseball-WM auch öfter in den USA stattfinden....

MetzgersTochter, 07. Juli 2011, um 22:02

Naja, wer hätte vor ein paar Jahren noch gedacht, dass die Frauen-WM so viel Aufmerksamkeit bekommt (auch wenn viel von den Medien gesteuert wurde).
Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der Olympiade in Südkorea genauso läuft, vielleicht gibts danach ein paar tausend Wintersport-Fans mehr.

zur Übersichtzum Anfang der Seite