Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Das "N" Fluch und Segen der deutsche Sprache

Um einen anderen Fred vom Off Topic zu erlösen zieh ich mal mit dem Kratti zusammen in diesen Fred um.

@ ALLE
lasst euch bitte ned stören. aber hilfreiche Tipps sind Gerne willkommen

@Kratti
guck mal auf meiner Landkarte etwas weiter isenabwärts (rechts), und du wirst verstehen warum i mi mit isenmuina nicht angesprochen fühlen kann!

und bei deinem Satz ersetze ich Pferde durch HafliNger, dann hast doch dei N und bist zufrieden, oder?

der unterschied resultiert aus das pferd und der haflinger, sprich neutrum und maskulin

@krattler: Wofür brauchst Du denn die vielen "N"? Gibt doch auch so viele andere Konsonanten ...

tom, ich glaub ich habs.....
es hängt mit bestimmten und unbestimmten artikeln zusammen:
wir sehen einige vierbeinige pferde, aber wir sehen DIE vierbeinigen Pferde.
könnte das die lösung sein?
wenn ja, gibst mir noch nachhilfe in geographie...wohnst u etwa in rattenkirchen? dann käms zur unglaublichen konstellation der isenratte, looooooooool

nö kratti, falsch... nicht iseNratte!

lass das N raus und du erhältst einen Wortsatz.

>> is e ratte

in bezug auf unser tomtom gesetzt:

(er) is(t) e(=a) ratte....

weitere Interpretationen überlasse ich selbstverständlich dir.....