Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Kurze Karte

Servus ollé zsamm!

Bin vom Schafkopf gefesselt, spiele in der Arbeit immer mit der kurzen Karte! Möchte des a irgendwia hier anregen!

den Job will ich auch :-))

Des is schon in Arbeit... nutze mal die Forumssuche.

zerst lesen dann a forum aufmacha :) danke ;)

@trbngr81 :mit vorhandenen Regeln meine ich in diesem Fall die
Vorgaben welche die Admins von Sauspiel.de für richtig halten.
Die Hand voll Leute die hier etwas so großartiges ins Leben rufen
haben Sie sich bestimmt Gedanken gemacht welches die häufigste
und beliebteste Regelauslegung ist. Abgesehn davon, kann es sein,
das Du zum Kern meiner Aussage noch nicht durchgedrungen bist ? :-)

Wird jetzt also noch eine Option eingeführt um mit kurzen Karten zu spielen? 24 Karten reichen mir nämlich aus zum Schafkopfen. Ist außerdem in der Oberpfalz typisch ;-)
Danke für die Antowrt.

darf ich mal fragen, warum so viele leute des so toll finden?

ich hab des mal fast vier stund lang gezwungenermaßen so gespielt, und denke mal des langt um die "feinheiten" so ansatzweise zu kapieren.
ich finde die spielvariante total witzlos. die rufsau is fast grundsätzlich fürs gesäß, rufspiele kommen eh ned viele zam. meistens spielt halt der erste, der was sagen darf, ein solo, war zumindest da so.
is jetz kein angriff, sondern ne ernsthafte frage. wo is da des interessante?

Was die leut so toll finden?
Ich binn aus einer Region, die Kurz und Lang Spielt,
Mir gefällt es nicht, wenn ich so viel Müll, wie 7; 8; und 9 inder Hand halte.
Daß die Rufsau selten läuft, ist richtig, da muss man halt aufpasssen, was man tut.
Und bei uns wird mit der Kurzen bei weiten weniger zusammengeschmissen wie bei der Langen.
Die Spiele sind auch meist viel knapper. Es ist keine Seltenheit daß es 59 oder 60 Punktespiele gibt.
Da musst du schon vor dem Spiel rechnen wie es evtl. endet.
also ich bin für "Kurze Karten"
Danke

Ach noch was, ich spiele Schafkopf nur klasisch, und halte daher auch nichts von Betl, Geier, Ramsch und Farbwenz.

na ja, also wies vermutlich endet sollte man sich bei der langen karte natürlich auch überlegen... ich finds da insofern interessanter, weil man eben mehr falsch machen kann (10 oder 7 zugeben usw.), bei der kurzen karte hat man halt oft keine wahl. des mit den knapperen spielen find ich aber echt n argument. ich finds bloß "schade", wenn so viele solos gespielt werden - also ich hab natürlich nix gegen solos, und es is auch wunderschön jemand eins zu zerlegen, aber ich will mir meine solos ja verdienen. also ein solo ohne fünf oder so macht viel mehr spaß als ein fünflaufsolo. bei der kurzen find ich halt, dass es noch mehr auf die kartenverteilung als auf die spielerentscheidungen ankommt...
aber mei, wenn ich mit der kurzen aufgewachsen wär, würd ichs wahrscheinlich lieben;)
mich hats auch nur gewundert, weils hier so oft gefordert wird, und ich hab das immer für ne absolute randerscheinung gehalten, so wie nen fleischlosen oder ähnliches... wieder was gelernt;)

.