Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Schafkopf-Strategie: Situation im Rufspiel bei kurzer Karte

Hallo zusammen

weiß nicht, ob ich dafür einen Extra-Thread eröffnen darf, aber ich machs jetzt einfach mal ;-)

Hatte gestern Abend eine Diskussion mit einem Spieler hier. Habe leider keine Spielnummer, aber ich denke ich bekomms ungefähr hin. Such jetzt nochmal danach und falls ich sie finde ergänze ich die Nummer noch. Situation war folgende:

Kurze Karte und mein "Diskussionspartner" sitzt an zweiter Stelle, ich an erster. Nur er hat gedoppelt und ruft die Eichel Sau.
Ich bin Eichel frei und eröffne mit Schellen König, da ich davon 9,K,10 habe (ob das schlau war sei mal dahingestellt ;-)). Der Rufende hat das Schellen Ass und muss das legen. Sein Partner sitzt an dritter Stelle und schmiert das Grün Ass, mein Partner kann stechen und spielt Eichel nach. Den Stich mach ich und wir haben schon über 60 Punkte.
Daraufhin war sein Mitspieler ein Depp. Ich sagte, dass ich in der Situation vielleicht auch so gehandelt hätte, da ich davon ausgehen würde, dass der vierte Mann auch nochmal Schellen hat und sich diese Farbe nicht nur auf zwei Leute verteilt. Im Anschluss könnte er (da er als einziger gedoppelt hatte) den nächsten Stich mit einem Ober eröffnen.
Daraufhin war auch in ein Depp, weil "das würde niemand so machen". Ich meinte, die Wahrscheinlichkeit, dass ich drei Schellen habe, wäre ja viel geringer, als dass der vierte nochmal die Farbe hat. Seine Antwort war, dass sein Mitspieler ja nicht wüsste, wieviel Schellen er hätte - meiner Meinung nach konnte das ja aber nur eine Karte sein, sonst hätte er an zweiter Stelle mit nur drei Trümpfen gerufen.
Wenn man das nicht macht, wüsste ich gerne was genau die Gründe dafür sind - klar, sticht ihn sein Partner ab, sitzt er hinten. Aber das kann doch dann nicht alles sein, oder? Er sagte immer nur, dass das niemand machen würde. Ich spiele noch nicht wirklich lange mit der kurzen Karte, deshalb würde ich wirklich gerne was dazulernen.
Schonmal Danke für eure Hilfe und noch einen schönen Sonntag

Achja, weiß nicht mehr 100% genau ob die gerufene Farbe Eichel war, aber darauf kommts ja nicht an...

Also an 3 ne Ass zu schmieren ist ein leichtes Risiko. Es ist oft so, dass man damit sofort das Spiel verlieren kann (1. Stich über 30!!) - danach die Rufsau und aus die Maus....

Man könnte sehr wohl etwas vorsichtiger sein - ich sagte KÖNNTE!!!
Eine Grundregel gibt es dafür nicht. Aber die geistreiche Argumentation: "das macht niemand so" spricht nicht gerade für eine bereits irgendwie entwickelte Intelligenz!!!

Ich würd so sagen:

Wenn der "Depp" an Position 3 eher schlechte Karten hat, dann kann es schon vernünftig sein was zu riskieren.

Wenn er dagegen selber auch ganz gute Karten hat, dann war er wirklich ein Depp. Denn dann braucht er das Risiko nicht eingehen, er wird eh gewinnen.

Der Spiele an dritter Stelle hätte sich wohl besser mit einer kleinen Karte von einer Farbe freimachen können. Aber die Ass schmieren, war schon gewagt. Gestochen hätte ich in dieser Situation wohl auch nicht.

Hmm - man darf wohl davon ausgehen, daß Du als der, der die Ruf nicht suchen kann, Deine längste Farbe anspielst, wenn der Spieler direkt vor Dir sitzt. Man kann sich auch darauf einstellen, daß Du die Ruffarbe frei bist. Wenn der Mitspieler an Position drei nun keine völlige Dreckskarte hat, darf er aus meiner Sicht nicht schmieren. Hat er einen Ober oder Unter, gehört für mich der höchste Trumpf rein und Trumpf nachgespielt. Das würde ich mir sogar mit der langen Karte überlegen - und da sind die Chancen auf ein Durchlaufen der Sau wesentlich höher. "Depp" ist wohl übertrieben. Aber das Stechen ist meines Erachtens tatsächlich Pflicht - wie gesagt: Hängt natürlich auch von seinen anderen Karten ab.

Ich finde, dass bei diesem Spiel schmieren richtig war und zwar aus folgendem Grund. Hat der Spieler nur drei Trümpfe und selbst zwei Schellen so ist es ein sehr gewagter Ruf beim Kurzen. Hat der Ausspieler aber drei Schellen spielt er normalerweise seine 10 an und zwar aus dem Grund des klassischen 2-Stich-Tods. Mit dem König und der Ass könnte der Gerufene nun meiner Meinung nach schon davon ausgehen, dass diese Ass läuft.
PS: Ich hoff das ist halbwegs verständlich

Stimme Joe zu. Weil der Schelln 10er ned gespielt wird ist es unwahrscheinlich, dass der Ausspieler 3 Schelln hat... Daher würde ich auch Schmieren.

...vielleicht hatte der Anspiele böse Hintergedanken und mehr als den 2-Stich-Tod im Sinn??? Täuschen und tarnen sog i bloß....

Da man als gerufener Spieler das Spiel nicht an sich reißen soll, oder sogar negativ beeinflussen, ist es allemal ratsam die Schmier für die 100%igen Stiche zu behalten! Und ne blanke Ass scho gleich zweimal!!
Es ist immer sehr gut möglich dass eine Farbe 3x angspielt wird - eher noch, als dass mein "Mann" diese Fehl zweimal hat..... Und der König??
Vielleicht verleitet gerade der König zu so einem "riskanterem" Stichverhalten...???!!! Auch dann, wenn der Spieler diese Farbe frei ist??!!

Ich bin der Meinung von Pete. Schmieren nur, wenn kein Unter und Ober auf der Hand. Andernfalls mindestens einen Unter.
Wenn der letzte dann tatsächlich das Schell mit hat, sind schon mal einige Augen bei mir und mein Partner sitzt hinten.

ich möchte ihr mal das beste sauspiel reinstelln das ich gesehn hab hab voll an anpfiff bekommen wenn ich re geb schauts euch einfach an und sagt mir eure meinung würd mi interessiern was ihr an meiner stell gemacht hättet fand das reh voll ok bis ich sah wer mit mir spielt aber ich denk als mitspieler ohne trumpf wirft ma de sau und ned an spatzen http://www.sauspiel.de/spiele/132301799-sausp...

Du meinst im Ausspiel?
Bei kontra und re hätte ich evtl. auch nicht die Sau raus, sondernlieber geschaut, dass ich meine punkte sicher zu Dir bringe.

Kann das mal wer als Topspiel vorschlagen, dann können es alle sehen...

Dieser Eintrag wurde entfernt.

nach deinem RE hätte ich auch keine Sau raus, weil ich ja davon ausgeh dass du sichere Stiche hast und ich die Säu dann schmier wenn mein Partner den höchsten Trumpf hat.

Ich hätt immer den schelln 9er raus. Grund: Rufsau hab ich 2mal; andere Sau 3; mal nur schelln hab ich blank also raus mit schelln.
Kontra war sicher erst nach dem ausspielen. Das re hätt ich auch gegeben. Zu mindestens 90%.

Der Fehler in diesem Spiel liegt hier weder im Re noch im Ausspiel. Im 3. Stich hättest nicht ziehen dürfen und dich an die letzte Position bringen müssen, damit du das Spiel bestimmen kannst. Spielst Roten oder Schellenober an, so gewinnt ihr dieses Spiel.
PS: Du hast auch eigentlich kein Rufspiel auf der Hand, sondern ein Solo!!!

Da geb ich Joe teilweise Recht... (letzte Position ist wichtig!)

Wobei ich sogar die Herz-10 gespielt hätte, um den Blauen zu erzwingen! Später hat dann auch der 2. Gegner keinen Trumpf mehr und kann schmieren - deshalb das Opfer am Anfang....