Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: i treib mal a alte sau mit neuen kleidern durchs dorf

geneigter leser!

mir ist bewußt, daß das thema schon inhalt vieler freds war, und das eine reihe von argumenten bereits ausgetauscht sind. trotzdem meine ich, daß ein remake unter reisserischem titel gerechtfertigt ist.

es geht um die in vielen gegenden übliche vorgehensweise, wenn ein stoss gegeben würde. dabei verändert sich die "beweislast", d.h. der spieler muß bei kontra nur noch 60 augen erzielen, um das spiel zu gewinnen. viele nennen das "stoss übernimmt".

wie ich bereits an anderer stelle ausführlich dargelegt habe, hat diese regel (oder meinetwegen vereinbarung) aus meiner sicht eine reihe von vorteilen. neben der tatsache, daß der spieler, der bei kontra einer vermutlich ungünstigen asymmetrischen kartenverteilung gegenübersteht, einen theoretisch schweren stand hat als bei einer symmetrischen (oder gleichmässigen) verteilung, haben die nicht stossenden mitspieler die zusatzinformation, daß schmieren sinnvoller ist als bei starkem spieler und partizipieren am gewinn, oft ohne wesentliches zutun. somit wäre ein auge "nachlass" aus meiner sicht eine angemessene kompensation.

die gegner einer solchen regelung führen meist nur totschlag-argumente an, wie z.b. "bei und wurde des scho immer so gespielt". nach dieser logik würden wir noch in höhlen wohnen und nichteinmal pappe kennen, die ja benötigt wird, um spielkarten herzustellen. vom internet ganz zu schweigen...

hinsichtlich "offizieller regeln", die manche in die diskussion einwerfen, ist einfach festzustellen, daß so wie Geier und Frabwenz auch das Kontra bei den meisten turnieren nicht erlaubt ist. somit ist dies aus meiner sicht ebenfalls kein stichhaltiges argument.

wie stets, wenn ich grundsätzliches zur diskussion stelle, hier nochmals der hinweis: nur ernstgemeinte zuschiften bitte!

danke!

euer "Karl-Heinz-Wichtig"

Bin dafür, daß der Spieler, wenn er ein Kontra bekommt, nur 50 Augen zum Sieg brauchen sollte. Dann kann er auch leichter RE geben, soll dann aber 55 brauchen müssen, außer es ist ein Farbwenz, dann reichen 45.

findest niemand zum spielen heut?

Dieser Eintrag wurde entfernt.

und beim geier darf er sogar schwarz bleiben beim kontra, da hätten wir wenigstens einen pleitegeier als gewinner

Some hoerndls never learn...
Hat nicht jemand ein Hobby für ihn?

Ein Spiel ist mit 61 gewonnen wenn man Spieler ist und mit 60 wenn man Gegenspieler ist .

Durch Kontrageben wird man nicht zum Spieler, sondern bleibt Gegenspieler und gewinnt das Spiel mit 60.

Was ist daran so schwer zu verstehen Affe ?

Das war schon immer so, und wird auch so bleiben.

7 beiträge, kein einziger ernstgemeint. danke, ihr lieben!

was wiederum beweist, daß es keine vernünftigen argumente GEGEN meinen vorschlag gibt. ich kämpfe weiter!

doch meiner war durchaus ernsthaft

Ich hab es genauso gemeint, daß der Spieler (egal ob mit oder ohne Kontra) 61 Augen haben muss.
Was ist jetzt da nicht vernünftig ??? Ich glaube eher, du nimmst uns nicht ernst.

Na, dann will ich mal eine ernstgemeinte Zuschrift verfassen:

Die "Schafkopfschule e. V." schreibt in ihren Regeln unter Punkt 1.3.2.: "Sieger ist, wer als Spieler mindestens 61 Punkte (Augen) und als Gegenspieler 60 Punkte erreicht."

Sauspiel hält sich meines Wissens weitgehend bzw. in allen Zweifelsfragen an diese Regeln. Zusätzliche Spielvarianten werden bestenfalls alternativ angeboten. Ich denke, Sauspiel hat für sich entschieden, daß diese "Kontra übernimmt"-Regelung als zusätzliche Variante ungeeignet ist - vermutlich unter anderem, weil's täglich mehrere hundert Anfragen geben würde, wenn Spiele bei Kontra teils mit 61, teils mit 60 gewonnen werden.

Bei allen Regelungen, die einer Entscheidung bedürfen, hält sich aber Sauspiel an die Schafkopfschule e. V. Daher wird es wohl nicht umgesetzt werden.

Leider kann ich Dir zu Deinen "Pro"-Argumenten keine "Kontra"-Argumente liefern, da mir diese Regelung völlig wurscht ist. Ich bin schon ziemlich theoretisch unterwegs - aber DAS ist mir echt egal. Live wird's bei uns einfach vor Spielbeginn ausgemacht. Bisher haben wir meistens "Kontra übernimmt nicht" gespielt. Keine Ahnung, warum - vielleicht, weil's eine Sache weniger ist, die wir uns sonst im Suff auch noch merken müssten...

nachdem hier IMMER noch keine ernsthafte Antwort im Sinne des TO zu lesen ist, mach ich mal:

Mia spuin dahoam Spritzn übanimmt, des war scho oiwei so und des werd aa aso bleim!

Genug der Argumente nun, man fahre fort mit Scherzen!

Spieler bleibt Spieler
spart euch eure Energie lieber fürs Zocken in der ZS als hier irgendwelchen blöden Regelungsänderungen hinter her zu springen die ohne Erfolg sein werden.
Denn ich finde es so gut wie es ist :-)

Wir spielen IMMER mit Kontra übernimmt. Die Gründe hierfür mögen irgendwo in der Frühsteinzeit liegen, als Jopi Heesters zusammen mit dem Ötzi auf ihrem Weg über die Alpen eine kurze Schafkopfpause bei unserm Wirt eingelegt hat. Man weiss es nimmer genau.
Wie bei allen Fragen die wir nicht beantworten können sollten wir uns die Antwort in der Geschichte suchen. Auf der Suche nach einem Beispiel landen wir unweigerlich bei unserem Freund Brutus, der dasoimd in den Iden des März den ersten schriftlich fixierten Stoss der Geschichte durchgeführt hat. Er gab also damals seinem alten Spezl dem C. einen Stoss. Der Stoss war allerdings voll fett für die Katz, denn zu einer Machtübernahme durch Brutus kam es in der Folge nicht. Daraus ist ganz einfach die allgemein gültige Regel entstanden: "Stoss übernimmt nicht!"
Nunja ausser in den Gegenden wo der Jopi... aber lassen wir das.

Onuk, wie wärs mit der Spielvariante Bleitegeier? Quasi ein Bettel nur als Geier..Also das du beim Geier kein Stich machst....das wären mal ganz neue möglichkeiten!

ach Schoof, der Pleitegeier greist doch dauernd um Kuno´s Haupt. Das ist doch nichts neues.

Der Toohot hat doch hier tatsächlich den möglicherweise ersten ernstgemeinten und sinnhaltigen Beitrag seiner Nickexistenz geschrieben, und das Grubhoerndl übergeht das so mir nix, dir nix...

Ich mache mal den advocatus diaboli: Grubhoerndl, die schlechteren Chancen für den Spieler sind doch immer wieder das selbe Totschlagargument - soll er doch bessere Soli spielen!
...Werter Affe, ich schätze manche Deiner Beiträge ziemlich und unterstütze etwa Deine Forderung nach Freiheit für den Farbwenz, aber manchmal übertreibst Du es ein wenig. Nur weil Du ein Argument absolut nicht haben willst, ist es noch kein Totschlagargument. Rein logisch finde ich das wesentlich überzeugender.
Ansonsten halte ich es mit dem Pete: Mir ist das egal; solange es vorher ausgemacht wird, stelle ich mich auf Alles ein.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

@hl:

den ersten absatz kommentiere ich mal nicht.

zum 2. absatz: wenn ich ein spiel ansage, hoffe ich (meistens) auf eine gleichmäßige verteilung, die in der folge dann oft in einem "omaspiel" resultiert. wenn die verteilung nicht gleichmäßig ist, habe ich schlechtere chancen das spiel zu gewinnen; "soll er doch bessere Soli spielen", wie du forderst, führt im endausbau zu einer spielerquote von 18-19%. du hast selber 33% (ich leider noch mehr), also verfährst du auch selbst nicht nach deiner eigenen empfehlung.

zum 3. absatz: die passage "aber manchmal übertreibst Du es ein wenig" empfinde ich ebenfalls als lob. zum unteren teil s.u.

@pete

mir ist das prinzipiell auch wurscht, und ich halte es in echt ebenfalls so, daß vor beginn eine vereinbarung getroffen wird, die dann eingehalten wird. persönlich fände ich es interessanter, wenn man "stoss übernimmt" spielen könnte, durchaus als tischeinstellung, wie "Geier", "FW" oder "kurz".

Wir spielen privat auch Kontra übernimmt ^^

Aber ich tippe lieber so dass es gegen die Affenmeinung ist , also ist so wie wir spielen eigentlich voll unlogisch xD .

Prost Affe *gg

Ich verstehe ja die ganze Aufregungen nicht. Die Schafkopfregeln sagen, Spieler ist Spieler. Warum kann man das so nicht einfach hinnehmen. Wenn ihr privat spielt, könnt ihr doch meinetwegen ausmachen, daß man mit 70 erst gewinnt oder Spieler ab 60 /Altersjahre ein Gnadenbrot bekommen.

Also ist doch alles für die Katz.

Wir spielen halt Kontra = "Ich gewinn ned du"
Ich schaff halt die 61 .
Da ist halt etwas agressiver und macht macht den Gegner schonmal psychisch mehr fertig , da man ihn vorher schon zum Verlierer bestimmt der ja mit 60 gewinnt ,bevors Spiel angefangen hat xD

Indem man dem Spieler beim Kontra n Punkt schenkt fürn Spielgewinn , also dass er nur 60 braucht demütigt man ihn absichtlich . *lach

Der Affe Braucht halt auch manchmal Demütigungen.

Ich seh das ähnlich... wenn Spieler A ein Herz-Sticht spielt, und Spieler B ein Kontra gibt, sagt er damit an, Ich bin besser als du (hab quasi selber a Solo) und gewinn das Spiel! Er wird also indirekt zum "Spieler" und braucht somit 61 Punkte. (ärgelich dann nur, wenn man bei 60 verhungert, dann freut sich Spieler A:), aber andererseits die Situation Spieler A däd gern, B auch, beide a Herz-Sticht aber Spieler B darf net weil Spieler A ja vor ihm sitzt, würde dieser ihn lassen bräuchte er ja dann auch 61) ... falls Spieler A nochmal zurückstößt fängt das gleiche Spiel von vorne an^^

Und noch ne kleine Anmerkung, Kontrageber sind manchmal einfach nur zu feige zum selber Spielen und wollen halt mal abwarten^^ *in Deckung geh*

so, ich hoffe das war ernst genug *gG*

Kontrageber stimmt sind manchmal zu feige. Aber oft auch gesperrt. Daher wäre wiederum der Ramsch gut. Aber das wollen ja auch die meisten ned.