Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Regeln ändern ändert gar nix !!! Üben ändert was !!!

Dieser Eintrag wurde entfernt.

im grunde hast du mit sicherheit recht tutut, das mit dem üben gehört mit sicherheit dazu.
aber es geht ja im endeffekt um VERBESSERUNGSVORSCHLÄGE!!!, was heißt dass sich alle (oder zumindest die aktiven spieler) gemeinsam überlegen, wie man die ohnehin schon coole seite, verbessern könnte.

ich glaube nicht, dass jeder der hier etwas postet, nur darauf aus ist unbedingt möglichst viel geld/punkte zu machen, sondern einfache schöne spiele spielen und dabei noch spaß haben will!

punkt.

naja, bis auf die ramschgeschichte vielleicht. das kann man durchaus als eine verbreitete spielart ansehen, die viele (auch ich) halt gerne mögen und deswegen auch gerne hier implementiert sähen... ;)

na toll, da drängelt sich der issokeh einfach vor... und das um lausige 30 sek.

wer ko der ko!!!
und jetz passt nix mehr im kontext!!

so eine scheiße!!
aber danke dass du mir recht gibst;-)

Lieber Tutut,

was sind denn die "vorhandenen Regeln". Sind die vom Himmel gefallen? Wenn ich recht bescheid weiß, ist die Schafkopfschule auch nur ein normaler eingetragener Verein und kann sicher nicht beanspruchen, für jeden Schafkopf-Spieler zu sprechen. Wir wissen doch alle, dass das Speiel einige Hundert Jahre alt ist und viele Dörfer und Wirte ihre eigenen Varianten haben. Willst Du die Diskussion darüber abwürgen?

Mit dem blinden Bestehen auf "vorhandenen Regeln" wird der Fortschritt blockiert. Das mag die katholische Kirche wollen, aber hier muss doch wohl die Diskussion erlaubt sein.

LG
sackbauer

Sackbauer, es gibt einen evidenten Unterschied zwischen einem sturen, sinnlosen und blinden Bestehen auf vorhandenen Regeln, wie die katholische Kirche es praktiziert und dem Bewahren und Behüten einer sinn- und wertvollen Tradition.

Dieser Eintrag wurde entfernt.

julia, das behüten von sinn- und wertvollen traditionen beinhaltet doch auch irgendwie, die verschiedenen (und dennoch gängigen) spielarten des schafkopf ebenso zu pflegen, wie die puristische?! denn ganz unrecht hat der sackbauer nicht, wenn er sagt, dass viele wirte/dörfer/landkreise/... ihre eigenen spielarten haben. auch eine art tradition, oder nicht?

aber wer - außer der katholischen kirche ;) - entscheidet denn darüber, was sinn- und wertvoll ist? ich sag mal, und da hat tutut recht, die admins hier.

über die spielarten zu diskutieren oder sich neue hinzuzuwünschen zum derzeitigen angebot ist ok, solange man halbwegs schlüssig dafür argumentiert und auch andere meinungen zuläßt. am ende entscheiden eh tneshi und mk.

das meiste von den "wünschen" hier ist allerdings ziemliches geheule... oder hört sich zumindest schwer so an. ;)

Ich les das ganze Geheule jetzt mal net durch, weil meiner Meinung nach der Aussage von Tutut nix mehr hinzuzufügen ist.

Lieber Tutut,

Ich habe sehr wohl die Essenz Deines Forumseintrages vernommen und halte Übung und Lernen auch für nett und wichtig. Und ich möchte mich sogleich in die Reihe der Admin-Lober einreihen, denn ich finde es ganz super, dass man/frau hier neben dem Spielen auch über Spielneuerungen/Varianten etc. diskutieren darf und soll. Ist doch was tolles! Ich bin mir (und Du doch auch) sicher, dass die Admins nicht irgendeinen Blödsinn einführen werden, den nur ein auf der Nudelsuppe dahergeschwommener Neuling gefordert hat...

"Hände falten, Goschen halten" gibts hier adminseidank nicht ;-)

LG Sackbauer

Wir haben die Regeln ja nicht ausgesucht. Das war der liebe Herrgott. Wir führen nur aus. ;-)

i spui ja gundsätzlich gern alle Varianten, mehr verschiedene Spiele mehr Abwechslung. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass man einheitliche, anerkannte Grundregeln braucht, die jeder kennt - so wie es jetzt is - und die Varianten kann man ja früher oder später eh mal individuell einstellen...

@Stryker: Damit hast Du grundsätzlich recht. Ähnliches gilt zum Beispiel auch für Sprache und Dialekte: Selbstverständlich ist es sinnvoll und wünschenswert, dass man regionale Unterschiede akzeptiert und bewahrt. Aber zunächst bedarf es eben eines "Regelwerks", an dem man sich orientieren kann. Und erst anhand der Kenntnis dieser Grundregel (z.B. Sprache) ist man dann auch in der Lage, die diversen Regionalisierungen (Dialekte) als solche zu erkennen. Genau so verhält es sich meiner Meinung nach beim Schafkopf. Und daher sind die Admins gut beraten, wenn sie zunächst an den offiziellen Regeln festhalten und dann ggf. noch zusätzlich weitere Varianten für private Tische etc. einführen.

Also ich bin für die "Church of Sauspiel".
Und die Agnesium wird unser Papst ;-)

um meine zwei zehnerl auch noch abzugeben:
Ich finde Toms Vorschlag ganz gut.
An Standard-Tischen feste Regeln, an Privattischen sollte man einstellen können, was man will, auch so Sachen wie Geier, Ramsch, Farbwenz /-geier, Hochzeit, Haumichblau...
Cool fände ich, wenn man das nicht vorher einstellen müsste, sondern erst dann, wenn alle am Tisch sind. Dann kann man sich nämlich absprechen.

Oder anderer Vorschlag:

Jeder stellt seine Präferenzen im Profil ein und im (Privat-)Spiel hat man dann den kleinsten gemeinsamen Nenner.

Also "Church of Sauspiel" - ich weiß nicht recht...
Aber Agnesium als Papst? JA! Ich beantrage bereits jetzt eine Audienz!

schön... so schön war die zeit...

übrigens: ich war grad auf dem einzigsten konzert von "unterste schiene" in der schweiz. sagenhaft! folk-brutal-blues vom feinsten!

ja ja, da sieht man wieder, dass tutut nicht umsonst auf den Sauspiel Olymp erhoben wurde

Dieser Eintrag wurde entfernt.

Wo ist eigentlich Stryker hin? Selbstgeisselung bei Inetplay :)

Dieser Eintrag wurde entfernt.

iiiiihhhhh, und wer darfs wieder wegputzen....

Hi Tutut,
es gibt hier gnua Leit die scho zigtausend Spiele hobn, und trotzdem ned besser werdn.

tatsächlich ?