Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Ausspiel bei Wenz/Geier, kurze Karte

Ausspieler spielt kein Ass aus, ich habe 2 Unter/Ober, könnte Kontra geben.
Ich schreibe: Ass raus, dann Kontra!
Antwort: Gib Kontra, dann spiele ich ASS aus!
Also diese Art von Verdachtskontra gebe ich nicht,
ausserdem kann ich dieser Logik nicht folgen, obwohl ich immer lesen kann, dass man keine Ass ausspielt. In der Annahme, dass dann ein Mitspieler möglicherweise einen Stich gegen den Spieler machen könnte, weil er die Ass hat, kann ich keinen relevanten Vorteil erkennen.
Ich bitte um kompetente Auskunft, Stany!

andy bist des du?

kommt immer drauf an, ob beim kurzen oder langen Blatt.

Haste selber an wenz oder geier wenn der Gegner selbiges spielt , dann spielt man fast nie a sau.
So habs ich glernt.
Und beim tout sowieso nie.

Kompetenter gehts nicht! Stany

Hmm, da der Flo scheinbar gerade kein Zeit hat, versuche ich mal zu helfen:

http://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/276...

Irgendwie gab's da aber tatsächlich mal eine Diskussion über "Kontra bei Wenz (kurze Karte) vor der ersten Karte", die hab' ich aber leider nicht gefunden - möglicherweise gibt's ja jemanden, dem der Titel einfällt.

Ansonsten halte ich mich raus, weil "kurz".

beim kurzen spiel i fast nie a sau aus, sondern versuch die Farb zu erwischen wo er selber die Sau hat und eventuell einer meiner Partner einstechen kann.

everl07 hast völlig recht

Also das ist meiner Meinung nach ganz einfach. Wer den ersten Ober/Unter spielt, hat verloren. Deswegen, wenn ein Gegenspieler 2 Ober/Unter hat (und natürlich auch noch wqas zum ausspielen, z.B. As, lange Farbe oder so) und eine As ausgespielt wird ist das Kontra zu über 80% berechtigt und erfolgreich, weil dann der Spieler als erster einen Trumpf abgeben muss.

Es ist daher geschickt wenn ein Gegenspieler, der keine Ober(Unter hat mit einer Sau beginnt. Dies ist der erste logische Schritt, das Kontra der 2. Wenn Du zu erst Kontra gibst und als erster einen Trumpf spielen musst, ist das Kontra praktisch immer verloren

@pete und alle interessierten:
http://www.sauspiel.de/forum/diskussionen/226...

allerdings gehts da um touts, schon ein unterschied.

zum thema: ohne trumpf ne sau, mit trumpf ne lange farbe. wie immer gibts ausnahmen, aber die grundregel hat m.e. zurecht bewährt.

Richtig, ohne Wenz a Sau, ansonsten a (lange) Farb raus. Natürlich sollte man versuchen, seine besetzten Zehner oder Könige sinnvoll zu nutzen. Was das auch immer heißen mag. ;-)

A Verdachtskontra mit 2 Wenzen vor dem Ausspiel find ich persönlich totalen Schwachsinn. Lass den Ausspieler keine Sau haben und es kommt die Ass des Spielers, dann gibts gleich postwendent a Re...
Wobei ich schon von Runden gehört habe, die auf 2 Wenzen blind spritzen "müssen", damit eben der Anspieler weiß, ob er mit ner Sau rausmuss oder (trotz trumpflos) doch lieber ne Farb anspielt, damit ne Sau des Spielers gestochen werden kann... Is halt riskant und automatisch teuerer... Keine Ahnung, ob sich das im langen Vergleich für die Gegner lohnt...