Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Tratsch: Jammern

Des oanzige worauf Du Di verlassn konnst, is dass des schlechte Blatt net aufhört. I hab no nia so a Scheissblatt kriagt wia im Sauspiel. Aber vielleicht hoasts deshoib so.

Wurde vorher immer nur gebackelt. Beim Realmischen kann man das halt besser.

I hab in de ltzten 4o Jahr beim Schafkopfa no nia so an Scheißdreck kriagt, wia do in oana Wocha. Danke!

wenn i selber misch krieg i beim Wirt a bessare ;)

ich stell mir des so vor: die admins setzen sich alle 5 tage zusammen und pendeln einen sauspieler aus. der bekommt dann eine woche lang die schlechtesten karten. dann schreibt er des hier rein, und die admins kriegen einen lachkrampf, und dann machen sie eine flasche champagner auf.
echt perverses hobby...

Hoffe die Woche ist bei mir bald vorbei.
So beschissn wie es gerade läuft lief es seit Juni 2009 nicht mehr.
Muss aber auch sagen dass es von Juni 2009 bis Januar 2010 gut lief. Darf ich dann überhaupt jammern?

jammern darfst du immer, nur eine Frage, ob es hilft.

Es hilft nix, aber es tuat gut -:)

Zuerst war es Sucht, jetzt nur noch Frust.
Da ihr vieles umgestellt habt (Februar 2010) bezüglich Klopferrunden bzw. Kartenmischwerk ist vieles sehr gewöhnungsbedürftig. Alles läuft nach Schema F ab. Von 8 Spielen hat man mindestens 7 Runden mit weiter, und das macht kein Spaß mehr. Die jenigen mit wenig Punkten haben keine Chance mehr ein bischen hoch zu kommen.
PS. Die Klopfer habt ihr mit der neuen Regelung gut in den Griff bekommen, aber alles andere ist verbesserungswürdig.

das stimmt so nicht. Jeder der hier mal klein anfängt muß sich hochkämpfen. Auch ich habe "Lehrgeld" bzw "Spielgeld" am Anfang bezahlt. Aber durch umsichtige Spielweise kann man sich hier schon hochkämpfen. Aber wie stellt ihr euch das vor, daß man nur immer gewinnt?? Es ist halt wie in jedem Spiel, einmal hoch einmal tief. Es gibt niemand, der hier reinsitzt und dann die Punkte hochbejubelt bekommt. Ein paar wenige, die den ganzen Tag hier klopfen, ja die bekommen schon einiges gutgeschrieben. Aber die wagen auch vieles und ab und zu Glück gehört natürlich dazu. Ich muß hier auch um jede 10.00 Euro Spielgeld kämpfen.

Aber den Mut nicht verlieren und vorallem nicht negativ ans Spielen rangehen.

es geht nicht darum imma zu gewinnen, aber wenn man pech hat, dann hat man in einer halben stunde 2500 punkte verloren.es ist nur noch ein kämpfen und hat mit spaß nicht mehr viel zu tun. da kann ich noch so umsichtig spielen, wenn man kein blatt bekommt hat man halt das pech das man vielleicht an dem tag nimma spielen"darf". ich bin kein klopfer aber spiele gern auch mal länger, aber das bedeutet auch, das man mal verliert. durch die neue regelung ist es halt mehr frust als spaß. kampf ums überleeben, weil man automatisch fliegt. ich das glas ist halb leer.

ahh, da will man eigendlich aufstehn, noch ein spiel, un dann kommt das:

#94.415.220

schof, du petze....

jetzt laufen wir alle gefahr wegen klopferrunden gesperrt zu werden...

ungläubig daherschau....

ned schlecht bei dem tarif gg

dabei klopf i ja so sau selten..un kuno hat die ganze runde über nur zwei mal geklopft, un einmal bei dem spiel...ich ahnte schon in dem moment böseß als die andren 4 karten kamen, un die 3 klopfer gleichzeitig erschienen...als 3. hät i da nimma glegt, des könnt da ma glauben!

Die Agnes will mal wieder so richtig jammern ;-)

Dann nehmt doch auch den richtigen Thread dafür^^

Freitags wird ned gejammert!

Aber wenn die Chefin des doch sagt^^

agnes vor ungefähr einer StundeAu ja, lasst uns mal wieder einen Jammer-Fred machen. Keiner muss, aber alle trauen sich!

Wenn die Chefin was vorschlägt, muss doch zuerst abgestimmt werden.
Oder machst du alles, was dir die Obrigkeit befielt?

:-P ich tipp jetzt mal das deine "Chefin" ned Schafkopf spielt oder hier mit liest ;-)

jammen ist wahnsinnswichtig:
"Jamsessions waren für die gesamte Jazzentwicklung von großer Bedeutung – in den frühen 1940er-Jahren etwa trafen sich viele Swing-Musiker (zum Teil aus Big Bands, zum Teil auch aus kleinen Formationen) im Minton’s Playhouse inHarlem, um „after hours“ (nach Mitternacht) noch ein wenig zu JAMMEN. Aus diesen Treffen in den frühen Morgenstunden entstand der Bebop und damit die Grundlage für den gesamten Modern Jazz".

kratti, ist das nun eine einladung in der swing(er)-club?

Kuno, er sucht für den Swingerclub noch einen Friedhofsnachtwächter!!