Tratsch: China

Kimweltfremd, 27. Oktober 2022, um 00:51

Wie abhängig ist Deutschland von China?

tych, 27. Oktober 2022, um 01:29

https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Aussenhandel/handelspartner-jahr.html
beim import von konsumgütern, insbesondere was mit elektronik zu tun hat, sind wir schon sehr abhängig.aber auch bei gütern, die innerhalb von deutschland oder europa gefertigt werden, sind wir ebenfalls sehr abhängig, zum beispiel bei rohstoffen aus der chemischen gruppe der "seltenen erden": diese rohstoffe sind sehr wichtig bei der produktion elektronischer produkte. die weltweit wichtigsten, wirtschaftlich ausbeutbaren minen liegen in der VR China!

tych, 27. Oktober 2022, um 01:40

einer der wichtigsten halbleiterherstellern ("chips") ist taiwan. daher auch der wille der VR-China taiwan zu erobern.
die beherrschung von taiwan (nur unzerstört, daher keine cinesischen atomwaffen dort im einsatz), würde einen gewaltigen geo-strategischen vorteil für die VR China bedeuten.

viehweide, 27. Oktober 2022, um 09:04

ich sage nur "China, China, China"...wer kennt dieses Zitat?

Kimweltfremd, 27. Oktober 2022, um 11:34

Die wichtigsten Güter, die von Deutschland aus China importiert werden, sind Geräte für die Nachrichtentechnik und Datenverarbeitungsgeräte, aber auch Kleidung. Aus Deutschland nach China exportiert werden hingegen vor allem Kraftfahrzeuge und Kfz-Teile.

Kimweltfremd, 27. Oktober 2022, um 11:42

Die deutsche Automobilindustrie prägt den Handel mit China. Beim zweitgrößten Posten, elektrische Maschinen, Apparate und Geräte, beliefern sich die Länder gegenseitig. Weiterhin kommt aus Deutschland vor allem Hochwertiges, etwa Mess- und Prüfinstrumente, Luft- und Raumfahrzeuge oder Arzneimittel.

Kimweltfremd, 27. Oktober 2022, um 12:07

https://www.arte.tv/de/videos/078193-000-F/die-neue-welt-des-xi-jinping/

Eine Doku über China bei der es mir etwas mulmig wurde.

Bellaria, 27. Oktober 2022, um 12:10
zuletzt bearbeitet am 27. Oktober 2022, um 18:04

D ist so abhängig von China, wie es denkt, abhängig zu sein.

Auch wenn es sich mit China erneut zeigen wird, dass wir einen Fehler machten, werden wir wieder Auswege dafür finden.

Konzerne jedenfalls wollen weiter Handel treiben, da sie ja nur so ihre Macht, ihr Geld, ihren Einfluss erhalten können:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/basf-zieht-grossprojekt-in-china-durch-trotz-wachsender-zweifel-18187336.html

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/autonomes-fahren-vw-investiert-in-china-1.5674199

https://www.electrive.net/2022/10/17/verlagert-mini-die-komplette-e-produktion-nach-china/

Der iX3 wird etwa in Shenyang für den Weltmarkt gefertigt.

Die nehmen auf unsere Befindlichkeiten keinerlei Rücksicht. Was zählt ist Geld, Konsum, Verkauf, Machtstellung, Einfluss. Deutsche Konzerne sind sicherlich vieles, aber nicht unabhängig von ihren Egotrips.

Scholz unterstützt dies auch alles.

China hat eine hohe Arbeitslosigkeit. Da kommt ihnen die Investitionen gerade recht.

Würdet ihr keinen BMW mehr kaufen, oder auch andere Sachen, weil sie in China hergestellt wurden oder achtet ihr da gar nicht darauf und unterstützt so zusätzlich China - leben und leben lassen ... wird schon gut gehen .... wir Kleinen können eh nix ändern ... ?

Hier gibt es noch eine Studie dazu:
https://merics.org/de/studie/abhaengig-oder-aufeinander-angewiesen-eine-neubewertung-der-wirtschaftsbeziehungen-der-eu

Hier eine Aufstellung:

https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2022/02/PD22_068_51.html

Durch viel weniger Konsum und Glauben daran, etwas bzw. vieles zu brauchen, könnten wir vermutlich unsere Abhängigkeit etwas lösen. Aber solange wir das alles fleißig mit unserem Einkauf unterstützen, wird das wohl nichts mit der Unabhängigkeit.

Aber der deutsche Bürger will alles billig haben. Das haben wir jetzt. Auch mit unserer Unabhängigkeit .... zumindest in Sachen Konsum ... vielleicht ja lösen wir uns doch noch von der Einkauferei und entdecken andere Werte (wieder neu).

China ist schon auch abhängig von uns und den USA, wir alle kaufen ja super viel und gerne günstig ein, aber die sind schon lange dran, sich eigenständig aufzustellen, sich breit gefächert zu positionieren und sich somit unabhängig zu machen. Das Know-how fehlt ihnen oftmals, aber das holen sie sich ja auch.

Hoffentlich wead's ned so schlimm, wia's scho is.
Hoffentlich brauchen wir bald alle nur noch ganz wenig zum Glücklichsein bzw. teils keinen billigen Ersatz mehr dafür. :-)

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Chinesen-wollen-deutsche-Chip-Fabrik-uebernehmen-article23678956.html

Der Bundesverfassungsschutz habe von der Übernahme abgeraten,
berichtete das "Handelsblatt". Es gehe nicht nur um Knowhow,
sondern um Produktionskapazitäten. China kaufe sich demnach gezielt in
Industrien ein, um Druck auf einzelne Länder ausüben zu können.

Kimweltfremd, 27. Oktober 2022, um 13:00

Ich kaufe keine billigen Klamotten aus China. Ich bestelle meine Klamotten/Schuhe meistens aus Mailand, Paris, London oder New York City.

Bebeto1979, 27. Oktober 2022, um 13:16

Bellaria, kann man nur zustimmen, der Deutsche will nur Schnäppchen und billig, deshalb gibt es manche Ladenketten, deshalb braucht Deutschland China, deshalb braucht Deutschland Massentierhaltung, weil man nur Fleisch braucht und unsere Bevölkerung immer fetter und kranker wird, deshalb haben alle Regierungen egal ob Schwarz, Rot ,Gelb oder Grün über Jahrzehnte auf Russland gesetzt, weil das Gas und Öl einfach billig waren. Warum gehen den Firmen wie Löwe (deutscher TV-Hersteller) fast kaputt, weil wir billige Elektronik aus China wollen. Wer ist also Schuld, China oder wir selbst? Einfach auch mal ehrlich sein nicht die Schuld bei Anderen suchen, die Parteibrille abnehmen, denn egal wer gerade regiert es wird sich nichts ändern, da Alles viel komplexer ist als manche hier denken, man kann sich aber auch die Welt so malen wie z.B. Frau Luisa Neubauer von den Grünen, unsere Greta, alles abschalten aus allem raus und alles ohne nachdenken, denn was passiert, Strom fehlt, Energie und Heizquellen fehlen, viele Arbeitslose die man mit über 50 nicht einfach in einem neuen Job unterbringt, für die eine Umschulung nichts mehr bringt und die vor allem oft ortsgebunden sind. Wo sind wir den jetzt Strom und Heizkraft fehlt, in den nächsten 2 Jahren steigende Arbeitslosenzahlen und unsere alternative Energie dauert noch Jahre bis sie greift, nicht falsch verstehen ich bin in allem Belangen für die Umwelt aber man muss mit Bedacht handeln nicht mit dem Pippi Langstrumpf Prinzip!

Bebeto1979, 27. Oktober 2022, um 14:11

Ach so und noch Etwas: Wir regen uns künstlich über den Terminal im HH Hafen auf, jetzt mal ganz ehrlich das sind ganz normale Vorgänge die Deutschland im Ausland genauso macht, Selbige kommen in der Wirtschaft, auf Bundesebene und in der Immobilienwirtschaft ganz besonders vor. Wo ist also das Problem, weil es China ist? Aufwachen die Wirtschaft funktioniert nicht nur im eigenen Land, wir haben keinen Tauschhandel mehr, obwohl man manchmal glaubt es wäre besser, selbst zu diesen Zeiten hat der Stärkere, also der der viel hatte dem anderen diktiert wie der Kurs ist. Wir wollen selbst immer die größten schnellsten und Besten sein, wollen es aber keinem Anderen zugestehen und sind wir doch mal ehrlich China war in vielem, geht man 30 Jahre zurück, hinter uns, doch wir sind stehen geblieben, China nicht!

Bellaria, 27. Oktober 2022, um 14:27

Ja Kimweltfremd, das dachte ich mir natürlich schon, dass du nichts der chinesischen Wirtschaft in den Rachen wirfst bzw. kaum konsumierst.
Ich sprach natürlich alle anderen nur an. ;-)
Und Schuhe sind natürlich nach wie vor aus allem ausgeschlossen, da für zu viele Frauen existenziell wichtig. Des versteht doch ah jeder!

Haben oder Sein (billig / viel oder Unabhängigkeit), das ist hier die Frage.
Vielleicht aber gar nicht mehr so lange, wenn wir diesbezüglich in die Knie gezwungen werden. Das wird sich zeigen ....

Und andererseits gab es ja in Europa einige Jahrhunderte, in denen Menschen viel für ihre Freiheit kämpften. Vielleicht muss D irgendwann dafür doch wieder kämpfen, wenn die Abhängigkeiten und Übergriffigkeiten zu stark werden.

Womöglich freut sich auch der eine oder andere über Abwechslung und darüber, mal wieder einfach nur sein zu können. Mensch sein z.B. ...

Ja bebeto, mehr Eigenverantwortung wäre schon super und angebracht, vor allem aber für uns alle selbst. Für uns selbst wäre es gut und die Lösung!

TheBigOne, 31. Oktober 2022, um 10:31

in der Kürze liegt die Würze

Stamperllupfa, 31. Oktober 2022, um 14:38

@Bebeto: "(...) Wir regen uns künstlich über den Terminal im HH Hafen auf, jetzt mal ganz ehrlich das sind ganz normale Vorgänge die Deutschland im Ausland genauso macht, (...)"

Kannst Du hier bitte Beispiele nennen, wo Deutschland sich in einem anderen großen Industrieland wo einkauft, wie es die Chinesen tun.

faxefaxe, 31. Oktober 2022, um 14:41

Deutsche Versorger haben sich zb in Großbritannien eingekauft.

Das Problem ist, dass es in Sachen China eine Einbahnstraße ist.
die 24,9 Prozent bei einem Terminal finde ich nicht so dramatisch, aber in China wäre es kaum möglich.

Bebeto1979, 31. Oktober 2022, um 17:46
zuletzt bearbeitet am 31. Oktober 2022, um 18:05

Stamperllupfa: bitte nicht immer ganz dumm stellen, der Staat ist unmittelbar an über 100 Firmen beteiligt und mittlbar und an über 400, seht es mir nach wenn ich mittelbar und unmittelbar nicht ausführlich erkläre. Hier reden wir nur von der Beteiligung an Firmen und hier reden wir nicht von irgendwelchen Firmen, diese Beteiligungen liegen im Bereich von 10% - 100%, diese Firmen investieren lustig in großen Mengen im Ausland, also ist Deutschland allein hier an allen Investitionen beteiligt. Da ich nicht Alles aufzählen werde empfehle ich googlen unter Statistik Investitionen und Beteiligungen Bundesrepublik sollte jeder fündig werden. Verstehe allerdings den Aufschrei wirklich nicht denn jedes Land macht das und muss es auch machen, nennt man globaler Handel, man kann die Investitionen nicht nur aufs eigene Land beschränken, hätten wir das gemacht wäre Deutschland nie die Industrienation geworden die Deutschland noch ist, Betonung liegt auf noch!
Faxe hat völlig Recht es gibt kein großes Unternehmen, DAX-Konzern der nicht im Ausland investiert denn keine Investition ist Stillstand, Stillstand ist Rückschritt und Rückschritt ist Error, so einfach ist es. Hier reden wir wieder nur von Unternehmen um wieder mit der Goldwaage zusprechen, doch die Bundesrepublik ist nichts Anderes als ein Unternehmen, oder meint hier einer Deutschland könnte den Haushalt allein mit Steuereinnahmen stemmen, wer dies glaubt ist fernab jeder Realität

Stamperllupfa, 31. Oktober 2022, um 19:59

China kauft sich im Rahmen seiner "neuen Seidenstraße" massiv in Süd/Osteuropa ein und übernimmt dabei Infrastruktur. Das ist etwas anderes, als wenn Deutsche Firmen im Ausland eine Fabrik bauen und betreiben. Denn wer Infrastruktur beherrscht, der kann im Frieden Warenströme Lenken und in Krisenzeiten teils sehr einschränken.

Diese Macht baut sich China auf im Ausland auf.

NormanBates, 31. Oktober 2022, um 20:14

@Stamperl, das brauchst Du Bebeto nicht zu erklären, er weiß sowieso alles besser 😀

Bebeto1979, 31. Oktober 2022, um 20:23

Und wieder verdrehen wir die Tatsachen NormanBates bist Meister darin oder? Man kann von China halten was man will, aber das Land tut nichts Unrechtes indem es sich einkauft oder sehe ich das wieder falsch? Ich weiß definitiv nicht Alles würde ich auch nie behaupten, nur Fakten sind halt Fakten egal wie oft jemand versucht Stimmung gegen jemand Anderes zu machen! Wenn man keine Gegenargumente hat wird auf dieser Plattform gerne einfach mal versucht jemanden ins lächerliche zu ziehen, mag bei einigen klappen, bei mir leider nicht. Aber dann verlasse ich dieses Thema und erfreue mich lediglich am Lesen der Beiträge, wenn sachliche Meinungen nicht erwünscht sind!

Stamperllupfa, 31. Oktober 2022, um 22:08

Es gibt halt Sachen, die verkauft man nicht.
Würdest Du einen Auswertigen, 24,x % Deines Kühlschrankes verkaufen? Später weitet er seinen Anteil noch aus... und das wird er.. den die 24,x sind nur der Fuß in der Tür.
Und später bestimmt jemand, der nicht bei Dir in der Wohnung wohnt, was im Großteil des Kühlschrankes gelagert wird, wenn er später immer Häppchenweise immer weiter Anteile kauft. Und ob und wann er aufgetaut wird. Auch später dann gegen Deinen Willen.

Warum verkauft man Infrastruktur?
Kasse machen von Profiteuren, denen sch----egal ist, was in 10-20 Jahren damit wird.

faxefaxe, 31. Oktober 2022, um 22:25

Mit 24,9 kannst Du nicht aufstocken, wenn Dir niemand verkauft. Den Automatismus gibt es nicht. Insofern ist die Reduzierung unterhalb der Sperrminorität schon ok. „und das wird er“ gibt es nicht. Verstaatlichen kannst Du im Zweifel auch, das haben wir ja gerade gesehen.

(ich bin aber auch für Infrastruktur in staatlicher Hand - aber das ist eine Grundsatzentscheidung, die auch Nachteile hat)

Kimweltfremd, 31. Oktober 2022, um 22:35

Bin der Meinung von stamperllupfa
Man sollte keine Infrastruktur in die Hände einer Diktatur geben und China ist eine Diktatur.
Auch keine 24,9 %

Chioccatore, 31. Oktober 2022, um 23:03

Auch beachtenswert:
Chinesische Naturmedizin.
Ein älteres Ehepaat leidet an massiven Hörproblemen und der Mann,dainnovativer stapft zuerst allein zum Doc, der bestäubt einen Regenwurm mit geheimen Pulverund leitet diesen zum linken Ohr hinein. Nach 5sek. windet sich jener rechts wieder raus, erfreut wetzt er heim und
nun- wieder alles verstehend zerrt er sein Weib zur Behandlung. Selbe Prozedur, Wurm rein, aber es tut sich nix. Der Medikus trank in Ruhe seinen Tee, erledigte noch 3 Telefonateund konstatierte auf die Fragen der berden warum das so lange dauert:

Flau hat Vogel!

Chioccatore, 31. Oktober 2022, um 23:03

Auch beachtenswert:
Chinesische Naturmedizin.
Ein älteres Ehepaat leidet an massiven Hörproblemen und der Mann,dainnovativer stapft zuerst allein zum Doc, der bestäubt einen Regenwurm mit geheimen Pulverund leitet diesen zum linken Ohr hinein. Nach 5sek. windet sich jener rechts wieder raus, erfreut wetzt er heim und
nun- wieder alles verstehend zerrt er sein Weib zur Behandlung. Selbe Prozedur, Wurm rein, aber es tut sich nix. Der Medikus trank in Ruhe seinen Tee, erledigte noch 3 Telefonateund konstatierte auf die Fragen der berden warum das so lange dauert:

Flau hat Vogel!

Chioccatore, 31. Oktober 2022, um 23:03

Auch beachtenswert:
Chinesische Naturmedizin.
Ein älteres Ehepaat leidet an massiven Hörproblemen und der Mann,dainnovativer stapft zuerst allein zum Doc, der bestäubt einen Regenwurm mit geheimen Pulverund leitet diesen zum linken Ohr hinein. Nach 5sek. windet sich jener rechts wieder raus, erfreut wetzt er heim und
nun- wieder alles verstehend zerrt er sein Weib zur Behandlung. Selbe Prozedur, Wurm rein, aber es tut sich nix. Der Medikus trank in Ruhe seinen Tee, erledigte noch 3 Telefonateund konstatierte auf die Fragen der berden warum das so lange dauert:

Flau hat Vogel!

zur Übersichtzum Anfang der Seite