Tratsch: Häufigste Spielvarianten

Kevez147, 03. März 2022, um 00:25

Servus miteinander,
Meine Runde und ich fangen gerade alle zusammen an Schafkopf zu lernen und wollen jetzt auch anfangen zur Gaudi um Geld zu spielen. (10-20-50). Hiermit möchte ich als absoluter Anfänger fragen was die gängigsten Spielvarianten sind? Gerade wenn es auch um Geld geht. Wir spielen aktuelle mit Klopfen, Kontra Re, Sauspiel, Wenz und Faebsolo. Sollten wir diese Palette noch um Geier, Bettel, Hochzeit und wie sie alle heißen erweitern? Als Anfänger fehlt mir da schlichtweg der Überblick was jetzt eine sinnvolle Ergänzung ist und ab wann es zu unübersichtlich wird. Und natürlich wie dann die einzelnen neuen Spiele abgerechnet werden. Grüße und vielen Dank im Voraus.

viehweide, 03. März 2022, um 12:40

Wenn ihr Söhne und Töchter reicher Eltern seid, ist euer Tarif ideal für Anfänger.

BavarianPsychoII, 03. März 2022, um 12:59

Man kann überlegen, ob ihr noch den Farbwenz dazunehmt...Aber grundsätzlich am Anfang eher weniger Spielvarianten mit dem Fokus darauf, die wirklich zu lernen. Es hilft auch, Spiele anschließend gemeinsam zu analysieren oder mal Runden offen zu spielen und miteinander Spielzüge zu analysieren. Ist aber schwierig, wenn ausschließlich Anfänger am Tisch sitzen (so wie hier meistens im Echtgeldbereich 😄)...

KnockKnockJokes, 03. März 2022, um 13:54

Wie vw schon gesagt hat, seid ihr mit eurem Tarif ganz schön hoch. Wenn ihr so klopft und kontra gebt wie es Sinn macht, können da durchaus an nem Abend mal 50 Euro den Besitzer wechseln, bleibt aber letztlich euch überlassen. Da kanns bei manchen durchaus mal böses Blut geben.

Die Erfahrung zeigt, dass Anfänger tendenziell zu wenig klopfen und zu wenig Spiele spielen. Wenn ihr lernen wollt, dann solltet ihr allerdings besonders auch die wackligen Spiele spielen. Aber vielleicht seids ihr auch die SK-Runde vom BMW Vorstand und könnts euch leisten...

Ansonsten wie schon gesagt, eher weniger Spielmodi und dafür richtig.

viehweide, 03. März 2022, um 14:00

Knocki, Du hast da glaube ich Recht. Ich ging da von jungen Erwachsenen aus, die sollten um a fünferl spielen. Aber das sind, wie Du annimmst sicher Großverdiener.

MetzgersTochter, 03. März 2022, um 14:33

Ich denke auch, lieber erstmal nur Sauspiel, Wenz, Solo und den Fokus auf sinnvolle (rentable) Spielansagen, Trümpfe zählen üben, wann lohnt sich Kontra etc.Geier könnt ihr auch noch problemlos dazunehmen, der ist spieltaktisch ja nix Neues, wenn man den Wenz kennt.

Ob der Tarif passt werdet ihr dann schon im Laufe der ersten Abende merken, scheint mir aber auch ziemlich hoch für den Anfang.

Falls sehr wenig gespielt und oft zusammengeschmissen wird, das passiert in Anfängerrunden öfters, würde ich als nächstes noch den Ramsch dazunehmen. Damit wird zu defensives Spiel bestraft und man lernt zwangsläufig, auch haarigere (Ruf-)Spiele anzusagen.

Sporter, 03. März 2022, um 17:02

Am Anfang, nicht Ramschen. Wenn keiner spielt. Karten offen legen und schauen bei wem was gegangen wäre.

Schmierfink1337, 03. März 2022, um 17:25

Würde das Standardprogramm erstmal nur noch um den Geier erweitern. Ist ja, wie die MetzgersTochter schon sagt, spieltechnisch nicht anders als der Wenz und verbessert mMn die Tischdynamik.

Kevez147, 03. März 2022, um 17:28

Vielen Dank für die vielen Antworten. An den Tarifen müssen wir glaube ich noch schrauben, hätte nicht gedacht das dies so schnell eskalieren kann. Fürs erste heißt es denke ich auch erstmal Spaß am Spiel finden und zusammen besser werden!

gundel2k, 03. März 2022, um 18:20

Als Anfänger am besten kurze Karte spielen. Ist leichter auch mit dem zählen/merken

christophReg, 03. März 2022, um 19:42

ich dachte, es war von schafkopfen die rede:-)

Schmierfink1337, 03. März 2022, um 20:13

Ganz klare 2. Versauts die Leut doch nicht, bevor sie richtig angefangen haben…

yellowschaf, 03. März 2022, um 20:33

Also MT hat völlig recht

Und beim Ramsch lernt man extrem viel über das eigene spielverhalten.

breznsoizer79, 03. März 2022, um 21:55

Tarif passt scho...halt ohne Klopfen. Dann sollt sichs gut die Waage halten...

zur Übersichtzum Anfang der Seite