Fehlerberichte: Laufer Invasion

Bierkeller, 29. November 2021, um 12:27
zuletzt bearbeitet am 29. November 2021, um 12:29

heute 50 Spiele gemacht und 10 davon (also 20%) verloren mit Minimum 3-5 Laufer. Dazu 4 gewonnen mit 3-4 Laufer. Geht's noch? Das ist doch irreal.

Bierkeller, 29. November 2021, um 13:33

Nachtrag: 84 Spiele, davon sind 20x 3-8 Laufer zusammengekommen, also ca. 25%. In Echt gibt es sowas nicht, da kann man noch so blöd mischen.

faxefaxe, 29. November 2021, um 14:47

wieviel ist denn „in echt“ normal?

Landmaus, 29. November 2021, um 14:52

"in echt" mischen wir jetzt garnicht mehr, da kommen zuwenige solos raus...

und opa sagte schon immer - a gute karte mischt sich von alleine!

Bierkeller, 29. November 2021, um 15:02

@faxefaxe, also am Freitag hab ich "in echt" gespielt. Da hatten wir in 4 Stunden ein einziges Spiel, bei dem 6 Laufer zusammenfielen und eines mit 3. Aber hier, jedes vierte ... irre

faxefaxe, 29. November 2021, um 15:34

Ich kenne bislang nur einen, der das wirklich systematisch überprüft hatte, das war der Jozi.
der Vergleich ist ja schwierig, weil es von der Runde abhängt (der eine ruft mit Ober eins und drei und hat dann Laufende, der andere spielt ein Solo).
aber der Jozi kam dann zu dem Schluss, dass die Zahl der Laufenden hier nicht ungewöhnlich hoch ist.

mir kam es am Anfang auch so vor. Aber vermutlich ist das verzerrte Wahrnehmung, weil man hier in den vier Stunden viiiilel mehr Spiele macht und dann die mit Läufern im Gedächtnis bleiben.

zweimal Laufende am Abend wie bei Euch kommt mir ungewöhnlich wenig vor, da sollte man eher den Mischer bei Euch überprüfen :-)

yellowschaf, 29. November 2021, um 17:41

Jeder macht sowas durch. Gestern 10 spiele. 6 mal gegen und 0 mal mit. Heute 8 spiele. 4 mal gegen, 0 mal mit (14 lauf gesamt). Davon die ersten zwei gleich gegen 4 fw. Gegen 3 schwarz ruf hinterher und 2 spiele später schneider gegen 4 und danach gegen 3.

Aber das gleicht sich aus. Natürlich nervt das

Aber auf Dauer statistisch normal

astro, 29. November 2021, um 18:16

Vielleicht ist es ja auch so, dass hier, wenn um Punkte gespielt wird, viel öfter gerufen wird und da ist halt die Möglichkeit für Laufende höher. Real spielt doch keiner um Punkte, sondern mit Geld und da wird halt ein riskantes Spiel eher mal weggeworfen

Bierkeller, 30. November 2021, um 07:30

naja, im gestrigen fall waren es in jedem 4. gespielten spiel. das hat nichts mit "nur um punkte". die meisten (und auch ich) spielen wie mit um geld. und irreal ist es in jedem fall. das haben auch schon andere beobachtet

faxefaxe, 30. November 2021, um 08:31

„Irreal ist es in jedem Fall“ ist ein Superbeleg, aber „andere beobachten das ja auch“ 😀

Schmierfink1337, 30. November 2021, um 10:34

Es ist schon interessant, wie sehr manche Leute von ihrer subjektiven Wahrnehmung überzeugt sind.

Hatte gestern auch wieder einen am Tisch, der nach dem ersten Ruf mit 3 oder 4 Laufenden direkt "sauspiel ausgabe betrug" in den Chat schrieb. Auf meine lachenden Smilies hat er dann mit Beleidigungen reagiert. Über 400k Punkte, also sicher einiges an Spielen, überzeugt davon, dass er betrogen wird, aber bleibt trotzdem am Ball.

Hannes, 30. November 2021, um 11:36

@Bierkeller

Mit Dir am Tisch wurden gestern insgesamt 204 Spiele ausgeteilt. Davon wurden 31 Spiele mit Laufenden gespielt und noch einmal 2 weitere ohne genügend Laufende, um ebenfalls das Spiel teurer zu machen.

Rechnet man beides zusammen, sind es 33 Spiele auf 204 Spiele, was einen prozentualen Anteil von 16 % ergibt.

Wenn Du Dir nun mal die Mühe machst und in Deiner realen Spielrunde (bei gleichen Tischregeln) eine exakte Strichliste für die nächsten 204 Spiele führst, dann wirst Du sicherlich auf mehr als nur 2 Spiele mit Laufenden kommen. Wichtig ist dabei dann aber auch, dass Ihr höchst konzentriert spielt, so dass keine Laufenden übersehen werden. Denn das ist online ja ausgeschlossen.

BavarianPsychoII, 30. November 2021, um 12:24

Vielleicht sollte man über einen Lockdown für Ober und Unter nachdenken...glaub eh nicht, dass die alle geimpft sind

yellowschaf, 30. November 2021, um 17:39

Und für die Könige...die müssen geboostert sein kathi

d_gaberl, 30. November 2021, um 17:58

Servus mitnand,
mich wundert es immer wieder, dass auf den Mischalgorithmus geschimpft wird. Die allermeisten sind doch langjährige erfahrene Spieler. Wer hat es noch nicht erlebt, dass er in relativ kurzer Zeit enorm raufschießt, um in ein paar Tagen wieder runter zu donnern. Das ist am realen Tisch nicht anders wie hier. Wobei ich mir sicher bin, dass hier genauer gemischt wird wie im Wirtshaus.
Krachende Niederlagen prägen wohl mehr. Bei einer Glückssträhne erwähnt auch niemand, dass es am Mischalgorithmus gelegen habe.
Man sollte eine kurzfristige Niederlage nicht als Exempel für einen schlechten "Mischer" heranziehen. Sollte man jedoch auf lange Sicht verlieren, dann sollte man sich mal selbst reflektieren und hinterfragen, ob man seine Spielkünste eventuell überschätzt.

BavarianPsychoII, 30. November 2021, um 18:18

Amen!

Mario19667, 30. November 2021, um 18:33

gut kopiert Gaberl ...

BavarianPsychoII, 30. November 2021, um 18:35

Blödsinn...das ist das Weihnachtsgedicht - hat er auswendig gelernt

Mario19667, 30. November 2021, um 18:37

Mir dungt nur so ich hätt dat schon mal hören mugget ... ^^

FritziFuchs, 30. November 2021, um 18:37

Kann gerne in der Wiedervorlage bleiben.

d_gaberl, 01. Dezember 2021, um 06:58

Kopiert, ja. Aber von mir.

hansolo_forever, 01. Dezember 2021, um 21:56

@ geberl Also mir fällt durchaus auf, wenn es mal überdurchschnittlich gut läuft - und ich habe solche 'Phasen' auch schon im Forum angesprochen - aber stimmt schon, die schlechten Läufe bleiben länger im 'Grummel'-Gedächtnis als die guten im 'Juchu'-Teil desselben...
Jetzt fiel mir aber etwas auf (danke für den Anstoß!):'[...] nicht als Exempel für einen schlechten "Mischer" heranziehen [...]'Mir stellt sich die Frage: wie genau definiert sich eigentlich ein 'schlechter' Mischer, vor allem in digitaler Form ?Angenommen, ich bekomme Eichel-AchtGras-AchtHerz-AchtSchellen-AchtEichel-SiebenGras-SiebenHerz-SiebenSchellen-Sieben, dann ist das von der Wahrscheinlichkeit her exakt wie ein 'Sie' (nur halt anders... (: ).Da der digitale Mischler keine verranzten Bratzn hat, der Tisch klinisch sauber ist und die Karten weder nagelneu noch speckig sind oder in Bier, Spezi, Apfel-/ Weinschorle getränkt waren, teilt er halt vier klare Muster aus (à 8 Elemente, wie auch immer digital codiert).Wenn er mit Absicht jemand bevorzugen oder benachteiligen wollte, müsste er ganz schön viel über Kartenwertigkeit und Blattkonstellationen wissen.
DANN KÖNNTE ER SELBER SCHAFKOPFEN !!!
Wer jetzt noch nicht einsehen will, dass die Mischerei hier nur ein Problem des verf...luchten Zufalls ist, dem ist auch nicht mehr zu helfen !

Schmierfink1337, 02. Dezember 2021, um 16:28

Falsches Mischen bei sauspiel ist im Prinzip nichts anderes als Flat earth, Mondlandung, 9/11 was an inside job, etc. Ein Hang zu Verschwörungstheorien ist übrigens sehr nah mit psychischen Erkrankungen, z.B. Schizophrenie, verwandt - zumindest wollen „die da oben“ uns das glauben machen. 😉

grubhoerndl, 02. Dezember 2021, um 16:48

also isch bin fest überzeugt, die mondlandung war echt.
gehöre ich nun zu den bösen oder zu den guten?

grubhoerndl, 02. Dezember 2021, um 16:51

das thema ist übrigens auch schon in grauer vorzeit heiß diskutiert worden. ich habe mal eine historische textstelle kopiert, in der kratti selig den nicht immer wohlgelittenen cross zitiert:














krattler, 17. Oktober 2012, um 16:30

zuletzt bearbeitet am 17. Oktober 2012, um 17:03


ich nehm mal cross`berechnung von draussen hier rein

"Wers optisch sehen mag:

Wenn mans ausrechnet darf man eine Sperrkarte nicht vergessen, die man nicht bekommen darf, damit s nicht mehr Laufende werde.

Bei lang kann mans so ausrechnen, bei kurz entsprechend mit 24 Karten dann :

lang für 1 bis 7

(X nCr X)*(1cNr 0)*( (31-X) nCr (8-X) )

/ (32 nCr 8)

kurz für 1 bis 5

(X nCr X)*(1cNr 0)*( (23-X) nCr (6-X) )

/ (24 nCr 6)

Bei 8 Laufenden lang bzw. 6 laufenden kurz fällt dann die Sperrkarte weg.

(X nCr X)*( (32-X) nCr (8-X) )

/ (32 nCr 8)

und

(X nCr X)*( (24-X) nCr (6-X) )

/ (24 nCr 6)

Rauskommen tut das:

Kurze Karte:

19,56 %=1 Lauf

4,44 %=2 Lauf

0,85%=3 Lauf

0,13%= 4 Lauf

0,013%= 5 Lauf

0,00742964 %= 6 Lauf

Mindestens 3 = (0,85+ 0,13+0,013+0,0074296 ) %

=1,00 %

= alle 100 Spiele

Lange Karte 1 bis 8 Lauf in %

19,35 %=1 Lauf

4,52%=2 Lauf

0,93%=3 Lauf

0,17%=4 Lauf

0,025%=5 Lauf

0,0029%=6 Lauf

0,00023%=7 Lauf

0,000009507%=8 Lauf

Mindestens 3 :

(0,93+0,17+0,025+0,0029+0,00023+0,000009507)%=

1,12 %

= alle 89 Spiele"

wenn des allerdings stimmen sollte...... dann gibts hier schon ein problem......

was den algo anbelangt und die häufigkeit der laufenden auf sauspiel......

leicht nachzuvollziehen anhand der überprüfung einzelner tuni-runden..... heieiei.....

nachtrag: soeben 10 tuni-runden gesichtet, bei 320 ausgegebenen
spielen 9 einzel mit laufenden....des müsste dann doch passen, da sich
doch die wahrscheinlichkeit auf 4 verteilt, oder irre ich? dann dürfte
doch im schnitt jedes 25. einzel mit lfd. sein und des tät` passen......

zur Übersichtzum Anfang der Seite