Schafkopf-Strategie: Wie spiele ich an??

Hans0312, 27. Januar 2020, um 21:17

Servus zusammen, ich hätte eine Frage:
Lange Karte, ich spiel einen Geier im Auswurf.
Meine Karten:
Herz-Ober, Schell-Ober, Eichel-Sau, Eichel-König, Gras-Sau, Gras-Zehner, Gras-Neuner, Eichel-Sau.
Ich spiel einen Ober aus, mein Gegenüber hat die andern zwei Ober dagegen.
Ich hab den Geier mit 58 verloren. Muss man bei solchen Karten, obwohl ich anfangs noch nicht weiß, dass die beiden anderen Ober zamstehn, von Haus aus Sau spielen oder war der Ober auch nicht falsch??
Danke für eure Antworten.

faxefaxe, 27. Januar 2020, um 21:18

Durch Sau verringerst Du die Kontragefahr.

christophReg, 27. Januar 2020, um 21:19

Hallo Hans,
Rechts neben dem Schreibfeld kann man Karten legen
Der RoteDer RundeDie BlaueGras-ZehnGras-NeunDie AlteEichel-KönigDie Hundsgfickte

Hexenmeister, 27. Januar 2020, um 21:20

Und wenn die Ober nicht zusammenstehen?

Hans0312, 27. Januar 2020, um 21:21

Danke Christoph, so ists besser ja

christophReg, 27. Januar 2020, um 21:23

Mit dem Blatt verringerst du nicht nur die Kontragefaht, sondern erhöhst wahrscheinlich auch deinen Erwartungswert, wenn du mitDie Blaueeröffnest. Damit du beiDer Runde verlierst müssen wohl allerdings drei Herzrunden durchgehen, was auch nicht so oft vorkommt. Also für mich eine knappe Entscheidung fürDie Blaue.

HerzSanny, 27. Januar 2020, um 21:24

Der RoteDer RundeDie AlteEichel-KönigDie BlaueGras-ZehnGras-NeunDie Hundsgfickte
https://www.sauspiel.de/spiele/976499662-geie...

Bin hier bei faxe. Die Hand hat kaum Luschen, da kann man schon eine Sau zum Fraß vorwerfen.

Hans0312, 27. Januar 2020, um 21:28

Habe gehofft das sie mir mit meinen drei Die BlaueDie AlteDie Hundsgfickte wieder in die Farbe spielen aber es kam Herz, beim ersten hab ich den Gras-Neun abgespatzt. Das nächste Herz-Anspiel hab ich mit Der Rundegestochen da bereits eine Schmier im Stich lag.

hansolo_forever, 27. Januar 2020, um 21:46

Bei mir stimmungsabhängig - wie läuft es gerade so, wie ist der Tisch. Auch Leger sind natürlich ein Kriterium.
Ober anziehen ist quasi 'top oder flopp', mit der GrünSau raus ist der Beginn eines 'Abnutzungskrieges' (man verzeihe mir die Wortwahl). Aber mit der zweiten Option gewinnst wohl ziemlich sicher. Denn die Kontrolle bleibt bei dir. Der Eichel-König ist dann noch deine Achillesferse, der muss irgendwie kostenfrei weg.

grubhoerndl, 27. Januar 2020, um 22:33

Gilt beim Kurzen aber in dem Fall auch beim Langen: IMMER eine Sau anspielen, um ein Kontra zu vermeiden.

Danach erst wird die Entscheidung schwierig: tippst Du auf zusammenstehende Trümpfe auf Farbe bleiben, meinst Du, die stehen auseinander, ziehen.

Beim Langen wird man bei der beschriebenen, doch recht starken Karte eher auf Farbe bleiben und hoffen, daß bald ein Ober fällt.

Sweet_Spot, 27. Januar 2020, um 23:40

Ich spiel da nen ober wegen Schneider und weil man es wie gesagt auch gegen 2 eher selten verliert. Gerade bei Kontra gewinnt man oftmals

Jannen, 28. Januar 2020, um 06:05
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2020, um 06:06

Wie willst du denn gg. Der AlteDer BlaueHerz-SauHerz-Acht gewinnen?
17 Augen + Herz-Zehn+Herz-König+Eichel-Zehn+Schellen-Zehn sind schon 51, die (relativ) sicher fallen oder?
Und mit der blanken Ass wird doch kaum ein Stoß kommen?

MetzgersTochter, 28. Januar 2020, um 08:00

Hans, da darfst du aber im dritten nicht unter der Sau ausspielen.

hansolo_forever, 28. Januar 2020, um 08:32

Wenn Du mit Hans mich meinst - nein, Gras zehn nach, klar. Und was von den anderen kommt, Jan, da hab ich garnicht drauf geschaut. Es geht ja nur um die Anzug-Sache. Wenn alle fleißig schmieren, ist das Teil ohnehin... hin ^^

MetzgersTochter, 28. Januar 2020, um 08:41

Ich meinte den Threadersteller :-)

Sweet_Spot, 28. Januar 2020, um 08:51

@Jannen: naja, Schellen-ZehnEichel-Zehn kann auch beim kg sitzen. und wenn der kg Herz-Sau Herz-Zehn nicht hat und dann herz spielt, nachdem die ober gefallen sind, gehen auf herz nicht mehr so viele augen raus.
außerdem muss man ja auch sehen, dass man es auch gerade aufgrund des sauanspiels verlieren kann (z.B. wenn gras k 3x steht etc.)

Sweet_Spot, 28. Januar 2020, um 08:52

ich fühl mich da mit sau raus nicht so wohl. klar, die kontrawk sinkt gegen 0, aber dafür verliert man auch viel eher gegen 2 ober.

hansolo_forever, 28. Januar 2020, um 08:55

Das kommt davon, dass gewisse gewissenlose Leute meinen, mich immer 'Hans' nennen zu müssen. Das führt einfach zu Missverständnissen. Und nein, ich bin nicht die beleidigte Leberwurscht... ;)

faxefaxe, 28. Januar 2020, um 08:56

Du bist doch der Hansi, ich sehe da keine Verwechslungsgefahr :-)

hansolo_forever, 28. Januar 2020, um 09:01

Ach so - dann kenn ich mich jetzt schon selbst nicht mehr ^^

Hexenmeister, 28. Januar 2020, um 09:11

Hinterseer?

Jannen, 28. Januar 2020, um 12:47
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2020, um 12:51

Mein Blatt bei Kontra mit 2 Obern wäre mindestens:

- Entweder Herz Sau 2mal und keine der beiden 10er oder

- einen der beiden 10er (nicht blank), dann aber 3mal Herz.

Auf genau diesen letztgenannten Fall zu bauen ist mir aus Spielersicht halt etwas zu dünn, ist ja dann trotzdem noch nicht sicher gewonnen.

berny6969, 28. Januar 2020, um 12:47

#976.571.815 grün unter oder kleiner trumpf?

faxefaxe, 28. Januar 2020, um 12:49
zuletzt bearbeitet am 28. Januar 2020, um 12:49

Sehe ohne Kenntnis eines speziellen Standes den Vorteil von Spatz nicht und spiele den Unter :-)

HerzSanny, 28. Januar 2020, um 12:52

Ich würde da den Schellen-Unter nehmen. Größte Chance, dass dann beide fehlenden Unter in dem Stich fallen.

zur Übersichtzum Anfang der Seite