Schafkopf-Strategie: Strategie zum KLOPFEN

NeXx5, 11. Mai 2019, um 19:22

Hallo zusammen,

hier meine Überlegungen zum richtigen Klopfen:
1. Sofern niemand anderes klopfen WÜRDE, wäre Klopfen mit allen überdurchschnittlichen Händen angebracht -> bedeutet also eine Klopfquote von 50 %
Das Problem hierbei ist, dass sobald andere Spieler mit einer niedrigeren Klopfquote (wie beispielsweise 20 %) GLEICHZEITIG mit mir klopfen, eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit haben eine bessere Hand zu halten. Folglich würde ich ebenfalls seinen Gewinn verdoppeln und mit meinem Klopfverhalten einen Verlust einfahren.
2. In einer perfekten Welt klopfe ich nur, wenn ich die beste Hand der vier Spieler habe. Daraus würde eine Quote von 25 % resultieren.
Sobald jedoch klopfschüchterne Spieler am Tisch sitzen, kann ich diese Quote auflockern und mehr Hände verdoppeln, da meine Gegner einige ihrer überdurchschnittlichen Hände nicht klopfen.

Ich freue mich über Feedback und eure Gedankengänge zu dem Thema.

LG NeXx

maaan, 11. Mai 2019, um 20:28

1. halte ich für verquer. Du postulierst, dass die Verteilung von gewinnbringend zu verlustbringend 50:50 ist, dabei kann sie doch genauso gut 20:80 sein. Beispiel Poker: da spielen die Profis meist ca. 15-25% ihrer Hände.
2. Sehe ich auch anders. Dahinter steckt der Gedanke, dass man 25% der Spiele gewinnt. Du gewinnst aber mehr, da bei den Rufspielen zwei Leute gewinnen. Daher sollte die Quote bei über 25% liegen. (Wenn man dieser Logik folgt.)
Wenn du deine Klopftaktik verbessern möchtest: Überlege dir zuhause in Ruhe, wie gut sich 4 Karten "entwickeln". Als Beispiel:

Der RoteSchellen-UnterHerz-NeunGras-Sieben

Diese Hand habe ich mal zuhause in Ruhe gesondert ausgelegt und danach etwa 100-200 mal simuliert, welche Zweithand nachkommt und was ich mit den 8 Karten dann spielen würde.

Ergebnis:
Ruf: 55%Wenz: 2%Solo: 5%
(Position 1)
So bekommst du ein Gespür, was das Potential der Klopfhand ist, und kannst so besser entscheiden, ob du sie legst, oder nicht.
Ist zwar mehr Arbeit, lohnt sich aber, denn pauschale Klopfangaben nützen dir am Ende eh nichts, da du nicht weißt, welche du legen sollst.

Am Ende musst du deine Quote vor allem an dein Können anpassen. Quotenempfehlungen sind nur sinnvoll, wenn ich weiß, wie gut du spielst.

chickenwilli, 11. Mai 2019, um 23:08

Höher als 25% und niedriger als 50%.
Die Besten der Ehrentribüne haben zwischen 30 und 40%.

Soolbrunzer, 12. Mai 2019, um 13:33

Viel zu verkopft, das alles... mehr ausm Bauch raus legen^^

zur Übersichtzum Anfang der Seite