Tratsch: Glück für "Neue"

winni58, 17. Dezember 2018, um 22:18

Ich bin wahrlich kein schlechter Verlierer! Aber wenn ich an Tische gehe, an denen welche unter 10000 Punkten sitzen und diese zu einem sehr hohen Prozentsatz Karten zum klopfen bekommen oder sofort Solo, Geier oder Wenz spielen können, dann kommt mir das spanisch vor.
Hat das auch schon jemand so empfunden?

Esreichen61, 17. Dezember 2018, um 22:27

Was hat das mit unter 10000 Punkten zu tun?

christophReg, 17. Dezember 2018, um 22:56

Die Theorie ist neu

Turbokontra, 17. Dezember 2018, um 23:06

wenn die so gute Karten hätten, hätten sie doch mehrere Punkte? - bei 21% Klopfer unbedingt mal überlegen mit was man klopfen sollte!

hansolo_forever, 20. Dezember 2018, um 22:38

Klar hab ich das auch schon so empfunden - 'Hey, ich, hansolo_F, der absolute Meister, verlier hier gegs drei Pisser mit unter 10k, des geht ja garned !'.
Ganz natürliche Reaktion, so ähnlich muß auch Goliaths letzter Gedanke gelautet (gedenkt ?) haben, kurz bevor ihn Davids Stein traf... - nein, 'Aua !', dachte er dann noch eine Millisekunde lang...

Das Dumme ist halt, dass man aus der reinen Punktzahl nix aussagekräftiges lesen kann, erst die Relation zu den gespielten Spielen macht an Schuh draus.
Merke:
- 9000 Pts. bei 300 Spielen = verdammt gut
- 9000 Pts. bei 3000 Spielen = okay
- 9000 Pts. bei 30.000 Spielen = naja, ... naja halt
- 9000 Pts. bei 300.000 Spielen = traurig

zur Übersichtzum Anfang der Seite