Verbesserungsvorschläge: Echtgeld Kontostand

Ginbubi11, 27. Oktober 2018, um 11:34
zuletzt bearbeitet am 27. Oktober 2018, um 11:36

Man sollte die Echtgeld Kontostände umändern,so das man je nach Tarif/Tisch selber sein Startkapital immer selbst entscheiden kann.Man erstellt ein Seitenkonto,das nicht für jeden sichtbar ist und kann sich zu Spielbeginn einen Betrag X auf sein Konto umbuchen und spielen.Bei Bedarf jederzeit wieder umbuchen.(gewonnen oder verloren). Im realen Leben startet man ja auch immer mit neuem Geldbestand,und nicht mit dem letzten bestand vom z.b. Vortag. Außerdem wäre es für die Privatsphäre besser und man verfolgt nicht immer wer wie viel gewinnt, verliert und schon wieder einzahlen musste.Man bekommt von vielen Spielern immer mit wie viele hunderte euro verzockt werden.ahh hat er schon wieder gewonnen/ verloren usw. Die Schadenfreude lässt nicht lange auf sich warten.

yellowschaf, 27. Oktober 2018, um 11:38

Die Idee finde ich super. Man hört oft. "Du hast ja genug" oder manche werden am Kontostand gemessen was total unsinnig ist. Da wären welche mit 120 Euro und hatten 0 Plan. Andere gute halt manchmal nur 20 weil sie auszahlen ließen. Da wird öfter drüber gesprochen, auch ich manchmal, als mein meinen könnte. Und in Prinzip geht es ja auch keinen was an. Musste mir vor kurzem auch anhören ,als ich von 260 auf 300 kam und ein Spieler der vorher mit mir am Tisch war das sah, ob ich wohl wieder genug dusel hatte.

Blechkultur_Kim, 27. Oktober 2018, um 11:42

Grundidee ist nicht dumm!

Würde einfach gar nichts anzeigen, auch nix mit hin und her buchen.

Würde das gar nicht so kompliziert machen.
Durch die Tisch Limits ist es ja schon gegeben ob jemand genug oder nicht hat zum spielen.

Reicht ja wenn ich es selber sehen kann. Alle anderen geht es nichts an!

Ginbubi11, 27. Oktober 2018, um 11:45

Jep genauso denke ich auch.Du Hast genau verstanden was ich meine.👍.Hab das vor Monaten schon einmal über Kontaktformular geschrieben.Da hieß es man bekommt das nicht mit.weil immer ein-auszahlungen stattfinden.jep aber nur 1mal im monat.Die haben meine Idee nicht so ganz verstanden und einfach ignoriert.

Ginbubi11, 27. Oktober 2018, um 11:48

Als Vielspieler kann hier so einiges verfolgt werden und für die Privatsphäre wäre es auch besser.

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 12:07

Ich fände das auch besser. Meist kann man schon sagen, dass die mit hohem kontostand besser sind, auch wenn es Ausnahmen gibt.
die Admins haben mal geantwortet, dass es daher erwünscht sei zur Einschätzung für die schlechteren Spieler.

Blechkultur_Kim, 27. Oktober 2018, um 12:14

Bin ich als schlechter Spieler nicht selber schuld wenn ich mit großem Tarif spiele und verliere?

Ginbubi11, 27. Oktober 2018, um 12:14

Hob jetzt an Hannes kurz über den Vorschlag informiert

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 12:19
zuletzt bearbeitet am 27. Oktober 2018, um 12:20

Blechkultur, verstehe ich nicht ganz, es geht ja um alle Tarife.
im großen Tarif sogar am wenigsten. Da muss man ja Minimum 30 haben, und die Aussagekraft ist gering, da gibt es gute mit 40 Euro, die im Monat halt nur mit 30 starten, und gut mit 200 Euro.

wer im kleinen Tarif mit 80 Euro unterwegs ist, ist MEIST besser als einer mit 7 Euro.

das stimmt natürlich nicht immer, ist aber ein indiz. Ich kenne das auch, ich zahle manchmal bis auf 10 Euro aus, und manchmal zahle ich nur 20 Euro ein und verliere halt, da wird man plötzlich von Leuten verhöhnt, die sicher schlechter spielen als ich :-)

Jenny35, 27. Oktober 2018, um 12:28

Ich hab mit 20 angefangen und lass mir einmal wöchentlich meinen Gewinn (so ca. 300 bis 350 Euro) ausbezahlen. Daher versteh ich auch meine Statistik ned. Wurde sicher manipuliert. Fake news halt.

Blechkultur_Kim, 27. Oktober 2018, um 12:32

Faxe...
ich meinte das jetzt im Bezug auf deinen letzten Beitrag.
"die Admins haben mal geantwortet, dass es daher erwünscht sei zur Einschätzung für die schlechteren Spieler."

Somit ja als "Warnung" "Hinweis" wie auch immer für die schlechteren das sie sehen können... oha, guter Spieler, du könntest Geld verlieren.

habe ja in meinem ersten Beitrag ja schon geschrieben das es sich durch die Tische differenziert.
und wenn ich als schlechter Spieler an den großen Tischen mitspiele bin ich selber Schuld oder ich habe genug Geld es mir zu leisten.

Esreichen61, 27. Oktober 2018, um 13:07

Es geht da auch um die kleinen Tarife. Sie mögen eben, dass der neue Spieler über die Kontostände schon selektieren kann, mit Hilfe der Statistik, ob der Spieler stark ist oder nicht. Und dann eben den Tisch wechseln kann, bevor er an 3 viel bessere alles verliert und er von der Bildfläche verschwindet.

Esreichen61, 27. Oktober 2018, um 13:09
zuletzt bearbeitet am 27. Oktober 2018, um 13:09

Wer öfters im Monat als einmal auszahlen will, schreibt ans kontaktformular, und dann geht das auch.

als guter Spieler würde ich mir natürlich auch verdeckte Kontostände wünschen, wenn’s rein um den Gewinn geht.

mehr Spaß zu spielen macht es Abwehr definitiv mehr mit den guten Spielern.

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 13:25

Ich verstehe weiterhin nicht, was du mit dem Verweis auf den großen Tarif sagen willst, Blech, erreichen hat es ja auch nochmal versucht :-)

hansolo_forever, 27. Oktober 2018, um 19:13

Vergleichen wir es doch mal mit einem 'echten' Kartlabend:
Jeder packt sein Kleingeld aus, stapelt es hübsch ordentlich vor sich auf oder schmeißt es in sein 'Kechele' (das sind die kleinen, bunten Plastikschälchen ;-) ), natürlich nicht ohne genaue Zählung zu Beginn, zwegs der Statistik...
Dann wird gezockt auf Teufel komm raus, und nach zwei Stunden und diversen Bieren verliert der Fonsi bei zwei Legern den riskanten Mittelhandwenz, dankbarerweise auch noch mit kontra.
Entsetzt stellt er fest: 'Viel z'wenig Kleingeld :-(( ', und - simbalabim - zaubert einen buntbedruckten Papierschein aus der Tasche, auf welchem zu lesen steht: '20 Evros'.
Nun konnten zwar alle drei anderen Beteiligten vermuten, dass der Fonsi noch Papiergeld in Reserve dabeihat, aber ob tatsächlich und wieviel, entzog sich ihrer Kenntnis.
Hier in der ZS kannst Du hingegen nicht trennen zwischen dem, was auf dem Tisch liegt und dem, was noch im Geldbeutel an Reserven steckt.

Daher volle Befürwortung deines Vorschlags, Ginbubi - auch wenn ich mich erinnere, vor zweidrei Jahren schon mal eine (ergebnislose) Diskussion zu dem Thema gelesen zu haben:
Chefarchivar Chickenwilli, it's your turn !!! ^^

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 19:22

Wie gesagt...

Esreichen61, 27. Oktober 2018, um 19:24

han, was würdest du beim real schafkopfen für schlüsse ziehen, wenn ein Spieler 4x50ger und 5x20ger und 8 10er und 4x5er unter sein schälchen legt?

hansolo_forever, 27. Oktober 2018, um 19:28

Dass er mit hohen Verlusten rechnet, das das würde ich schließen... - grins

Esreichen61, 27. Oktober 2018, um 19:38

Also wie in der ZS auch :-)

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 20:01

Die Grenze in der ZS ist ja nicht zwischen denen mit 50 und mit 200 Euro, sondern zwischen denen mit zehn und mit 30 und mehr Euro. :-)

hansolo_forever, 27. Oktober 2018, um 20:06

Das ist aber kein Gegenargument - i.d.R. bleiben Scheine unter Verschluß, bis es nicht mehr anders geht.
Klar isses im Endeffekt wurschd, welche Zahl da bei einem Spieler angezeigt wird, ob 7,00 oder 700; zumindest sagt das über die Spielstarke nur sehr bedingt etwas aus, das hab ich auch schnell begriffen (und man kann ja immer noch aufgesparte Bonusse [sic!] in der Hinterhand haben, das sieht definitiv keiner).
Aber das feeling wäre halt noch eine Spur realistischer, wenn man ein 'Kechele' und ein Geldsäckl hätt...

P.S. beim 'Monopoly' ist es nicht nur legal, sondern sogar gute Taktik, seine Kohle verborgen vor den Augen der Gegner zu bunkern... ^^

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 20:07

Ich rede mir den Mund fusselig und gebe auf ;-)

Doch: es sagt etwas über die Spielstärke aus.

hansolo_forever, 27. Oktober 2018, um 20:11

Ich sagte doch: bedingt !
Gelegentlich laufen mir Leute an den Tisch (sozusagen), die haben unter 20.- und spielen dann richtig stark auf. Nice kind of understatement ?
Statt auf die Zahlen zu gucken, spiel ich lieber zwei Runden und urteile dann...

faxefaxe, 27. Oktober 2018, um 20:32

seufz.

Loewensigi, 28. Oktober 2018, um 11:24

Ich bin auch der Meinung von ginbubi11

zur Übersichtzum Anfang der Seite