Schafkopf-Strategie: Idee zum Trumpf-merken

harlor, 01. Juli 2018, um 13:05
zuletzt bearbeitet am 01. Juli 2018, um 13:15

Servus,

Ich hatte gestern eine Idee wie ich mir merken kann welche der 14 Trümpfe (Im Rufspiel oder Farbsolo) schon gefallen sind. Und wollte fragen ob so etwas in der Art schon bekannt ist und was ihr davon haltet.

Statt sich die 14 Trümpfe zu merken muss man sich dabei nur 3 zweistellige Zahlen merken (Was mir zumindest deutlich leichter fällt).

Ich Teile die Trümpfe in 3 Gruppen und ordne den Karten folgende Zahlen zu:

Der Alte Eichel-Ober: 8
Der Blaue Blatt-Ober: 4
Der Rote Herz-Ober: 2
Der Runde Schell-Ober: 1

Eichel-Unter Eichel-Unter: 8
Gras-Unter Blatt-Unter: 4
Herz-Unter Herz-Unter: 2
Schellen-Unter Schell-Unter: 1

Herz-Sau Herz-Ass: 40
Herz-Zehn Herz-10: 20
Herz-König Herz-König 10
Herz-Neun Herz-9: 4
Herz-Acht Herz-8: 2
Herz-Sieben Herz-7: 1

Im spiel summiere ich dann einfach die Zahlen der jeweiligen Gruppen und weiß so eindeutig welche Trümpfe gefallen sind.

Beispiel:

1. Stich:
Herz-Ober: 2 0 0
Herz-9: 2 0 4
Blatt-Unter: 2 4 4
Blatt-Ober: 6 4 4

2. Stich:
Schell-Sau: 6 4 4
Herz-Ass: 6 4 44
Schell-10: 6 4 44
Eichel-Unter: 6 12 44

Wenn ich nun wissen möchte welche Trümpfe gefallen sind, dann überlege ich mir einfach:

6 = 4 + 2 : Blatt-Ober, Herz-Ober
12 = 8 + 4 Eichel-Unter, Blatt-Unter
44 = 40 + 4 Herz-Ass, Herz-9

(Die mathematisch interessierten werden sehen, dass die Methode auf der Umrechnung ins Dualsystem beruht)

Ich habe das online mal ausprobiert und konnte auf Anhieb mitzählen. (Wenn auch manchmal mit bösen kommentaren der mitspieler, wegen der längeren reaktionszeit) Das stimmt mich zuverschtlich, dass ich mit ein bisschen Übung so zuverlässing Trümpfe mitzählen kann. Was mir sonst schwer fällt.

Soizhaferl, 01. Juli 2018, um 13:10

Du scheinst mir ein recht mathematisch denkender Mensch zu sein, und das System sieht eigentlich narrensicher aus, also - nur zu. Sinn macht das schon. Mir würde das sicher schwerer fallen als es mir "einfach so" zu merken, aber ... oide Dackel und neue Tricks und so ;)

Esreichen61, 01. Juli 2018, um 13:28

Warum ist 6 Blatt und Herz Ober und nicht Blatt und Herz unter?

ich glaube, da ist eine Schwachstelle.
nimm nur Primzahlen ned dessen Produkt auch eine Primzahl ist.

harlor, 01. Juli 2018, um 13:47
zuletzt bearbeitet am 01. Juli 2018, um 13:47

Esreichen61: Unter und Ober sind in verschiedene Gruppen aufgeteilt.

Die Erste Zahl ist für die Ober, die zweite für die Unter und die Dritte für die Trumpffarbe.

6 0 0 ist Blatt und Herz Ober
0 6 0 ist Blatt und Herz Unter

hansolo_forever, 01. Juli 2018, um 13:50

Moment - irgendwas in der Art hatten wir doch letztes Jahr scho mal ?
Chickenwilli vor, wir brauchen den Chef-Archivar ;-)
Eine Antwort lautete seinerzeit (frei zitiert, kann sein, dass es kratti war ?): 'Ich merk mir mir - Oachl Ober weg, Blauer Ober weg, das ist nicht so umständlich', irgendwie so.
Fällt den meisten wohl auch leichter, als in ein System zu abstrahieren und anschließend wieder zurück zu übersetzen.

Sollte das Ganze Ernst gemeint sein - hüstel... - also ich rechne ein Bild (gut für das menschliche Gehirn geeignet) in eine Zahl um (nebenbei zähle ich noch eigene und gegnerische Augen), um drei Stiche später diese Zahl aus der Speicherstelle $FFF1 (8-Bit ^^) herauszukramen und wieder in das Bild zu übersetzen. Nicht praktikabel - nicht mal for a beautiful mind:
https://www.youtube.com/watch?v=GmlSSSN7C78

harlor, 01. Juli 2018, um 13:56

Klar - wenn man das kann ist das natürlich einfacher. Mir fällt es momentan einfach (noch) schwer mir das für die 14 Karten zu merken.

harlor, 01. Juli 2018, um 13:57

Cooler Film!

hansolo_forever, 01. Juli 2018, um 14:16

Ja, höggschdd inderssande Geeschichde über ein Superhirn, das im (am ?) Leben vollkommen scheitert...
Aber wenn man mit Zahlen schneller umgehen kann als mit Bildern, inklusive Hin- und wieder zurück übersetzen, mag deine Methode durchaus nützlich sein. Spielst Du auch Skat, da kannst sowas beim Reizen nämlich wirklich gut gebrauchen ?

kamiko, 01. Juli 2018, um 14:59
zuletzt bearbeitet am 02. Juli 2018, um 08:05

also, wenn ihr Euch die Tr merken wollt, dann
- Eichel Ober = miskewitz
- Eichel Ober + Gras Ober = grutzgonix
- EO + GO + EU = futzeuwex
und was wenn jemand EO + EU hat ?
ganz klar:
dann lässt man von grutzgonix das "go" weg und ersetzt es mit "eu", also
"grutzeunix"!!!
habt ihr sie noch alle ?...

omg. in der Regel hat man bspw. etwas wie
Der BlaueEichel-UnterHerz-Unter
bildlich weiß man, dass da
Der Alte .. Der RoteDer Runde ... Gras-UnterSchellen-Unter fehlt.
die Anzahl der Tr ergibt sich aus den Tr-Runden:
2x = 8 - wenn jeder Tr zugibt.
3x = 16 - wenn jeder Tr zugibt.

(Edit:
3x san natürlich 12, aber ich lass es stehen, damit man die nachfolgenden Posts versteht)

und wenn nicht, ist viel interessanter, WER keinen Tr hat.
was ist denn da so kompliziert ?

harlor, 01. Juli 2018, um 15:46

Ich spiele (noch) kein Skat. Ich habe auch gerade erst mit Schafkopf angefangen und bin auch nicht besonders gut - Unter anderem, weil ich oft nicht genau weiß was schon gespielt wurde. deswegen versuche ich mich da zu verbessern. Aber auch meine Taktischen kentnisse sind sicherlich ausbaufähig.

Ich kann mir Bilder auch definitiv besser merken als Zahlen. Aber 3 Zahlen kann ich mir merken. Und mit 14 Bildern habe ich aber Probleme.

kamiko: Du meinst verschiedene Karten mit silben in Wörter zu packen oder? Das muss ich mal ausprobieren :)

kamiko, 01. Juli 2018, um 15:56

nöö, harlor, das war ein scherz.
nimm die Karten, die in Deinen eigenen Karten fehlen.
nach der ersten Tr-Runde sind's schon nicht mehr so viele - stell sie Dir einfach nur bildlich vor, bspw.:
"jetzt fehlt noch Der Blaue-Der Runde, Gras-Unter und Schellen-Unter"

die Ober und Unter bekommst Du schnell in Griff und ob keine, 1 oder 2 Schmier (HA H10) gefallen sind, läuft so nebenher.
die Anzahl der Trümpfe merkst Du Dir anhand der Zahl der Tr-Runden bzw. ob einer keinen hatte.

ist nur Übung - Eselsbrücken braucht's da mMn keine.

hansolo_forever, 01. Juli 2018, um 16:15

kami - ausnahmsweis mal Zustimmung: des kommt mit den absolvierten Spielen von selber.
Und glei wieder Einspruch: grad die TrSchmier sollt ma genau im Auge behalten, und auch einschätzen können, wo sie wahrscheinlich sitzt. Egal ob als Spieler, Gegenspieler oder (extrem wichtig) im Ramsch.
Hat mich viele gute Deutschmark gekostet, soweit zu kommen, weil um Punkte spielen konnte man seinerzeit noch ned ;-)

kamiko, 01. Juli 2018, um 16:37

völlig richtig, aber ich glaube, grad Anfänger werden mit dem Wissen um Tr-Schmier extrem wenig anfangen können: "die fällt halt irgendwann".
wer bereits länger spielt, wird darauf achten, schon richtig.

Esreichen61, 01. Juli 2018, um 17:32

3x=16.

es gibt nur 14 :-)

hansolo_forever, 01. Juli 2018, um 17:50

dann folgt x=4,666... langperiodisch ;-)
Aber 16 Laffer hätt i scho au mal gern - da muß ma was am Regelwerk ändern:
Also ich hab z.B. auffallend oft Schellen-SiebenGras-Zehn, kann man die zu Ehren-Trümpfen erklären ? ^^

Mario19667, 01. Juli 2018, um 19:21

Außerdem ergibt 3x Tr (3x4) = 12

*klugscheißermodusbeendet*

hansolo_forever, 01. Juli 2018, um 21:29

Aber bei ner Fünfer-Runde san 3 mal Tr doch 15 ? Und dann is immer no oana übrig... ;-)

serave, 03. Juli 2018, um 11:15

Ein Patent wird der Vorschlag nicht werden:
In der Technik verwendet man eine ähnliche Funktion, allerdings fängt man hierbei bei 0 zu zählen an.
Trümpfe, Stiche, Karten gegen eine Zahl, Symbol oder ähnliches zu ersetzen wäre auch nicht neu. Ggf. baut man sich noch eine Geschichte drum herum um sich es besser merken zu können. Nachzulesen in den Büchern: Stroh im Kopf oder als Schafkopfbuch: "Schafkopf, das anspruchsvolle Kartenspiel"

harlor, 04. Juli 2018, um 16:13

Also mit den 3 Gruppen ist das auch ein bisschen viel habe ich festgestellt... Aber wenn ich das mit den Obern und Untern mache kommt man gut mit. Die Trumpfschmierer merke ich mir dann so...

kamiko: schreib mal an harlor@web.de

grubhoerndl, 04. Juli 2018, um 18:14

die idee an sich ist ja ganz nett; allerdings meine ich, der geübte kann sich die einzelnen karten auch so (d.h. einfach "ohne system") merken.

oft kann man bei der "herkömmlichen methode" nachdem einige karten gefallen sind, auch recht gut abschätzen, bei welchem spieler noch welche karte sein dürfte; und das ist ja oft ein entscheidender punkt, welcher bei deiner additionsmethode unter den tisch fällt.

Soolbrunzer, 04. Juli 2018, um 19:15

Wemmer ein Zahlenmensch ist, einwandfrei. Ich käme da glaub ich mit dem Augenzählen durcheinander, ich versuch' bildlich zu denken (deshalb hat man ja auch dankenswerterweise die schönen Bilder auf den Karten) - Weil: Es ist ja auch immer sehr hilfreich zu wissen, was in den Farben scho gfalln is und was noch fehlt. Theoretisch bräucherts nach Deim System dann nochma drei (?) Gruppen für die Farben... oder?

Wemsei, 04. Juli 2018, um 19:19

du merkst dir also drei Zahlen für die Trümpfe, (die du dann auch noch zurückrechnen musst, dann kommt noch die eigene Punktzahl und die der Gegner dazu...
hat ziemlich viel Potenzial, da was durcheinander zubringen. und nicht selten wird ein Spiel auch dadurch gewonnen, dass zum Schluss z.B. ein König den Spatzen des Spielers sticht, bei dem die Farbe schon mal gegangen ist, den solltest dir am besten auch noch merken...

gasso, 04. Juli 2018, um 19:58

frage wollt ihr kartenspielen, oder über zahlenkombinationen brüten, welche trümpfe noch ausstehen? sorry wer sich den vorschlag merken kann, dem sollte es kein problem sein, die gefallenen trümpfe zu merken.

zur Übersichtzum Anfang der Seite