Schafkopf-Strategie: Farbsolo - Farbe läuft - wie stechen?

harlor, 15. Juni 2018, um 13:16
zuletzt bearbeitet am 16. Juni 2018, um 08:20

Servus,

Ich habe beobachtet, dass viele Spieler die Farben mit einem Trumpfschmierer stechen - würdet ihr das grundsätzlich so machen?

Außerdem würde mich interessieren wie (hoch) ihr stecht, wenn eine Farbe ein zweites mal läuft.

oisweg, 15. Juni 2018, um 13:59

nein

Soizhaferl, 15. Juni 2018, um 14:11

So ausführliche Antworten gleich ;) Wie so oft ist es schwer, da -die- Antwort zu geben.
Wenn ich mit Der AlteDer BlaueDer RoteEichel-UnterGras-UnterGras-ZehnGras-KönigHerz-Sau in die erste Frabe mit Gras-Zehn einsteche, ist mir auch nicht mehr zu helfen. auf ganz blöd ist noch wer Herz frei und ich verliers, da ist ein Unter Pflicht.
Bei Der BlaueHerz-UnterSchellen-UnterDie BlaueGras-ZehnGras-KönigDie AlteEichel-König "muss" ich mindestens eine Farbe schön fett mit Schmier stechen; wenn da noch einer frei sit, ist mein Solo mit hoher Wahrscheinlichkeit eh im Arsch. Da macht das Risiko Sinn.
(Als Faustregel würde ich sagen, dass man schon bei der Spielansage eigentlich wissen sollte, wie man die erste Farbe, die einem vorgesetzt wird, stechen wird.)

harlor, 15. Juni 2018, um 14:57

Danke das war schon einmal hilfreich!

janth, 16. Juni 2018, um 10:13

Wie mers macht is meist verkehrt... ;-)
Grundsätzlich bin ich auch ein "Freund" davon, nen Unter zu setzen, wennst die Trumpfschmier selber hast und nicht schon Sau und zehn von der Farbe drin liegen, kannst auch mit nem kleinen Trumpf rein... Kommt aber natürlich "immer" auf deine eigenen Trümpf an. Das 2. Beispiel ist recht schön, weilst hier fast immer das Problem hast, dassd irgendwann das Risiko mit der Schmier eingehen musst... Wenns gleich im ersten Stich passiert und einer drüberkommt, is des Solo oft sofort verloren...

Bei einigermaßen guten Gegnern musst schon damit rechnen, dass dir ne lange Farbe vorgespielt wird und die Wahrscheinlichkeit, dass noch jemand frei ist, zumindest relativ hoch ist... Ich würde da i.d.r. den K setzen, da machst nicht zu viel kaputt und wenn der hält, hast zumindest mal 4 statt 2 Augen daheim.

Kimweltfremd, 16. Juni 2018, um 10:55

Bei wackligen Solos komme ich immer klein und steche dann hoch. Erst wenn schon Trümpfe gefallen sind, steche ich mit der Trumpfschmier.

Ein Beispiel:
#828.833.603

janth, 16. Juni 2018, um 11:00

naja, wacklig sieht des aber net aus... 7 Trumpf und die Schmier selber, die wird da ja am End eh "immer" hoch...
wennst an trumpf weniger hättest, wärs interessanter, da musst dann vorher mal mit der schmier nei, wenn die gegner noch trümpf ham.
Aber vom grundsätzlichen Gedanken stimmts natürlich scho

oisweg, 16. Juni 2018, um 15:52

das beispiel von kimweltfremd (#828.833.603) ist ein wirklich guter fall zum veranschaulichen wie es, gerade im bezug auf die frage, nicht geht.
schau dir den 4. stich an.
9 trümpf sind weg. 4 hast (als spieler) noch selber. dementsprechend hat der freind noch einen (in dem fall der schelln (so sogt ma bei uns) ober).
da den schelln zehner zu setzen macht absolut rein gar keinen sinn. der spieler hat noch den blauen, eichel unter, schelln sau und zehner.
was soll der vorteil sein, da mit der schmier zu stechen? es gibt ihn nicht. unter gar keinen umständen. man kann also keinen vorteil, unter umständen aber einen nachteil dadurch haben.
stell dir zum vergleich vor du setzt den eichel unter. was wär anders? wennst stichst gar nichts, falls tatsächlich der andere frei ist und mitm schelln ober sticht bringt er weniger augen heim.
du hast also nie einen nachteil, kannst aber einen vorteil dadurch haben.
alles ist immer von dem zeitpunkt aus zu sehn, der die betreffende situation anbelangt und ohne das einbeziehend, was man alles im nachhinen dann wissen kann. wohl aber einberechnend, was man aus dem bisherigen spielverlauf ableiten kann.
das soll nur ein beispiel sein, ohne dass auch nur die kleinste änderung am spiel selbst vorgenommen wird. andere überlegungen zum spiel bleiben komplett außen vor, egal ob sonst alles richtig war oder nicht. bei vielem geht es um wahrscheinlichkeiten, obiges beispiel ist aber eine 100% sache und passt genau zum thema.

es spielen immer trümpfe, augen (1 auge mehr oder weniger beim feind z.b. kann in manchen umständen alles ändern) und die frage wie es dann weitergeht eine rolle. wie dreht sich das spiel und das im bezug auf das was noch kommen kann mit den ganzen wahrscheinlichkeiten, die du aufgrund des bisherigen spielverlaufs ableiten kannst. sämtliche varianten hochrechnen und das spielen, was der wahrscheinlichkeit nach die größte aussicht auf erfolg verspricht.

Esreichen61, 16. Juni 2018, um 17:07

Recht hat er, mit Schmier stechen ist schmarrn in dem Beispiel

Esreichen61, 16. Juni 2018, um 17:09

Zum Thema, und ich denke, Spieler ist Mittelhand, sollte man sich schon bei der Ansage überlegen, mit welchem tr man die Farbe sticht.
wenn man die nicht beantworten kann , dann sollte man nicht Ansagen

Kimweltfremd, 16. Juni 2018, um 17:38

oh, da hab ich wohl die Trümpfe nicht richtig mitgezählt ;-)
Mir ging es aber auch hauptsächlich um den 2.Stich, dass man da auf keinen Fall mit einer Trumpfschmier stechen sollte sondern hoch und danach mit klein Trümpfe aus dem Spiel nehmen. Das ist zumindest meine Spiel-Philosophie bei Solos mit wenig Stamm-Trümpfen ohne Alten.

Kimweltfremd, 17. Juni 2018, um 10:11

Mit was würdet ihr bei dem Beispiel Der BlaueHerz-UnterSchellen-UnterDie BlaueGras-ZehnGras-KönigDie AlteEichel-König an Position.3 bei Schellen-ZehnDie Hundsgfickte stechen?

Spider124DS, 17. Juni 2018, um 10:16

Was wird gespielt?
Ich nehme an grün Solo?
Dann würd ich den grün König nehmen und ihr könnt mir alle erklären, warum des Grundfalsch is.

Stenz1969, 17. Juni 2018, um 11:38
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2018, um 12:47

Ich würd mit der Gras Sau stechen, dann den Schelln Unter spielen.
Wie hoch ist hier die Wahrscheinlichkeit, dass Pos. 4 Schelln frei ist?

Mein Gedanke dahinter, Trumpf bist schwach und brauchst evtl. beide Trumpf Schmier daheim.
Sollte der an 4. tatsächlich frei sein, bekommst die Schelln Augen vermutlich eh nicht. Dann wirds hart. Eichel ist ja auch nicht gerade ein Selbstläufer.

Einigermaßen sicher Heim bringst die 21 Schelln Augen doch nur mit Gras Ober Einstich, in der Hoffnung da sitzt nicht der Alte dahinter.

Deppdeppadadepp, 17. Juni 2018, um 12:46
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2018, um 12:53

#830.264.642 Das ist vielleicht auch kein schlechtes Beispiel. Wenn man recht viele gute Trümpfe hat, sollte man eher etwas höher stechen. Heißt ja ned umsonst: "Mit am Unter gehst ned unter."
Und wenn man schon einmal überstochen worden ist, dann ist die Gefahr besonders hoch, dass das auch ein zweites Mal passiert, also sollte man da auch nicht unbedingt mit Trumpf sparen. So zumindest meine Erfahrung. 😄

Bei dem Beispiel von Kim würde ich mit der Gras Sau stechen, weil das sowieso kein so gutes Solo ist. Da darf man dann auch mal riskieren wie ich meine.

Esreichen61, 17. Juni 2018, um 13:26

Gras Ober , das sind 24 Augen, die man hat, wenn der alte nicht hinten sitzt.
Dann Herz unter raus.
ass zehn sind sehr verdächtig.
gerade beim anspiel kommt die gefährlichste Farbe.
man hat selber 25 Augen Schmier die man heim bringt.

eichel Sau König ist auch eine Bank, weil man ausweichen kann und die 3. Farbe stechen kann.
das sind in der Regel der erfolgreiche solos mit 6 tr und einer Sau besetzt.

schelln, Schmier und Eichel Sau sind 60, und da kommt schon noch 1 Auge rein irgendwann, zb in Herz zum stechen.

Esreichen61, 17. Juni 2018, um 13:29

Beim ddd Solo würde ich sogar den gras unter nehmen oder sogar schell Ober. Was soll man mit denen sonst no, man hat ja zwei gute zum anziehen.

Esreichen61, 17. Juni 2018, um 13:31

P.S.
kim, wir sind uns aber einig, dass es gras Wenz ist.
also muss vorher schon einer was großes haben, wenn da ein Solo gespielt wird.
;-)
und wer spielt schon ohne fw :-)

Stenz1969, 17. Juni 2018, um 13:41

Ein schönes Spiel is Schafkopf doch. Fragst 3 Spieler was sie machen würden, bekommst 4 verschiedene Antworten ^^

Deppdeppadadepp, 17. Juni 2018, um 13:54
zuletzt bearbeitet am 17. Juni 2018, um 13:57

Esreichen61 mit Gras Unter hast natürlich recht :) aber bei dem Spiel von Kim würde ich das schon eher riskieren. Klar besteht eine recht hohe Gefahr. Andererseits, wenn der an 4 Schellen hat, dann kannst sehr große Probleme bekommen, wenn du den Gras Ober schon gespielt hast. Aber deine Vorgehensweise teste ich mal.

christophReg, 17. Juni 2018, um 21:14

Bezüglich des GrasO bin ich beim ER der ist in dem Spiel eh nicht so viel Wert ausser der Alte wäre blank.

Jannen, 17. Juni 2018, um 21:45

Seh ich wie deppusw...
Angenommen man sichert sich die Schellen mit dem Ober (wahrscheinlicher Fall), steigt das Risiko zwischen rein zu kommen erheblich. Und da sind dann Eichel Ass und King ganz schnell au nix mehr wert.
Nur auf perfekte Trumpfverteilung oder Unvermögen der Gegner zu hoffen find ich nicht gut.

Jannen, 17. Juni 2018, um 21:59

Wäre es an nem Nicht-Fw-Tisch eig mehr Solo oder Wenz?

janth, 18. Juni 2018, um 09:58
zuletzt bearbeitet am 18. Juni 2018, um 09:59

ich würde bei dem grün sticht den grün k oder schelln u setzen. der grün o hilft halt später, wennst nen gegner überstechen willst/musst, das geht sonst gar nicht mehr... wobei die gefahr, dassd überstochen wirst schon relativ groß ist.

Soizhaferl, 18. Juni 2018, um 10:12

also Gras-König versteh ich gar nicht - wenn ich bei dem blatt im ersten Stich Pech habe und Nr. 4 Schelln frei sit, gebe ich mindestens 27 augen ab, wenne r mit einem unter sticht. Nun gibt es sicher Konstellationen, in denen ich trotzdem noch gewinne - aber nicht viele, prozentual gesehen. Wenn ich mich gegen den Gras Ober entscheide (Esreichen hat ja begründet, warum der gut wäre; ich seh das auch so, dass ich den bei dieser Karte nicht sooo gern hergebe), dann muss es für mich Die Blaue sein. ob 27 oder 33 augen weg sind ist dann auch schon egal. Entweder Risiko oder Safety, aber ned rumeiern ;)

zur Übersichtzum Anfang der Seite