Schafkopf für Freunde

Schafkopf-Forum

Verbesserungsvorschläge: Klopfen beim Wenz

Sollte man, wird ein Wenz angesagt, das Legen zurücknehmen können?

Sollte man überlegt klopfen und vorher darüber nachdenken, ob man das "Risiko" geklopfter Wenz eingehen will?

also klopfen heißt ja doch eigentlich bloß: Ich mein ich werd gewinnnen, also verdoppel ich.
was hat das dann mit dem spiel zu tun, was gspielt wird dann? Is halt dann pech, wenn einer ein solo hat wenn man n wenz hat, oder n wenz hat, wenn man selbst n sauspiel hat...

Es geht hier nicht um unüberlegtes Klopfen (das wurde woanders schon tausendfach besprochen). Bei 3 Ober und der Herzzehn würden wohl viele klopfen, um bei einem Wenz dann ohne Stich da zu Stehen. Das Zurücknehmen des Klopfens beim Zustandekommen eines Wenz ist schließlich auch keine Exoten-Regel.

Das kommt ja überhaupt nicht in Frage!!! Klopft isch klopft!!!

Genauso kanns dir gehen, wenn du mit 3Wenzen und ner Sau legst, und ein Anderer spielt dann ein Solo mit Laufenden und du machst auch keinen Stich mit deinen Wenzen.

Ach blöd :-(

Also Leger bleibt!

Wo gibt's denn sowas - einen Klopfer zurücknehmen..!!????
Klopft' is Klopft' und wenn der andere halt dann des Massel hod und an Wenz kriagt, is des hoid einfach Pech...!

Also Sackbauer, bei allem Reschpekt, aber der Vorschlag ist ja sowas von abwegig. Der Reiz des Legens liegt ja gerade darin begründet, dass man nicht weiß, was nach den nächsten Karten passiert. Dadurch gibt es ja auch nochmals viel mehr Taktikvarianten - der eine legt nur mit mindestens 2 Ober, der andere auch mit 4 Grün - und dann sieht die Welt wieder ganz anders aus.
Ansonsten hab ich das mit dem Zurücknehemen auch noch nie (aber wirklich nie und ich hab schon viel gesehen beim Schafkopfen) gehört. Spielt man das bei Euch wirklich so? Wo kommst Du denn her?

Das Zurücknehmen bzw. automatisches Zurücknehmen gibts in meiner Umgebung auch ned - mia spielen meistens auch ohne Klopfen -, sondern ich hab die Idee woanders aufgschnappt und finds auf den Wenz bezogen ned sooo abwegig, da sich ja die Trümpfe bei Soli und Sauspielen ähneln, aber ein Wenz ganz andere Karten zum Gewinnen erfordert. Im Wikipedia Eintrag übers Schafkopfen findet mans auch als Regelvariante. Wenn Du übrigens wirklich abwegige bzw. abartige Regeln suchst, dort wirst fündig.

Also Klopfen zurücknehmen hab ich auch noch nie gehört und halte es milde gesagt für Schwachsinn.
Wenn ich klopfe, dann klopfe ich doch auch z.B. bei 2 Untern und 2 Säuen mit Kalkül aufn Wenz ... Trapattobi sogar schon bei 4 Gras und 3 Hellen intus...
Also ich finde es abweging und denke es gibt zudem wichtigere Verbesserungen als hier Exotenregeln einzuführen :-)

klopfen is das eigentlich lustige am spiel ; dadurch kommt wenigstens nicht so schnell langeweile auf und man spilet nicht dauernd nur um 50 bzw je nach laufenden um n bischen mehr punkte => aus mathematischer sicht für spielbeeinträchtigung sehe ich keinen grund : für leute die das spiel nicht können(wir nenen sie n) und "profis"(p1,p2,p3) stochastisch unter folgenden bedingungen kein problem wenn der ein nicht spieler an allen servertischen ist und dass unendlich lange( bzw er nur an einem servertisch unendlich lange wäre ) da sich wenn der spieler mit schlechten karten setzt für "profis"(p1,p2,p3) immer kein vorteil oder kein nachteil ergibt wenn man den profi als einzelperson oder als ganze profigruppe gegenüner der einzelnen nichtprofiperson (n) sieht =>
wenn nach einem solchen setzten mit schlechten karten zum spass ein sauspiel geschieht is gewinnt n profi immer da es 12 kombinationen gibt wer wen rufen kann (p1n,p1p2,p1p3,p2n,p2p1,p2p3,p3n;p3p2,p3,p1,np1,np2,np3) = (pn,pp,np) => ; zu 50 prozent gewinnen 2 profies und einer verliert; und die niete als einzelspieler und ein profi gewinnt nur zu 50 prozent => bsp : jeder spieler spielt um einen euro => nun kann der einzelne spiler 1 euro verliern oder gewinnen die profies als gruppe können ebenfalls nur 1 euro zusammen gewinnen oder verliern => setzten hat unten oben angeführten bedingungen keinerlei auswirkungen unter aber oben angeführten bedingungen ; diese bedingungen braucht man aber nicht mal da ein sauspiel immer ne 50 zu 50 chance is zu gewinnenn ; von daher tut stochatisch gesehn setzten oder nicht setzten zum gewinnen oder verlieren eines spiels wenig zur sache ausser dass der zu gewinnende bzw der zu verlierende betrag grösser ist wenn ein nichtprofi ein spasssetzten nur einmal macht; wenn dieser es ständig macht an einem tisch hat es auf lange zeit null auswirkung auf die gesammtsituation am tisch solange an jedem tisch dieses servers immer ein nicht profi ist ( in der realität schwer vorstellbar )

also ned aufregen ob wer setzt oder nicht es veringert nicht die chance des einzelnen ein spiel zu gewinnen oder zu verliern ; ob man gewinnt oder verleirt hängt nur mit deinen eignen karten und denen deines mitspielers bzw denen deiner gegenspieler zusammen ( im übrigen sind weil deine karten ne 8 aus 32 ziehung ist 10518300 starthandkombinationen möglich => einen solo sie bekommt man alle 10518300 hände wenn eine hand zu spielen ne min dauert und man ununterbrochen hintereinader schafkopfspielen würde hätte man den solo sie in 7304,375 tagen =ca 20 jahre dauerspielen wenn man allerdings nur 4 stunden am tag spielt dauerts ca 120 jahre deswegen bekommt man meist nie im leben einen ( ich hab n scho bekommen luck ) deselbe nochmal wie i schon beim legen und alufende geschrieben hab

wenn ma mit farbwenz spielt

GANZ WICHTIG = > einen wenz zu bekommen wenn man auf 2 unter setzt und is gleich wahrscheinlicher als ein solo bei 2 ober ( erklären warum dauert ma zu lang=> kurz anzahl der möglichen kartenkombiationen fürn solo und wenz gleich da beim man bei beiden 8 passende aus 32 möglichen karten braucht )
da beim wenz wie der hier gespielt wird nur 4 laufende möglich sind ist der wenz vom tarif her unterbewertet im bezug auf maximalgewinn is gegenüber dem solo )

wenn farbwenz möglich wär
es ist kein unterschied tariflich zwischen farbwenzund solo ( immer im höchstfall 8 laufende und tou= verdoppelung bzw "ausnahme vervierfachung des gewinns " solo sie da aber ein solo sie in 20 jahren dauerspielen wenn man 24 stunden pro tag und 7 tage die woche und dass ganze 240 wochen lang spielt nur einmal vorkommt denke ich kann man den sie vernachlässengen ) immer gleich is sehe ich keinen grund warum man auf unter nicht genauso setzten sollte bzw dürfte wie auf ober .

setzten zurücknehmen => bei einem farbwenzwenz wär ja krass unfair für den der auf unter setzt oder wenzen spielt gegeüber dem solo spiler da der wenzspileer sonst nicht dieselben gewinnhöhen wie ein solospieler erreichen kann ( ausnahme solo sie siehe oben )

.

super erklärt

Danke fürs Hochholen dieser Perle.
Eine Rücknahme des Legens, wenn eine, das Spiel nicht passt, ist die lustigste Idee seit langem!

Wäre für den 1. April geeignet!

tztztztz wer Gräbt den solch alten Mist wieder aus der Vorschlag ist doch a Lachnummer !!!!!!

Der red-level war der Goldgräber. Der wollt alle Forumsbeiträge von 2007 nochmal durchgehen. Nicht da vielleicht a paar sehr wertvolle Beiträge in Vergessenheit geraten.