Fehlerberichte: Ton bei explorer

hexlein69, 10. März 2018, um 19:03

kann keinen ton mehr hören, gehe über Explorer bzw Google rein

Carlsberg, 12. März 2018, um 11:33

Seit dem letzten Update von Windows 10 funktioniert der Flash Player in Verbindung mit dem Internet Explorer nicht mehr richtig.

Du müsstest deshalb einen anderen Browser verwenden, wie z.B. Chrome, wie Du es scheinbar schon machst.

Dort musst Du in den Einstellungen Deines Browsers die Ausführung des Flash Players erlauben.

Wie das geht, kannst Du hier nachlesen:

https://support.google.com/chrome/answer/6258784?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=de

hansolo_forever, 12. März 2018, um 14:06
zuletzt bearbeitet am 12. März 2018, um 14:07

Lustige Geschichte:
seit Monaten hatte ich Ton nur mit 'Sondererlaubnis' (also 'erlauben' anklicken), egal ob ZDF, Sauspiel oder xdingshmpf ^^
Versuche, den flash-player auszuwechseln - Fehlanzeige...

Dann - vor zwei Wochen - teilt mir RTLnow mit, mein Browser sei nicht aktuell und verhindere den Zugang zur Mediathek (ich bin WwM-Fan, sonst wärs ma wurschd).
Ich check die Version - ist die aktuelle. Noch neuer geht nicht.
Ich lade trotzdem 'Firefox' bei Mozilla 'runter und installier neu - alles wie vorher, auch die ganzen bookmarks, gsd...
Seitdem hab ich einen Browser in der gleichen Version wie vorher, aber Ton geht (egal auf welchen Seiten) wieder von selber.
Nur die RTL-Mediathek mag meinen 'Firefox' immer noch nicht - dann wird da Günni Jauch halt ohne mich leben müssen ^^
Chrome kommt nicht in Frage - aber falls jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat oder sogar was weiß - bitte melden.
Ich behalt's auf'm Schirm ! :-)

P.S. Rechner läuft - JA, und zwar safe !! - mit WinXP Sp 3

serave, 13. März 2018, um 10:42

Wenn jemand Kopfschmerzen hat, dann kann man ihm natürlich auch zu Drogen raten. Man sollte dieser Person aber auch von den Nebenwirkungen erzählen. Alles andere wäre Veranwortungslos.

Das gleiche gilt für den Flash Player. Es hat seine Gründe, warum er in manchen Browsern standardmäßig deaktiviert ist. Die User plappern im Forum nicht nur das gehörte mit, nein der Weg wird sogar von der Administration so empfohlen.
Natürlich könnte der Ton auch mit aktueller standardisierter Technologie ohne Flash sichergestellt werden. Aber das wäre eine Investition. Dieser Weg ist natürlich für die Administration einfacher und verschiebt das Problem zum ahnungslosen Nutzer, denn der erfährt ja nichts von den Nebenwirkungen.

Wöchentlich kann man vom Flash Player lesen. Eine Meldung von heute: https://www.morgenpost.de/web-wissen/web-technik/article213705603/Warum-der-Flash-Player-von-Adobe-nicht-mehr-noetig-ist.html

Spider124DS, 13. März 2018, um 13:18

Sorry hansolo, aber du bist ein DAU

hansolo_forever, 17. März 2018, um 02:08

Das, spider, wage ich zu bezweifeln.
Ich bin nur etwas oldschool.
Ich habe vielen Leuten (und auch mir selbst ^^) ihre Kisten konfiguriert, als man noch Grafik-, Sound- und Netzwerkkarten manuell über IRQ's und DMA-ports konfigurieren mußte.
Ich war bereits im 'Intarnjet', als die meisten hierzulande noch gar nicht wußten, dass es sowas überhaupt gibt (meine erste e-mail-Adresse war [schluchz] 'luke.skywalker@t-online.de', und homebanking lief damals noch über BTX, falls dir das was sagt)
[... da war noch mehr, aber das führt hier zu weit]

Was richtig ist: heute benutze ich software, deren Funktionsweise und vor allem Zusammenspiel ich nicht mehr überblicke, die sich meist selbständig und ohne meine Einwilligung aktualisiert - und das nervt.
Früher hatte ich die Kontrolle, was bei mir auf dem Rechner arbeitet und was nicht. Jetzt habe ich Applikationen, von deren Vorhandensein ich nicht mal was weiß, aber die irgendwie notwendig sind - das System hat die Kontrolle übernommen, und ich bin nur noch der - DAU ?

Sorry, aber den Schuh zieh' ich mir nicht an !

gez. hansolo_forever
(OCPJP)

serave, 17. März 2018, um 07:26

2
Schön, dass noch jemand weiß, was ein interrupt ist.

zur Übersichtzum Anfang der Seite