Schafkopf-Turniere: Regeln Verwerfen

Akai, 15. Februar 2018, um 21:05

Hallo zusammen,

wir veranstalten bald ein Turnier und sind uns nicht sicher bzgl. einer Regel:

Was passiert, wenn bei einem Spiel/Solo ein Spieler verwirft. Beispiel:

Solo, einer der drei Nicht-Spieler gibt die falsche Farbe an.

Muss nun der eine nicht Spieler alle Minus Punkte nehmen?

Also z.B. 15 0 0 -15
oder wird es gewertet 15 -5 -5 -5
oder sogar 25 5 5 -25

Letzteres, weil die anderen das Spiel ja möglicherweiße gewonnen hätten.

Bitte um kurzes Feedback

krattler, 15. Februar 2018, um 21:49

also ich kenns nur so: spieler - gegner.
egal wer verwirft, gehen die punkte an die andere partei und das zu gleichen teilen.
(spieler volle punktzahl, minuspunkte auf die drei gegner verteilt und umgekehrt).

hansolo_forever, 15. Februar 2018, um 21:59

Es gibt keine 'festgemauerten' Regeln wie beim Skat oder Schach - als Veranstalter könnt ihr das nach euren Vorstellungen gestalten.

Standard ist m.E., der Fehlspieler zahlt alleine (also beim Sauspiel für Zwei, beim Alleinspiel für drei) an den/die Spieler, Laufende werden gezählt (die stehen ja fest), eventuelles Schneider/Schwarz aber nicht. Wer was wie hoch vielleicht gewonnen HÄTTE (wenn der Hund ned gsch... hätt), ist schlicht irrelevant.

Solltet ihr Kontra zulassen (soll's ja auch geben), muß man aber noch feiner justieren.
(Kontra hat aber beim Turnier nix verloren, genausowenig wie legen oder... räusper... REUEGELD !!! ^^)

Apoll, 15. Februar 2018, um 22:01
zuletzt bearbeitet am 15. Februar 2018, um 22:02

@ Krattler: So kenn ich das auch, wenn das Spiel allerdings davor schon verloren war ( >60) zahlt jeder den Betrag in den Topf. Übrigens gehört es in unseren Runden zum guten Ton, dass der Verwerfer anbietet, den gesamten Betrag zu übernehmen, ebenso der anderen das abzulehnen...

hansolo_forever, 15. Februar 2018, um 22:02

@ kratti ja, am Tisch sicher - alle einer Partei haften für den Fehler mit.
Beim Turnier sollt's aber der Fehlwerfer alleine tragen - hab beide Varianten schon erlebt.

Am besten, einfach aufpassen, dann bleibt das Theorie. ;-)

Ysis, 15. Februar 2018, um 22:42

guck mal hier akai
http://www.scb-home.de:8080/Documentation/ARRANGEMENT.pdf
Regelwerk vom Schafkopf-Club Bayern

Feiadeife84, 15. Februar 2018, um 22:57

Wenn keiner einen Fehler macht wird keiner Punkte machen. Ich bin froh wen andere Fehler machen da kommen auch die Punkte her. Ps müssen wir dann die Punkte oder Echtgeld zurückgeben wen der sein eigenes Solo verbockt. Fehler anderer sind gut für mich. Denk mal scharf nach. 😉

Feiadeife84, 15. Februar 2018, um 23:10

Kurz gesagt so wie es gespielt wird so ist es halt oder wie das Regelwerk (ihr macht diese Regel dann muss ich das auch so Aktzeptieren).Tunier klar nur 2x30 Spiele aber wen jeder Fehler zurückgegeben kann ich auch einen Computer spielen lassen oder Anfänger von haus aus nicht Teilnehmen lassen. Aber wer entscheident das und die Regel nimmt auch den persönlichen Charakter aus dem Spiel.

krattler, 15. Februar 2018, um 23:23

das macht doch keinen sinn hanf, dass der verwerfer als gegner alleine die minuspunkte trägt.... ich hab das auch noch nie gesehen....

krattler, 15. Februar 2018, um 23:25

da ist einer schon im minus, dann bescheisst er anschliessend den ganzen tisch nach vorne?

Traumbefreiter, 16. Februar 2018, um 00:30
zuletzt bearbeitet am 16. Februar 2018, um 00:31

das ist das feine hier bei sauspiel: "verwerfen" im sinne von "bedienungszwang" ist hier unmöglich. live kann das aber, natürlich auch unbeabsichtigt, vorkommen: da haut einer eine sau, und hat sie doch mit! da gilt im normalfall: wer sich hier verwirft, zahlt an alle anderen!

edit: rechtschreibfehler korrigiert!

hansolo_forever, 16. Februar 2018, um 03:46

ja kratti - Du gehst natürlich vom 'worst case' aus, absichtliches Falschspiel.
Ich als als naiver 'Gutmensch' beziehe so etwas nicht einmal in meine Überlegungen mit ein.

Hab mir die letzten Tage immer mal Biathlon angschaut, wenn die zwei- oder dreimal danebenschießen, hauen sie auch nicht ihr Gewehr an'dn Boden und hören einfach auf. Man gibt alles bis zum Zieleinlauf (= 8. Stich).

Wer beim Kartnspielen bescheißt, muß geteert und gefedert werden und anschließend auf einer Eisenbahnschiene gespreizt sitzend aus der Stadt getragen...

MetzgersTochter, 16. Februar 2018, um 07:56

Also ich habs noch nie erlebt, dass der Verwerfer alleine zahlen muss. Bei Turnieren brauchts schon feste Regeln, wenn Fremde zusammen an einem Tisch sitzen. Wie die Regeln dann im Zweifel umgesetzt werden, wenn die Turnierleitung nicht daneben steht, steht auf einem anderen Blatt.

Ysis, 16. Februar 2018, um 17:42

bei größeren Turnieren, z.B. die vom Schafkopfclub veranstalteten gibt es Aufsichten die gerufen werden können, die klären das. Und ja die hardcore Regelung ist, wenn sich einer verschmeißt und der Stich ist umgedreht, kann es sein, dass er alle schlechten bekommt. Z.B. bei einem Sauspiel, 3 Miese, die andern jeweils 1+. Selbstverständlich kann jeder Veranstalter seine Regeln selber auslegen, wie er das möchte, das muss nur am Anfang kommuniziert werden. z.b. mit Contra, oder was passiert beim Zammschmeißen, usw....

zur Übersichtzum Anfang der Seite